Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


L.I.D.A.

Aktuelle Spendenaufrufe

Grave Caso = italienisch für Ernstfall...

... es ist das passiert, was nicht passieren darf! Die L.I.D.A. und damit alle die vielen hundert Tiere für die wir uns verantwortlich fühlen, ist in einer absoluten Notlage:

Das Geld reicht nicht aus um Futter zu bestellen!

Seit einigen Wochen wissen wir schon, dass die Futterrechnungen nicht mehr gezahlt werden können und damit die Lieferanten kein weiteres Futter liefern. Natürlich hat sich die Tierheimleiterin Cosetta mit uns beraten, was ist zu tun? Wann wird die Commune zahlen? Wird sie überhaupt zahlen, denn in den letzten Jahren wurde immer an erster Stelle bei den Tierheimen gespart. Zu einem Ergebnis sind wir noch nicht gekommen, um aber schnell zu helfen haben wir aus unserem Budget und ein paar zeitnahen Spenden auch schon Futter für die L.I.D.A. bestellt. Aber das hat nur für ein paar Tage gereicht. Wir versuchen gemeinsam Lösungen und einen Plan zu entwickeln um die offenen Rechnungen bei den Futterlieferanten zu begleichen. Gerne würden wir sofort einspringen und den sofortigen Bedarf decken, aber das übersteigt unsere Mittel. Derzeit befinden sich über 700 Hunde und mehr als 200 Katzen im Rifugio. Nur das Futter für die Erwachsenen Hunde kostet 8000,-€ pro Monat dazu kommen die Welpen, die Tiere die aufgrund von Krankheit Spezialfutter benötigen und natürlich die Katzen.

ZurückWeiter

Wir bitten nicht gerne um Ihre Hilfe für die Basis Versorgung der Tierheim Bewohner. Schließlich helfen Sie, unsere Unterstützer, immer wieder den vielen Notfalltieren und den Präventionsprojekten. Ohne Sie könnten wir so viele Tiere gar nicht retten. Aber nun stehen wir ohnmächtig vor einem Schuldenberg von 50.000€ für Futtermittel, den die Gemeinde Olbia der L.I.D.A. schuldet, und diese muss nun zusehen wie das Futter für die Tiere rationiert wird und zur Neige geht.

Nun müssen Sie uns bitte helfen. