Stella Lucia – Wer hilft unserem Sternchen zurück ins Leben?

Alle Angaben zu Katzen, die sich noch auf Sardinien befinden, sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Teilweise werden die Katzen von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größenangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern, Hunden und manchmal Artgenossen machen, wenn hier “unbekannt” angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Es handelt sich hier zumeist um Tiere, die von der Straße kommen, ausgesetzt wurden und bis zur Auffindung keine tierärztliche oder menschliche Fürsorge erhalten haben. Bei einigen dieser Tiere hinterlässt ein Trauma oder ein Unfall psychische Spuren und/oder körperliche Defizite.


Was ist mir passiert?

Stella-Lucia ist eine hübsche tricolor Glückskatze, deren Leben bisher alles andere als glücklich verlief:

Es war ein Sonntag im März, die Tage und Nächte waren noch kalt, feucht und unangenehm, als Stella-Lucia im Straßengraben gefunden wurde. Wie lange sie dort bereits gelegen hatte, wissen wir nicht und natürlich wurde sie umgehend in die Notfallklinik gebracht. Dort diagnostizierten die Ärzte eine Unterkühlung, ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Kieferbruch. Weitere Untersuchungen ergaben, dass Stella-Lucia trächtig war und auch sehr schlechte Blutwerte hatte. Die Augen zeigten zudem sowohl eine alte Trübung, als auch eine akute neue Schwellung, welche vom Unfall stammt.

Fünf ganze Tage musste die junge Kätzin in der Klinik bleiben, bis man sicher war, sie könne nun entlassen werden. Entlassen wurde sie jedoch mit einer Prognose, die mehr schlecht als zuversichtlich war: Sie musste weiterhin mit einer Pipette/ Spritze gefüttert werden. Tägliche Flüssigkeitstherapie stand ebenfalls auf dem Plan.

Inzwischen liegen anstrengende Wochen hinter dem tapferen Katzenmädchen und ihrem Pflegefrauchen.

Zu Beginn konnte Stella-Lucia Kot und Urin nicht kontrolliert absetzen und erlitt zudem eine Fehlgeburt. Es folgten wieder tägliche Tierarzt-Termine mit Vitaminen und Infusionen – Stella-Lucia war sehr geschwächt.

Bald stellte sich heraus, dass sie auch taub war. Zudem hat sie bei dem Unfall den Geschmacks- und Geruchssinn verloren. Vermutlich auch ihr Erinnerungsvermögen. Ihre Welt ist zurzeit also ziemlich leise und ohne viele Eindrücke.

Stella-Lucia ist ein besonders heller Stern in diesem Universum. Nie hat sie sich aufgegeben, Sie schenkt ihren Rettern unfassbar viel Liebe zurück.

Wo bin ich?

Stella-Lucia lebt auf unserer Katzenstation auf Sardinien.

Wie bin ich?

Verschmust wie Stella-Lucia ist, will sie Körperkontakt. Sie zeigt deutlich, wie sehr sie die Streicheleinheiten genießt. Das ist das, was ihr (im Moment) vom Leben geblieben ist. Jede Berührung war und ist wichtig, um ihr zu zeigen, dass sie geliebt wird. Seit dem Unfall ist noch nicht viel Zeit vergangen und wir hoffen, dass einige Sinne, z.B. ihr Geruchs- und Geschmackssinn, evtl. auch ihr Gehör, zurückkehren werden.

Was suche ich?

Ihre neuen Menschen sollten Liebe und Passion mitbringen, damit Stella sich in ihrer zukünftigen Umgebung zurecht finden wird.
Vor rutschigen Böden wie Parkett oder Fliesen hat sie noch Angst, doch es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis sie damit zurechtkommt. Eine vertraute Umgebung ist ihr wichtig, vor Gefahren wie Treppen oder offenen Fenstern muss sie geschützt werden.
Alles Wichtige, wie z.B. das Futter und die Katzentoilette, muss an derselben Stelle stehen. Die Katzentoilette benutzt sie zuverlässig, sie ist also trotz ihrer Behinderung stubenrein.
Es versteht sich von selbst, dass Stella nicht in den Freigang darf. Über gesicherten Freigang auf einem eingenetzten Balkon oder Terrasse würde sie sich aber freuen. Durch den Unfall hat sie einige ihrer Sinne (evtl. nur vorübergehend) verloren, aber die Sonne und den Wind auf dem Fell spürt und genießt sie sehr.
Fressen bekommt sie 4x mal täglich, so hat der Neurologe es empfohlen, damit sie es wieder erlernt. Es gibt inzwischen bereits Fortschritte, so leckt sie von selbst die Spritze und manchmal den Finger ab, vor einigen Tagen hat sie auch das erste Mal nach dem Unfall wieder selbstständig gefressen. Ob der Geruchs-/Geschmackssinn und ihr Gehör zurückkehrt, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Im Moment kann man ihr Gehirn jedoch trainieren, indem man die gleichen Tagesabläufe und Routinen lebt, aber immer wieder einen neuen Stimulus setzt.

