Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch






"Tiere suchen ein Zuhause" auf Sardinien

Simone Sombecki hat uns Ende September 2021 zu unseren Projekten auf Sardinien begleitet. Die Sendung rund um die STREUNERHerzen wurde am 30.01.2022 um 18.00 Uhr im WDR gezeigt.

Es lohnt sich die Teile unserer Arbeit anzuschauen.

Hier gelangen Sie auf den Beitrag in der Mediathek des WDR!

   




Was muss und kann ich tun, wenn ich ein Tier im Urlaub auf Sardinien finde?

Was ist, wenn Sie so ein Tier finden? Worauf müssen Sie achten, was müssen Sie befolgen? Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.




Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!




28.11.2022

Giaveno – ‚kleiner Kater liebt große Hunde‘ – wo ist sein passendes Zuhause?

Dieser kleine Kater ist ein überaus verschmuster und sozial verträglicher kleiner Kerl. Er möchte den ganzen Tag nur kuscheln, spielen und lieb gehabt werden. Wo ist das Problem, sagen Sie? Das Problem ist, dass er derzeit mit keinem Katzenkumpel zusammen im Gehege sitzen kann, weil er FIV positiv ist (Katzenaids). Jeder Tag ist für ihn pure Langeweile und ein Ende ist nicht in Sicht.

Aber die kostbare Zeit, in der sein Pflegefrauchen sich um ihn kümmert, seinen Käfig putzt und er ‚raus‘ darf, nutzt er. Er kuschelt und schmust mit Pflegefrauchen und kann gar nicht genug bekommen. Wird der Käfig geöffnet, kommt er raus und sofort ‚ruft‘ er nach dem Hund Rami, denn das ist sein bester Freund. Von der Körpergröße her liegen Welten zwischen dem kleinen Kater und dem großen Hund, aber ihre Zuneigung zueinander beruht auf Gegenseitigkeit und ist bei Beiden gleich groß. Wo der Eine ist, will der Andere sein. Ein Bild, das einem das Herz aufgehen lässt.

Und weil Giaveno sich offenbar so zu Hunden hingezogen fühlt, hier die ganz dringende Frage: wer kann dem Katerchen ein Zuhause oder auch eine Pflegestelle bieten? Katzenaids ist weder ansteckend für den Menschen noch für Hunde. Wo findet der kleine Kater einen Platz mit evtl. einem Hund oder auch einem weiteren FIV positiven Artgenossen? Bitte melden Sie sich, damit Giaveno möglichst Anfang Dezember mit dem Transport nach Deutschland kommen kann.

Lesen Sie hier mehr.

   


28.11.2022

Carla – Und das Beste kommt zum Schluss

Erinnern Sie sich noch an die ehemalige Kettenhündin Carla? Sie hat vor einiger Zeit den Sprung von der Kette, ins Tierheim auf Sardinien, bis auf eine deutsche Pflegestelle geschafft.

Jetzt hat sie auch den letzten Absprung in ein neues Zuhause geschafft.

   


24.11.2022

Daiana und Marvin, zwei Sternchen am Fernsehhimmel.

Am kommenden Sonntag, den 27.11.2022 um 18.15 Uhr können Sie unsere Hunde Daiana und Marvin in der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" kennenlernen. Der Dreh verlief reibungslos und obwohl beide Hunde durchaus unsicher und sensibel sind, haben sie den Vormittag am WDR Set prima überstanden. Jetzt hoffen wir auf die richtigen Menschen, die am Sonntag einschalten.

Hier können Sie mehr über die zwei Fernstehstars lesen und auch weitere Notfälle in Deutschland kennenlernen.

   


24.11.2022

Black Friday – auch für Merlino eine schwarze Woche!

Die Black Friday Woche ist für uns Menschen eine Woche des Konsums, der Schnäppchenjagd. Deals und Sparaktionen so weit das Auge reicht.

