Larika – Schüchterne Omi sucht ihr Glück

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt – so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich.


Was ist mir passiert?

Larika ist eine liebenswerte Seniorin, die bereits 2012 in das Canile kam, weil ihr damaliger Besitzer verstorben ist. Ihr Besitzer hatte mehrere Hunde, die fast alle in das Canile gekommen sind und vermittelt wurden, nur für Larika hat sich bislang niemand interessiert. Wenn man Larika sieht, macht sie den Eindruck, als hätte sie sich aufgegeben und sich mit ihrem Schicksal im Zwinger abgefunden.

Wo bin ich?

Seitdem ist sie in unserem Kooperationstierheim in Tortoli, wo sie nun seit über zehn Jahren in ihrem kleinen Zwinger Tag ein und aus auf dem kalten Betonboden lebt. Ein- bis zweimal am Tag darf sie ihren Zwinger für kurze Zeit verlassen, um danach wieder ohne Liebe und Zuneigung eingesperrt zu werden. 

Wie bin ich?

Larika ist durch ihr Schicksal, dass sie ihren Besitzer verloren hat, sehr verängstigt und schüchtern Fremden gegenüber. Sie ist aber händelbar und mag es gestreichelt zu werden. Es braucht einfach eine gewisse Zeit bis sie wieder Vertrauen fasst und ihre Ängste ablegen kann. Larika ist verträglich mit anderen Hunden und teilt sich gern ihr Körbchen.

Was suche ich?

Für Larika suchen wir ein ruhiges Zuhause in einer hundeerfahrenen Familie. Ein Ersthund darf gern vorhanden sein, damit sie einen Kameraden an ihrer Seite hat, dies ist aber kein Muss.

Ihr neues Zuhause sollte einen eingezäunten Garten besitzen, damit sie sich nach so vielen Jahren im tristen Zwinger mal wieder auf dem Rasen wälzen kann. An das Leben in einer Familie und in neuer Umgebung wird Larika sich langsam gewöhnen müssen und das braucht viel Zeit, Geduld und Zuneigung, damit sie dann auch ihre Angst und Scheu verliert.

Die liebenswerte Omi träumt von einem schönen, warmen und liebevollen Zuhause, in dem sie ihre letzten Lebensabende verbringen kann. Larika hat viel mehr verdient als das triste Leben in Tortoli in ihrem kalten Zwinger ohne jegliche Liebe und Zuwendung.

Deshalb würden wir uns freuen, möglichst schnell tierliebe und hundeerfahrene Menschen für sie zu finden, die Larika zu sich holen und ihr ein warmes Körbchen, Futter und ganz viel Zuneigung schenken möchten. Perfekt wäre es, wenn die Hündin ein Zuhause für immer finden würde, aber auch eine Pflegestelle als Sprungbrett ins neue Leben wäre als Starthilfe sehr hilfreich.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Larika kann nach Deutschland ausreisen.

Geboren

ca. 01.12.2010

Alterskategorie

Senioren

Rasse

Border Collie Mischling

Schulterhöhe

ca. 57 cm

Gewicht

Liegt nicht vor

Geschlecht

Weiblich

Kastriert

Ja

Geimpft

Ja

Gechippt

Ja

Mittelmeerkrankheiten

Test folgt nach Einreise

Krankheiten

Keine bekannt

Handicap

Nein

Aufenthaltsort

Canile Comunale Tortoli, Sardinien

Gesucht wird

Pflegestelle, Zuhause

Hundeverträglichkeit

Ja

Katzenverträglichkeit

Unbekannt

Kinderlieb

Unbekannt

Jagdtrieb

Unbekannt

Garten

Ja

Zweithund

Gerne, kein Muss

Hundeschule

Nein

Ansprechpartner

Gerold Major


Vermittlung Seniorenhunde

Telefon: (0152) 04 33 29 68
E-Mail: gerold.major@streunerherzen.com

Video

Rassebeschreibung

Wir stellen vor: Border Collie

Border Collie Mischlinge

Geschichte bzw. Herkunft

Der Border Collie stammt ursprünglich aus der Grenzregion zwischen England und Schottland, wo er bereits im 18. Jahrhundert als Hütehund eingesetzt wurde. Die Rasse entwickelte sich durch gezielte Zucht auf Arbeitseigenschaften, um den Anforderungen der Schafhirten gerecht zu werden. Der Name „Border Collie“ leitet sich von der englisch-schottischen Grenze (“Border”) ab, wo diese Hunde traditionell arbeiteten. Ihre außergewöhnlichen Hütefähigkeiten wurden erstmals Ende des 19. Jahrhunderts auf landwirtschaftlichen Wettbewerben bekannt und geschätzt.

Rassebeschreibung

Der Border Collie ist ein mittelgroßer Hund, der vor allem für seine Intelligenz, Arbeitsfreude und hohe Trainierbarkeit bekannt ist. Diese Rasse zeichnet sich durch ihre enorme Energie und Ausdauer aus, was sie zu idealen Arbeitshunden macht. Border Collies sind bekannt dafür, schnell zu lernen und komplexe Aufgaben zu bewältigen. Sie sind äußerst vielseitig und werden nicht nur als Hütehunde, sondern auch in verschiedenen Hundesportarten und als Rettungshunde eingesetzt.

Erscheinungsbild

Border Collies haben ein harmonisches und athletisches Erscheinungsbild. Sie besitzen eine schlanke, aber muskulöse Statur mit einem wachen und intelligenten Ausdruck. Das Fell kann sowohl kurz als auch mittellang sein und ist wetterfest. Die häufigsten Farben sind schwarz-weiß, aber auch andere Farbkombinationen wie braun-weiß, blau-merle oder tricolor sind möglich. Die Augen sind oft mandelförmig und variieren in der Farbe. Die Ohren können aufrecht oder halbaufrecht getragen werden.

Rassespezifische Charakterzüge

Border Collies sind äußerst intelligent und lernwillig, was sie zu ausgezeichneten Arbeitshunden macht. Sie haben einen ausgeprägten Hütetrieb und eine hohe Sensibilität gegenüber den Anweisungen ihres Besitzers. Diese Hunde sind in der Regel sehr aktiv und benötigen viel geistige und körperliche Beschäftigung. Border Collies sind oft reserviert gegenüber Fremden, aber loyal und anhänglich gegenüber ihren Familienmitgliedern. Ihre hohe Energie und Arbeitsbereitschaft machen sie zu idealen Partnern für aktive Menschen und Familien.

Haltungsempfehlung

Die Haltung eines Border Collies erfordert viel Zeit und Engagement. Sie benötigen tägliche ausgedehnte Spaziergänge, intensive Spielzeiten und geistige Herausforderungen, um glücklich und ausgeglichen zu bleiben. Ein Leben in einer städtischen Wohnung ist für diese Rasse weniger geeignet, es sei denn, es werden ausreichend Bewegungsmöglichkeiten geboten. Ideal ist ein Zuhause mit einem großen Garten und der Möglichkeit, sich frei zu bewegen. Aufgrund ihres starken Hütetriebs sollten sie frühzeitig sozialisiert und trainiert werden. Hundesportarten wie Agility, Obedience oder Dog Dancing sind hervorragend geeignet, um ihre Energie und Intelligenz zu fördern.


Reinrassige Border Collies