Stella sucht Menschen, die ihr zurück ins Leben helfen und die viel Zeit für sie haben.

Wenn du dieser dankbaren kleinen Glückskatze ein Zuhause schenken oder mehr über sie erfahren möchtest, freue ich mich über deine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon.

Stella-Lucia ist eine sehr besondere Katze, ein leuchtender Stern, der uns als Menschen täglich deutlich macht, dass man nie aufgeben darf.

Sie ist gechipt und FiV/ FeLV negativ getestet. Sie hat ihre ersten Impfungen gegen Katzenschnupfen/ -seuche und die Tollwut-Impfung erhalten und demnächst wird sie auch kastriert.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Stella-Lucia kann nach Deutschland einreisen.

Geboren

ca. 15.04.2022

Alterskategorie

Erwachsene

Rasse

Europäisch Kurzhaar

Geschlecht

Weiblich

Kastriert

Folgt vor Ausreise

Geimpft

Ja, Katzenschnupfen / Katzenseuche, Tollwut

Gechippt

Ja

Katzenaids (FIV)

Negativ

Leukose (FeLV)

Negativ

Krankheiten

nicht bekannt

Handicap

Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes, Gehörverlust nach Unfall

Aufenthaltsort

Pflegestelle Sardinien

Gesucht wird

Pflegestelle, Zuhause

Katzenverträglichkeit

Ja

Hundeverträglichkeit

Unbekannt

Kinderlieb

Unbekannt

Freigang

Nein, gesicherter Freigang gewünscht

Ansprechpartner

Bernadette Brandt


Vermittlung Katzen

Telefon: (02202) 96 28 29 2
E-Mail: bernadette.brandt@streunerherzen.com

Video

Rassebeschreibung

Wir stellen vor: Europäisch Kurzhaar

Europäisch Kurzhaar Mischlinge
   

Geschichte bzw. Herkunft

Seit 1981 ist die Europäisch Kurzhaar, auch „Europäer“ genannt, anerkannt. Sie ist die Königin der Gärten und es handelt sich um eine noch recht junge Rasse, die gezielt gezüchtet wurde, um aus einer gewöhnlichen Hauskatze die besten Eigenschaften herauszufiltern. Dabei wurde vor allem unter ästhetischen Gesichtspunkten selektiert.

Rassensteckbrief
  • Herkunft: Europa
  • Gewicht: bis 6-7 kg
  • Lebenserwartung: 15-20 Jahre
  • Charakter: intelligent, liebenswert, neugierig
  • Felllänge: kurz und dicht, federnd und glänzend.
  • Fellfarbe: weiß, schwarz, rot, creme, auch mit Kipping (also Smoke und schattiert), ebenso Schildpattvarianten. Typisch ist auch die schwarze Tigerzeichnung auf silbernem Grund.
  • Besonderheiten: eigenen sich meist nicht für die reine Wohnungshaltung
Rassespezifische Charakterzüge

Sie ist eine sehr gute Mäusefängerin und liebt es, draußen herumzustreifen. Des Weiteren sollte die Europäisch Kurzhaar niemals allein gehalten werden. Wichtig zu wissen ist auch, dass diese robuste Katzenrasse sehr alt werden kann und eher aktiv ist. Sie hat auch einen sehr eigensinnigen Charakter. Genauso gerne wie sich die Europäisch Kurzhaar auch unabhängig und frei zeigt, liebt sie Spiel- und Kuscheleinheiten mit ihren Menschen.

Aussehen

Die Europäisch Kurzhaar ist in vielerlei Hinsicht sehr unterschiedlich. Nicht nur der Charakter kann abweichen, sondern auch farblich ist sie nicht einfach zu erkennen. Denn vorkommen kann sie in allen natürlich vorkommenden Farben. Wichtig: Die Europäisch Kurzhaar wird nur sehr selten gezielt gezüchtet, dafür umso häufiger mit der europäischen Hauskatze verwechselt.

Besonderheiten

Vor allen Dingen die Fellpflege ist hier wichtig. Die Europäisch Kurzhaar hat ein kurzes, aber dichtes Fell. Durch regelmäßiges Bürsten kann man die Katze bei der Fellpflege unterstützen.


Reinrassige Europäisch Kurzhaar

   

Handicap