Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch





Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!




21.10.2020

Ein Versprechen ist manchmal leichter gesagt als getan...

...das mussten wir jetzt auch bei Marianna feststellen. Als wir sie 2015 in die Vermittlung aufgenommen haben, haben wir ihr ein eigenes Zuhause versprochen. Einen Platz, wo sie wahrscheinlich das erste Mal in ihrem Leben Liebe und Geborgenheit erfahren sollte.

Leider konnten wir unser Versprechen bis heute nicht einlösen. Als wir dich kürzlich im Canile besucht haben, waren wir geschockt. Dein Körper existiert noch, aber dein Inneres lebt nicht mehr... ein nicht leicht zu verkraftender Anblick. Mehr als acht Jahre bist du nun schon im Canile. Schwer vorzustellen, wenn man sich überlegt, was man selbst in den letzten acht Jahren alles gemacht und erlebt hat.

In genau dieser Zeit sah Marianna nur Wände und Gitterstäbe, lag auf Beton und durfte einmal am Tag für fünf Minuten in einen kleinen Auslauf. Sie sah andere Hunde kommen und gehen und blieb selbst immer zurück.

Was macht das mit der Seele? Marianna hat sich definitiv aufgegeben. Acht Jahre hat sie gekämpft, gehofft und geträumt... nun wartet sie auf ihr Ende. Man kann es wirklich nicht anders beschreiben. Als Schäferhund hätte sich Marianna mit Sicherheit eine feste Bezugsperson gewünscht und körperliche und geistige Auslastung. Nun ist sie fast elf Jahre alt und hat dies nie erfahren dürfen.

Wir wissen nicht, wie viel Zeit Marianna noch bleibt und ob wir noch die Gelegenheit haben werden, unser Versprechen einlösen zu können. Wir wissen nur, dass wir schnell handeln müssen, denn sonst kommt für Marianna jede Hilfe zu spät. Ein einsamer Tod in einem trostlosen Zwinger nach acht Jahren sozialer Einsamkeit. Wir möchten ihr wenigstens das ersparen.

Hier lesen Sie mehr über Marianna.

   

Sehen Sie hier ein aktuelles Video von Marianna:

Video von YouTube anschauen


20.10.2020

Ein viel zu kurzes Leben im Glück

Ausgesetzt auf Sardinien musste Charakterkater Giovannone lange im Käfig warten, dann endlich fand sich eine Pflegestelle, die ihm einen Neustart in Deutschland ermöglichte und schnell war klar, dass Giovannone für immer bleiben darf. Er genoss sein neues Leben vom ersten Augenblick an und wurde wieder stolz und glücklich.

Leider währte Giovannones Glück viel zu kurz.

Lesen Sie den Abschied seiner traurigen Familie.

   


18.10.2020

Drei kleine Kitten aus Lu Fraili müssen in die Klinik!

Unser heutiger Notruf kommt von der Betreuerin aus der Kolonie in Lu Fraili.

Diese Kleinen bedürfen sofortiger Hilfe!

   


13.10.2020

Ein Glückskeks im Tierschutzprojekt

Was haben Kuh, Schwein, Gans, Huhn, Katz und ein STREUNERHerz gemeinsam? Sie alle sind Teil einer ganz besonderen Gemeinschaft auf Hof Butenland. Mitten unter ihnen ist nun Palau, ein Herdenschutzhund aus der L.I.D.A., der gerade dabei ist, sich und sein Leben neu zu (er)finden.

Lesen Sie hier, was Hof Butenland ist und was Palau nun für einen prima Job hat...


09.10.2020

Puk und Rocky - in Kürze verlieren sie alles!

Puk und Rocky wurden getrennt voneinander gefunden. Sie ereilte aber das gleiche Schicksal, wie so vielen Jagdhunden auf Sardinien. Man brachte sie gemeinsam zu einer sardischen Pflegestelle, die ein Gehege hat, um Notfälle aufzufangen. Dort wurden sie gepäppelt, medizinisch versorgt, kastriert und lernten den Menschen auf positive Art kennen. Sie lernten ein Geschirr zu tragen, Spaziergänge an der Leine zu machen und die Ängste vor dem Menschen zu verlieren. Aus diesem Duo sind zwei tolle Hunde geworden, die sich gegenseitig sehr unterstützt haben.

Seit dieser Zeit versuchen wir auch, für beide Hunde gemeinsam eine Pflegestelle oder Endstelle zu finden, aber noch nie hat sich jemand für nur einen von beiden oder gar für beide gemeinsam interessiert.

