Prävention - Hoffnung für die Tiere auf Sardinien

Die Präventionsarbeit ist für unseren Verein eine Herzensangelegenheit und die einzige Möglichkeit das Elend der Hunde und Katzen auf Sardinien zu stoppen.

Die Tatsache, dass ein einziges Katzenpaar innerhalb von 10 Jahren den Nachwuchs von etwa 80 Millionen Kitten hervorbringt, überzeugt von der Dringlichkeit unserer Präventionsarbeit. Aus zwei, drei unkastrierten Tieren wird schon wenige Monate später eine ganze Kolonie. Mit jeder weiteren Rolligkeitssaison nimmt das Elend seinen Lauf.

Wir betreuen zahlreiche Katzenkolonien auf Sardinien. Wir kastrieren ganzjährig, bleiben am Ball. Nur durch das kontinuierliche Kastrieren kann die Population stabil bleiben und wächst nicht weiter an.

Mutterlose Kitten nehmen wir in unserer Katzenstation auf, wo sie medizinisch versorgt und liebevoll aufgepäppelt werden.

Für viele Sarden ist der Hund ein Nutztier, das bei der Jagd unterstützt oder die Schafherde bewacht. Es gibt noch die tradierte Vorstellung, dass kastrierte Hunde „minderwertig“ sind und ihre Arbeit nicht mehr gut verrichten können. So kommt es sehr oft zu ungewollten Trächtigkeiten und die Welpen werden entsorgt, sprich: ausgesetzt, getötet oder bestenfalls im Tierheim abgegeben.

Wir klären auf, sensibilisieren, hören zu. Unser Engagement hat sich herumgesprochen. Immer öfter werden wir kontaktiert. Wenn es einen aktuellen Wurf gibt, aber auch, um den nächsten Wurf zu vermeiden. Wir kastrieren die Hündinnen und nehmen die Welpen in unsere Welpenstation auf, wo sie aufgepäppelt und sozialisiert werden.

Durch unsere Präventionsarbeit konnten wir inzwischen 3.000 Hunde und Katzen auf Sardinien kastrieren und so vor Leid und Elend bewahren. Nur wenn wir weiter am Ball bleiben wird es uns gelingen, das Tierelend nachhaltig zu minimieren und eine grundlegende Veränderung auf Sardinien zu erreichen.

0
Kastrationszähler

Und dafür brauchen wir EUCH!

Durch die Spende einer einzigen Kastration rettest du nicht nur ein Tier, du rettest indirekt Hunderte von Tieren!

Du kannst einmalig für unseren Kastrationsfond spenden, oder uns längerfristig unterstützen und zum Tatzenhüter werden.

Werde zum HOFFNUNGSFUNKEN für die Tiere vor Ort!