Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch





Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!


19.02.2019

Kaja - der letzte Aufruf!

Wir haben Kaja schon mehrfach vorgestellt als Notfall. Bisher konnte die Pflegestelle den Zeitpunkt des Abgebens immer rauszögern. Jetzt muss was passieren. Kaja hat nur noch wenige Tage, dann muss sie in eine Pension ziehen, weil wir bis heute keine Familie gefunden haben, die Kaja als Pflegehund aufnimmt. Wir haben Ihren Text aktualisiert, neue Bilder eingestellt und hoffen, dass wir diesmal mehr Glück haben und für Kaja das Schlimmste verhindern können: einen Platz in der Pension. Kaja ist sehr sensibel und wir sind uns sicher, dass sie dort leiden wird.

Hier gelangen Sie auf ihre Informationsseite.

   


15.02.2019

Porto Rotondo – die erste Futterlieferung ist angekommen!

Danke allen Spendern für die großzügige und schnelle Hilfe!

Für 1300€ konnte Trockenfutter bestellt werden. Dies ist aber erst die Hälfte unseres Ziels, das wir erreichen möchten.

Für weitere Spenden, die die Fütterung der Katzen in Porto Rotondo noch bis Mai sicherstellen, sind wir sehr dankbar (Spendenstickwort "Futter für Porto Rotondo").

Lesen Sie hier noch einmal unseren SOS-Aufruf.

Herzlichen Dank im Namen der Streunerherzen.

  


Spendenbescheinigungen 2018

Liebe Spender,
Spendenbescheinigungunsere Spendenbescheinigungen werden in Kürze verschickt. Wenn Sie das erste Mal 2018 gespendet und keine Adresse angegeben haben, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns diese jetzt noch mitteilen, damit auch Ihre Spendenquittung pünktlich bei Ihnen ankommt.

Ihre Adressdaten senden Sie bitte an: spendenbescheinigung@streunerherzen.com

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im letzten Jahr!


07.02.2019

Neuer Monat - nächster Notfall in Porto Rotondo

Erneut und schneller als erhofft, benötigen Anke und Uwe aus Porto Rotondo wieder unsere Hilfe:

Auf der alltäglichen Füttertour ist aufgefallen, dass 3 Katzen nun in kürzester Zeit sehr abgemagert sind und apathisch aussehen.

Durch das Winterfell nicht sofort zu erkennen, wurde nun beim Streicheln entdeckt, dass etwas mit Balu und Samantha nicht stimmt. Sie fressen kaum noch, obwohl soweit keine weiteren äußeren Probleme erkennbar sind, außer, dass jeder Knochen spürbar ist. Eine tierärztliche Untersuchung war und wird unumgänglich.

Zu allem Unglück hatten Samantha und ein weiterer Kater namens Beppo auch noch einen Unfall.

Samantha hat die Schwanzspitze gebrochen (siehe Foto) und an der Bruchstelle Schmerzen wenn man sie berührt. Sollte die Schwellung nicht zurückgehen und die Spitze sich nicht von selbst ablösen muss amputiert werden. Dies soll dann aber in Verbindung mit einer absolut notwendigen Zahn OP gemacht werden da sie auf einer Seite des Gebisses die Zahnkrankheit FORL hat. Ihr Untergewicht hängt wohl damit, sowie mit ihrem Durchfall und nicht zuletzt auch mit dem Unfall zusammen. Sie bekommt erst mal Antibiotika und Spezialfutter wegen der Darmprobleme.

Balu ist stark anämisch und braucht subkutane Infusionen, Antibiotika und Vitamin B Präparate zur Anregung der roten Blutkörperchen. Eine leichte Niereninsuffizienz(Anfangsstadium) hat der Arme ebenfalls. Zu allem Überfluss hat er zudem ebenfalls noch Zahnprobleme (FORL einseitig).

Beppo wurde sofort operiert, aber leider war es nicht möglich den Gelenkkopf wieder so herzustellen, dass ein normaler Gebrauch des Vorderlaufs möglich ist, zu viel war zerstört. Die Gelenkkapsel wurde gereinigt und das Bein in der bestmöglichen Position eingepasst. Sollte er so dauerhaft Schmerzen haben, bliebe nur die Amputation. Draußen kommt er nicht mehr zurecht, daher kommt er vorerst zu Anke und Uwe ins Notfallzimmer.