Für Merlino war die vergangene Woche auf andere Weise eine schwarze Woche: Seine Partnerin Malea ist immer noch in der Spezialklinik La Fenice in Selargius. Auch wenn wir wieder etwas Hoffnung haben, dass Malea ihre Krisen überwinden wird, wissen wir schon heute, dass Malea nicht zurück in die Pension kommen kann und wir beide Hunde nicht zusammen vermitteln werden können.

Merlino hatte sich in den letzten Wochen seit seiner Ankunft deutlich erholt, seine Leichtigkeit und Fröhlichkeit wieder gefunden und deutlich an Gewicht zugelegt. Nun, seit Malea nicht mehr bei ihm ist, merken wird deutlich, dass ihm etwas fehlt. Er spielt mit den anderen Hunden ein wenig im Freilauf, dann geht er in die Box zurück auf der Suche nach seiner Partnerin. Wo ist Malea? Aber sie ist nicht da. So kommt er traurig wieder zurück, um sich Zuwendung und Trost abzuholen

Für Merlino ist der Pensions-Alltag ohne Malea schwarz. Die Zeit mit den Betreuern am Tag wird zwischen allen Hunden aufgeteilt. Merlino braucht aber gerade jetzt, so allein zurück gelassen, mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Vielleicht gibt es da draußen jemanden, der genau heute am „schwarzen Freitag“ statt auf Schnäppchenjagd zu gehen, diese Zeilen zu Merlino liest und sich in unseren schwarzen Labrador-Mix verliebt.

Merlino, ein schwarzer Hund mit dunkler Vergangenheit, sucht seine Menschen. Menschen, die mit ihm das Unmögliche möglich machen, nämlich aus dem Schatten seiner Vergangenheit herauszutreten. Eine Familie, die ihm endlich ein Leben in Würde, mit viel Herzenswärme und allen Widrigkeiten zum Trotz, das Leben auf der Sonnenseite zeigt.

Sind Sie Merlinos Mensch und möchten ihn von seinem Verlust ablenken? Dann melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin, die Ihnen noch mehr Einzelheiten zu Merlino erzählen kann: (0173) 42 25 59 9 oder per Email johanna.kirschner@streunerherzen.com

   


24.11.2022

L.I.D.A. Olbia: Katzen über Katzen über Katzen - Die Futtervorräte sind erschöpft!

Aus der L.I.D.A., unserem Partnertierheim in Olbia auf Sardinien, erreichte uns ein Hilferuf. Es herrscht dort eine regelrechte Katzenschwemme und es fehlt an allen Ecken und Enden. Jetzt wird auch noch das Futter knapp…

Lesen Sie hier, wie Sie die Katzen und die unermüdlichen Helfer*innen in der L.I.D.A. unterstützen können.

   


24.11.2022

Nichts ist so unwiederbringlich wie die Zeit und nichts hinterlässt so schöne Momente

Liebe Tita, nur viel zu kurz durftest du dein Glück mit deinem Frauchen Andrea genießen, aber dafür sehr intensive und glückliche Momente erleben.Von Herzen hätten wir dir mehr Zeit gewünscht.

Mach‘s gut liebe Tita! Du warst und bist was ganz, ganz Besonderes.

Lesen Sie hier den Nachruf ihres unendlich traurigen Frauchens.

   


21.11.2022

Gelingt uns der große Wurf – für den „Letzten im Wurf“?

Unsere Welpenwürfe, die wir derzeit als Verein in der Vermittlung haben, stammen aus ganz unterschiedlichen Unterkünften: Die einen leben in der L.I.D.A, die anderen in unserem Kooperationstierheim Canile Tortoli oder wieder andere auf der Welpenstation.

Alle Würfe sind unterschiedlich. Jeder Wurf ist ein bunter Haufen von Welpen, die das Glück hatten, überlebt zu haben. Ihre Fellfarbe ist hell oder dunkel, es sind Würfe kleiner Rassen oder großwerdender Hunde. Sie wurden weggeworfen, gefunden, abgegeben oder mangels Prävention mit der Bedingung der Kastration der Mutterhündin auf unsere Welpenstation gebracht. Unterschiedlicher könnten ihre Geschichten nicht geschrieben werden.