Nun droht ihnen ein weiterer Schicksalsschlag, denn sie verlieren die Pflegestelle. Die Pflegestelle kann Hunde nur im Frühjahr bis in den Herbst begleiten, dann, wenn die Regenzeit anfängt, ist das komplette Gehege überflutet und die Hunde können dort nicht bleiben. Leider hat es auf Sardinien schon geregnet und beide Rüden durften für wenige Tage in das Haus der Pflegestelle, was normalerweise nicht geht.

So sind die Tage gezählt und ab November müssen sie ins Tierheim und sich dort einen kleinen Zwinger teilen. Keine Spaziergänge, keine mensclhiche Ansprache, all das, was sie hat aufblühen lassen, ist dann vorüber. Wir möchten dies Puk und Rocky ersparen und möchen deswegen nochmal für die Beiden aufrufen.

Wir suchen für beide zusammen oder auch gerne getrennt, Familien, die ihnen einen Pflegeplatz oder einen Endplatz bieten. So könnten sie Anfang November gemeinsam mit dem nächsten Transporter ausreisen und ihr neues Leben in Deutschland beginnen. Es würde ihnen ein erneuter Wechsel in eine schlechtere Haltung erspart bleiben.

Wenn Sie sich gerne informieren möchten über Rocky und Puk, dann können Sie dies hier machen. Ich freue mich auf Ihren Kontakt, wenn Sie die Möglichkeit haben zu helfen.

   


01.10.2020

Die kalte und nasse Jahreszeit naht

Und auch auf Sardinien wird es kalt, nass und ungemütlich. Für viele unserer Tiere beginnt nun die Zeit, in der zu ihrer ausweglosen Situation ständiges Frieren hinzukommt.

Deswegen sind wir froh über jeden Schützling, der im Oktober ausreisen darf und manche dieser Tiere suchen noch dringend Reise- und/oder Pflegepaten.

Schauen Sie hier, wen Sie vor der Nässe und Kälte schützen können!



01.10.2020

Wir verlassen das Tierheim am 03.10. ...

nach Taufkirchen:



  Babba , Gemma und Bilbo im Glück

   


  Mia und Lidino kommen in Pflege

   


nach Sinsheim:



  Rica , Alan und Gioia im Glück

   


  Demon kommt in Pflege

   


und nach Pulheim:



  Rollo , Punto Jimmino , Minú und Neve im Glück

   


  Mirko , Alex , Fast und Ali Piccolo im Glück

   


  Spike , Petra , Trentino und Fedele im Glück

   


  Bella , Palau , Eyes und Celia im Glück

   


  Ginger , Nica und Simona im Glück

   


  Angelica Bianca , Briciola , Billy und Nerino kommen in Pflege

   


  Argo , Enrico und Nicole kommen in Pflege

   


  Red , Rossino , Charlie und Tonino kommen in Pflege

   


  Benita und Bellina kommen in Pflege

   



25.09.2020

Du hattest das Ticket ins Glück schon gelöst

Meine liebe, kleine Gea, das Leben kann so ungerecht sein. Du befandst Dich doch schon auf der Zielgeraden, das Ticket für die Ausreise am 02.10.2020 war schon gebucht.

Nun stand nur noch die Kastration an, damit Du in Deutschland fortan ein sorgenfreies und behütetes Leben führen kannst.

Also wurdest Du in die Klinik gebracht, die Kastration verlief auch ohne Komplikationen. Und dann, das Unfassbare, Dein junges Herz hörte auf der Rückfahrt ins Tierheim einfach auf zu schlagen. Du verstarbst am 10.09.2020.

Ich bin so traurig, liebend gerne hätte ich Dir zu einem schönen, artgerechten Leben verholfen, nun bleibt mir nur noch ein letzter Gruß an Dich, Du wunderschöne liebe Maus und das Versprechen an Dich, dass wir alles tun werden, damit Deine Kinder das Leben leben dürfen, das ich mir auch für Dich erhofft hatte.

Ruhe in Frieden, kleine Gea, ich werde Dich nicht vergessen

   


22.09.2020

Ein neues Kapitel in Giovannis Lebensbuch

Und wieder ein Update von Giovanni, seinem Kampf gegen den MRSA-Keim, der scheinbar never-ending-Story - nur diesmal hat sich das Blatt gewendet.

Lesen Sie, wie es Giovanni jetzt geht, was Spenden, Fürsorge und Liebe vermögen und lesen Sie, wie das Schicksal zuschlug und sich trotzdem alles zum Gute gewendet hat.

   


Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Suche   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Datenschutz   |    Impressum

Optimale Darstellung mit dem Internet Explorer® ab Version 8.