Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Gesichter & Fakten

Wer wir sind

Der als gemeinnützig anerkannte Verein STREUNERHerzen e.V. wurde im Jahr 2013 gegründet von einer Gruppe von Menschen, die sich vorgenommen hatte, das Elend der umher streunenden Hunde und Katzen auf Sardinien, der STREUNERHerzen, zu lindern. Uns verbindet die Vision von einer besseren Welt: einer Welt, in der es keine Tierheime mehr gibt, in der Hunde Familienmitglieder sind, Katzen Freigang erhalten und Tiere als gleichberechtigte Lebewesen und Partner des Menschen behandelt werden.

Unser Motto ist Tierschutz mit Herz und Verstand

Unsere Arbeit wird gleichermaßen getragen von Mitgefühl und strategischem Planen, um eine nachhaltige Verbesserung der Situation der sardischen Hunde und Katzen zu erreichen.

Unsere Ziele und unser Engagement

Das übergeordnete Ziel unseres Vereins ist die Prävention von Tierleid auf Sardinien, wo für uns Mitteleuropäer*innen fast völlig unbekannte Zustände herrschen: tausende von herrenlosen Katzen streunen über die Insel, betteln um Futter an Hotelanlagen, ernähren sich von weggeworfenen Essensresten und vermehren sich unkontrolliert. Viele dieser Tiere sind krank, manche werden durch Autounfälle verletzt. Herrenlose Hunde, die ausgesetzt wurden, weil sie nicht mehr erwünscht sind oder nicht mehr zur Arbeit als Jagd- oder Hütehunde genutzt werden können, müssen nach italienischem Gesetz eingefangen und in einem Canile untergebracht werden, in dem sie fast immer ein trostloses Dasein ohne menschliche Zuwendung, ohne ärztliche Versorgung und mitunter ohne ausreichend Futter verbringen müssen.

Wir möchten mittels Prävention dazu beitragen, dass die Zahl der streunenden Tiere auf Sardinien deutlich eingedämmt wird. Dafür ist Kastration das wichtigste Mittel: wir kastrieren herrenlose Tiere, aber auch Haustiere von sardischen Familien, Jägern und Hirten, die sich eine Kastration nicht leisten können oder wollen und die den ungewollten Nachwuchs sonst aussetzen oder töten würden. Zu unserer Präventionsarbeit gehört also auch, das Gespräch mit Einheimischen zu suchen, Vertrauen aufzubauen, um gemeinsam langfristig die Situation für die Tiere zu verbessern.

Ebenso kümmern wir uns um die vielen umher streunenden Tiere. Finanziell unterstützen wir einige Partner*innen vor Ort, die die Katzen mit Futter versorgen, wir übernehmen die medizinische Versorgung von kranken und verletzten Tieren und nehmen diese in Obhut. Dafür haben wir sardische Kooperationspartner*innen für die Unterbringung und Pflege von Hunden ( das Olimpo ) und Katzen ( die Rettungsstation von Maria Grazia ) und haben eine eigene Welpenstation gegründet. An diesem Ort der Geborgenheit nehmen wir ‚entsorgte‘ Welpen auf, die uns von Einheimischen und Touristen gemeldet werden, und versorgen sie mit Futter, Medikamenten, Parasitenprophylaxe und natürlich mit viel Liebe und Zuwendung.

Zugleich möchten wir das Leben der Hunde und Katzen in den sardischen Tierheimen verbessern: wir haben eine langjährige Kooperation mit der L.I.D.A. Olbia auf Sardinien, einem von privaten Tierschützer*innen betriebenen Tierheim für Hunde und Katzen, das fast 1000 Tiere beherbergt, sowie mit dem staatlichen Canile (Hundetierheim) in Tortoli
Unser Ziel ist es, den dort untergebrachten Tieren eine bessere medizinische Versorgung und hochwertiges Futter zukommen zu lassen, und wir unterstützen die Renovierungen und bessere Ausstattung der Gehege und Zwinger, so gut wir können. Nicht zuletzt helfen wir durch die Vermittlung von den dort untergebrachten Hunden und Katzen nach Deutschland.

Vermittlung

Wir vermitteln Hunde und Katzen aus Sardinien nach Deutschland. Dies sind Tiere aus der L.I.D.A., dem Canile Tortoli und unserer Welpenstation, sowie Tiere aus Touristennotrufen, Straßenfunden oder privaten Übernahmen, die vorübergehend bei unseren sardischen Kooperationspartner*innen untergebracht wurden. Dabei versuchen wir insbesondere auch alte und kranke Tiere zu vermitteln, die ein besonders schweres Leben in den Tierheimen auf Sardinien haben. Wir vermitteln Hunde und Katzen entweder in deutsche Pflegestellen, wo sie bis zur endgültigen Vermittlung gepflegt werden, oder direkt an Adoptant*innen. Pflegestellen und Adoptant*innen werden von uns eng betreut; unsere Vermittler*innen stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir kümmern uns auch um die Tiere, wenn Adoptant*innen diese nicht mehr versorgen können, sodass keine unserer Hunde und Katzen in deutschen Tierheimen enden.


Wir sind eine geprüfte Organisation nach §11 des Tierschutzgesetzes und sind eingetragen im EU-Register TRACES zur Ausfuhr von Hunden und Katzen.

© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Datenschutz   |    Impressum