Lesen Sie hier, was es mit dem „Letzten im Wurf“ auf sich hat und wie Sie gerade diesem helfen können.

   


21.11.2022

Flock wünscht sich ganz schnell eine eigene Familie

Der hübsche Flock lebte in Lauras Refugio. Anfang August konnte er von dort auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Seitdem sind nun drei Monate vergangen und Flock hat sich gut entwickelt.

Er ist ein sehr lieber und freundlicher Schatz, der gerne mit Pflegefrauchen kuschelt und am liebsten ihre ungeteilte Aufmerksamkeit einfangen möchte. Er ist sehr schlau und möchte körperlich, sowie vor allem auch geistig ausgelastet werden. Vermutlich steckt in ihm ein Australian Shepherd oder Border Collie.

Klingt alles gut, doch Flock drängelt. Er möchte mehr, möchte sein Pflegefrauchen nicht mehr teilen. Die dort lebende devote Hündin wird durch Flock zu sehr eingeschränkt und das möchten wir schnell ändern.

So suchen wir nun ein baldiges Zuhause für den hübschen, schwarzen Kuschelbär mit der weißen Socke. Ein Zuhause wo er entweder als Einzelprinz die volle Aufmerksamkeit erfährt oder eine souveräne Ersthündin an seiner Seite weiß.

Wer hat Lust, mit Flock die Welt zu entdecken? Er braucht ein wenig Hilfe, denn noch ist seine Welt mit all den vielen, neuen Eindrücke ein klein wenig zu groß für ihn.

Mehr über Flock finden Sie hier.

   


21.11.2022

Wunder geschehen!

Viele STREUNERHerzen- und L.I.D.A.-Freunde waren im Frühjahr erschüttert, als wir den SOS-Notruf für Vassallo auf unserer Homepage veröffentlichten und um Unterstützung für diesen armen Tropf baten.

Ein Hund mit schwerem Handicap, den niemand wollte, ein Hund – chancenlos, seine Wirbelsäule war gebrochen und auch die Kapazitäten auf der Krankenstation der L.I.D.A. waren mehr als erschöpft. Kein Platz mehr für Vassallo, sein Todesurteil?

Lesen Sie hier, welch wunderbare Wende sein Schicksal nahm und wie es Vassallo heute geht.

   


18.11.2022

Tosta – die tapfere Carne-Corso Hündin fliegt nun zwischen den Sternen umher

„Unser heutiger Abend ist mit großer Traurigkeit erfüllt, denn heute mussten wir Tosta gehen lassen…“

Viele Jahre durchlebte Tosta die Hölle und wurde nur gehalten, um Welpen zu gebären. Als sie krank wurde, hat man sie sich selbst überlassen. Völlig abgemagert kam sie in unser Kooperationstierheim, der L.I.D.A. in Olbia, wo man sich aufopferungsvoll um sie kümmerte. Doch ihre Last war zu schwer und der Tumor hat ihren ganzen Körper eingenommen.

Am Dienstag, den 11.10.2022 ist Tosta über die Regenbogenbrücke gegangen und fliegt nun zwischen den Sternen umher.

Lesen Sie hier noch einmal die traurige Geschichte der tapferen Hündin und wie sie durch Ihre Hilfe zumindest drei geliebte Monate erleben durfte…

   


18.11.2022

Hilfe! – die Lage wird zunehmend schlimmer!

Wir alle leben gerade in unsicheren Zeiten und die, die wenig haben, halfen uns auch immer verlässlich. Nun ist es nicht mehr so einfach, bei steigenden Preisen in allen Sektoren. Das merken wir und haben natürlich Verständnis! Eine Kastration einer Katze kostet ca. so viel, wie Lebensmittel für eine Person pro Woche. Doch möchten wir unser Anliegen nicht aufgeben.

Hier lesen Sie, wie die Lage ist.