Weiterhin fiel eine Katze mit ständigem Kopfschütteln auf. Sie ist etwas scheuer und wenn sie eingefangen werden muss, muss es auch direkt zum Tierarzt gehen. Die Untersuchungs-und OP-Kosten für die 4 Katzen belaufen sich auf circa 1000€ (Blut-/Urinuntersuchung inkl. 1 Röntgenbild, Zahnsanierung, OP Beppo Unfall).

Weiterhin wird Geld für 5 Kastrationen (a 67€) benötigt. Es handelt sich dabei um 4 ausgesetzte Herbstkatzen und noch eine, wohl zugewanderte, scheue schwarze Katze.

Aus Mangel an geldlichen Mitteln, wird versucht zuerst nur die Mädchen zu kastrieren, es wäre aber gut, wenn auch der Kater kastriert würde. Es ist ein zahmer, ebenfalls ausgesetzter Hauskater, der hoch aggressiv gegenüber den anderen Tieren am Futterplatz ist. Es ist es schon zu Verletzungen gekommen, die wir aber vor Ort behandeln konnten. Eine Kastration des Katers trägt zur Beruhigung des Sozialverhaltens bei.

Auch in diesem Fall wollen wir schnell handeln und bitten Sie hierfür ganz herzlich und wieder mal um Ihre Unterstützung! Die ungefähr 1350€ wollen wir so schnell wie möglich nach Porto Rotondo schicken. Jeder Euro zählt, wir sind auch für kleine Summen sehr dankbar, denn wie heißt es so schön: Kleinvieh macht auch Mist. Spenden Sie unter dem Stichwort ""Porto Rotondo- Februar-Notfälle""

Sollten Sie sich entscheiden unser Kastrationsprojekt auf Sardinien längerfristig unterstützen zu wollen, dann melden Sie sich doch als Tatzenhüter an. Es gibt zwei wählbare Beträge und eine Laufzeit von 12 Monaten, die ohne Kündigung automatisch verlängert wird.

Herzlichen Dank im Namen der Katzen!

   

   

Spendeneingang

100,00 Euro Peter R., 025,00 Euro Daniela Z., 050,00 Euro Gabi H.-E., 100,00 Euro Susen G., 450,00 Euro Dr. Ulrike G., 020,00 Euro Sandra K.


05.02.2019

Drei vergessene Seelen - vom Leben bitterlich bestraft!

Wir können es kaum in Worte fassen und sind zutiefst entsetzt, als uns die erschütternde Nachricht dreier Hunde erreicht, die ihr komplettes, jämmerliches Leben in einem schmutzigen Zwinger eines sardischen Canile verbracht haben!

Für einen der drei hat sich glücklicherweise spontan eine Pflegestelle bereit erklärt, ihn aufzunehmen, als sie von dem tragischen Schicksal der verzweifelten Vierbeiner erfuhr. Er wird Anfang März nach Deutschland reisen und im Alter von ca. 14 Jahren zum ersten Mal in einem weichen Körbchen liegen, gepflegt und gepäppelt werden. Für die beiden anderen Rüden suchen wir noch händeringend nach einem solchen Platz und die Zeit läuft uns davon!

Gianni, der schwarze Rüde, ist mittlerweile ca. 12 Jahre alt und sein Leidensgenosse Salvo wird sogar auf etwa 14 Jahre geschätzt! Die Rüden sitzen dort seit ihrem zweiten Lebensmonat - einfach unglaublich. Beide Hunde sind in einem desolaten Gesundheitszustand, ihre Körper sind geschwächt und gezeichnet von einem unwürdigen Leben. Salvo hat außerdem ein Abszess unter dem Auge, das nie behandelt wurde und ihm mit Sicherheit Höllenschmerzen bereitet. Auch seine Zähne sind in einem katastrophalen Zustand!

Wir wissen nicht, wieviel Zeit den bedauernswerten Senioren noch bleibt – vielleicht sind es nur wenige Wochen, möglicherweise aber auch einige Monate, in denen sie das Leben auf der Sonnenseite noch genießen könnten.