   


16.11.2022

Malea und Merlino – Verlassen, Vergessen und fast verhungert

Malea und Merlino lebten eingesperrt auf einem Dachboden. Ohne Tageslicht, ohne Futter, ohne Wasser fristeten sie lange Zeit ein trostloses Dasein. Wir wurden über das Schicksal der beiden Hunde an dem Tag informiert, an dem sie zum Tierarzt gebracht wurden, mit der Absicht, sie einschläfern zu lassen. Sie waren völlig abgemagert, dehydriert, ihre Pfoten blutig vom eigenen Urin und Kot, in dem sie in der Mansarde lebten.

Lesen Sie hier, welche Geschichte hinter diesem Schicksal steckt und wie sehr sich Maleas Zustand verschlechterte.

   


11.11.2022

Der goldene Herbst hat längst Einzug genommen, doch die Sommerflaute hält noch an!

Auch wenn wir die Hoffnung hatten, dass nach Ende des Sommers die Adoptionen wieder zunehmen, müssen wir leider feststellen, dass dem bisher nicht so ist und die passenden Anfragen noch immer rar sind.

Nur leider gibt es keine Flaute, was die Hunde in Not betrifft.

Auf Sardinien treffen unsere Tierschützer jeden Tag aufs Neue auf arme Fellnasen und hier in Deutschland sitzen zahlreiche tolle Hunde schon so lange auf Pflegestellen und warten darauf, diese gegen ihr Für-Immer-Zuhause eintauschen zu können.

Auch Ambra, Sabina und Nestoreddu sind drei davon. Mit diesem Aufruf möchte ich sie Ihnen auf jeden Fall nochmals vorstellen und versuchen, dass sie vielleicht doch noch entdeckt werden, um bei ihrem Pflegefrauchen wieder für einen der zahlreichen Hunde auf Sardinien Platz zu machen.

Schauen Sie sich unter den nachfolgenden Links die Drei doch mal genauer an, vielleicht finden sie ja ein Plätzchen in Ihren Herzen.

Hier gelangen Sie zu den Vermittlungsseiten von Ambra , Sabina und Nestoreddu.

   


11.11.2022

Kolonie Tomba Giganti – wir müssen dranbleiben!

Wir haben eine neue Meldung unserer Kollegin Celine bekommen, mit Bitte um schnelle und dringende Hilfe.

Eine neue Kolonie befindet sich an der Straße zum Gigantengrab Li Mizzani zwischen Palau und Arzachena, etwas im Hinterland. Wir möchten dort die Population der Katzen im Zaum halten und kastrieren.

Lesen Sie hier, wie Sie uns helfen können.

   


09.11.2022

Regina – Wenn das Leben endlich lebenswert ist

Erinnern Sie sich noch an unser Mops-Mädchen Regina, die bei ihrer Ankunft so manche Baustelle im Gepäck hatte? Neben zahlreichen Arztbesuchen hat Regina inzwischen auch die dringend nötige Zahnsanierung hinter sich gebracht.

Lesen Sie hier, wie es Regina ergangen ist!

   


06.11.2022

Schenken Sie mit einem Namen den Beginn eines sorglosen Lebens

Sie kennen schöne Namen für kleine Katzen und Hunde? Und Sie möchten helfen, den kleinen Wesen ein wunderbares Leben zu ermöglichen?

Dann haben Sie bei uns die perfekte Gelegenheit dazu! Welpen und Kitten, die meist ohne ihre Mutter gefunden wurden, suchen einen Namen und bekommen so den Start in ein schönes und sorgenfreies Leben geschenkt.

Sehen Sie hier nach, welche zuckersüßen kleinen Wesen unbedingt einen schönen Namen bekommen sollten!

   


05.11.2022

Sardinien, die Jagdsaison ist eröffnet!

Auf Sardinien ist wieder einmal Jagdsaison. Lange haben die Jäger darauf gewartet und die Vorfreude war groß, nun ist es endlich wieder soweit: Von Oktober bis Februar kann jeden Donnerstag und Sonntag auf Wildschweine und Federwild geschossen werden.

Der Jagdhund gilt dabei als der verlängerte Arm des Jägers. So werden die Jagdhunde von ihren Besitzern meist als „Gebrauchsgegenstand“ eingestuft, entsprechend ist deren Haltung und Behandlung. Trotz vielen Verbesserungen und Aufklärungsarbeit an den Haltungsbedingungen und der medizinischen Versorgung, gibt es leider immer noch viele Missstände.

Lesen Sie hier, wie wir unermüdlich versuchen, den Jagdhunden zu helfen.

   


03.11.2022

Traurig blicken wir nun nach Sardinien, denn Frodo musste alleine zurückbleiben!

Bei der Tierschutzarbeit sind die Grenzen zwischen Freude und Traurigkeit meist fließend.

Leider müssen wir diese Erfahrung gerade auch wieder einmal bei den Geschwistern Freeda, Freya und Frodo machen.

Einerseits war die Freude bei uns groß,dass Freeda und Freya ihre Reise nach Deutschland Ende Oktober zu ihren Familien antreten durften. Beide Schwestern haben es geschafft.

Doch andererseits blicken wir nun traurig nach Sardinien, denn der Einzige der drei Geschwister, der zurückbleiben musste, ist Frodo. Leider kam für ihn bis heute noch keine einzige Anfrage.

Wir möchten nun auf diesem Weg noch einmal auf den kleinen Rüden aufmerksam machen und hoffen sehr, dass er schon sehr bald die Chance erhält, zumindest mit unserem nächsten Transport nach Deutschland zu reisen. Der kleine Rüde hat einen ganz lieben, ruhigen und zurückhaltenden Charakter.

Möchten Sie dem kleinen Rüden helfen und ihm die Chance ermöglichen, dass er schon bald die Reise ins Glück antreten kann? Dann freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weitere Bilder und Informationen zu Frodo finden Sie hier.

   


02.11.2022

Abschied vom „Knusperöhrchen“

Unser ‘Knusperöhrchen’ (Orecchie crocanti) ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen.

Lesen Sie hier den Nachruf ihrer Pflegestelle, die ihr für ihre letzten eineinhalb Jahre den Himmel auf Erden bereitet hat. Sie wurde dort liebevoll ‘Bella’ genannt.

   


27.10.2022

Wir verlassen das Tierheim am 29.10. ...

nach Taufkirchen:



  Dalera , Dante Macchiato , Kiki und Mackenzie im Glück

   


  Petronio , Pink und Ignazia im Glück

   


  Ciccio , Romeo und Pintadera kommen in Pflege

   


nach Viernheim:



  Bello und Vito im Glück

   


  Freya , Figlia und Jade kommen in Pflege

   


und nach Pulheim:



  Freeda , Garfield , Renza und Vegas im Glück

   


  Ushi , Stella , Petra und Ari im Glück

   


  Daya , Domenico , Alice Lee und Anna im Glück

   


  Alva im Glück und Aiana , Davide und Kasper kommen in Pflege

   


  Alessio , Lara , Gina und Kenai kommen in Pflege

   


  Vittoria , Venezia , Viktor und Barbara kommen in Pflege

   


  Buddy , Microba , Hanny und Hedy kommen in Pflege

   



23.10.2022

Es wird kalt!

Die kalte, nasse und dunkle Jahreszeit naht. Viele denken, auf Sardinien wäre stets angenehmes Wetter, doch das stimmt nicht. Auch dort ist der Winter sehr kalt und nass, die Tiere frieren in ihren Gehegen, in denen oftmals nur Paletten oder blanke Hütten stehen.

Zum Glück haben auch auf unserem kommenden Transport wieder etliche unserer Schützlinge die Chance, nach Deutschland und damit in ein warmes, kuschliges Zuhause oder eine Pflegestelle zu reisen. Doch mehr denn je laufen uns die Transportkosten davon!

Bitte schauen Sie doch noch einmal, ob Sie nicht dem einen oder anderen unserer Schützlinge als Traumerfüller in eine warme und behütete Stube helfen möchten.

Hier sehen Sie alle unsere Tiere, auf die zwar ein warmes Körbchen in Deutschland wartet, die aber noch keinen Traumerfüller gefunden haben.



Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Suche   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Datenschutz   |    Impressum

Optimale Darstellung mit dem Internet Explorer® ab Version 8.