Bitte helfen Sie Gianni und Salvo aus ihrer ausweglosen Situation, damit diese beiden armen Seelen nicht elendig und qualvoll an diesem grausamen Ort zugrunde gehen. Ihre trostlosen Jahre können wir ihnen leider nicht zurückgeben, aber wir möchten unbedingt, dass Gianni und Salvo nicht ungeliebt und einsam von dieser Welt gehen müssen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, der Rettungsanker für einen der beiden Rüden zu sein, nehmen Sie bitte schnell Kontakt zu mir auf.

Melden Sie sich bei Beate Roeder unter 02181 - 49 53 52 1 oder 0172 - 92 37 39 4 oder per Email beate.roeder@streunerherzen.com

   


04.02.2019

Agiler Strahlemann sucht sein Glück

Salice kommt aus einem berüchtigten Canile auf Sardinien. Die Chance, diesen Ort jemals wieder verlassen zu können, ist sehr gering. Salice gehört zu den wenigen Glücklichen, die es geschafft haben und wir konnten eine tolle Pflegestelle für ihn gewinnen, die den freundlichen Setter in den höchsten Tönen lobt.

Doch leider verliert Salice nun dennoch seine Pflegestelle, die ihn aufgrund einer bevorstehenden Operation und der darauffolgenden Therapie nicht länger behalten kann. Deshalb suchen wir nun dringend einen neuen Platz für den lebensfrohen Rüden, für den es bisher leider noch keine passende Anfrage gab.

Salice ist ein absoluter Traumhund und Setterfreunde werden ihre Freude an ihm haben. Er hat einen tollen Charakter und ist katzen- kinder- hunde- menschen- auto- und pferdefreundlich. Er bleibt mit den vorhandenen Hunden der Pflegestelle problemlos einige Zeit alleine. Ein Hundekumpel an der Seite der agilen und lustigen Frohnatur wäre sehr wichtig für ihn und ist Bedingung für seine Vermittlung.

Wenn Sie ein etwas größeres Körbchen und einen Platz in Ihrem Herzen für den wunderschönen stattlichen Rüden frei haben, freut sich seine Vermittlerin sehr auf Ihren Kontakt. Auch mit einem Pflegestellenangebot wäre Salice zunächst sehr geholfen.

Hier gelangen Sie auf Salices Vermittlungsseite.

   


31.01.2019

Wir verlassen das Tierheim...

am 02.02. nach Berlin

Folgende Streunerherzen sind mit an Bord:

  Silvietta im Glück

   



24.01.2018

Traumerfüller - helfen Sie unseren Schützlingen in ihre Freiheit

Auch in diesem Jahr stehen natürlich Landtransporte an, mit denen viele unserer Hunde ihre Reise ins Glück antreten können. Doch es sind auch sehr hohe Kosten, die hierbei wieder auf uns zukommen.

Helfen Sie unseren Schützlingen in ein besseres Leben und werden Sie Traumerfüller.

Schauen Sie hier in unsere Rubrik und lassen Sie den Traum eines Tieres in Erfüllung gehen!



22.01.2019

Die Zahn-OP’s in Porto Rotondo konnten erfolgreich durchgeführt werden!

Nachdem wir Anke, Giovanna und Uwe nach unserem Aufruf die großzügigen Spenden schicken konnten, wurde sofort mit den Zahnsanierungen begonnen und die schlimmen Zustände der Gebisse der betroffenen Katzen in Porto Rotondo wurden beseitigt.

Lesen Sie hier das Dankeschön aus Porto Rotondo und schauen Sie sich die Fotos der glücklichen Katzen an!

Herzlichen Dank auch von den STREUNERHerzen für Ihre schnelle Hilfe!

   


17.01.2019

Ardito - auch auf drei Beinen ein Traumhund!

Auch wenn sich niemand für den armen Tropf gemeldet hat, konnten wir die Operation durchführen lassen und ein Tag später konnte er auf eine Notfallpflegestelle ganz in der Nähe umziehen. Insgesamt ist Ardito ein unglaublich toller Hund, der auch mit den drei Beinen unglaublich gut zurechtkommt. Für ihn ist das Hindernis jetzt entfernt und er ist frei von Schmerzen.

Hier können Sie lesen was passiert ist und auch die neuen Bilder von Ardito sehen

   


Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Suche   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Datenschutz   |    Impressum

Optimale Darstellung mit dem Internet Explorer® ab Version 8.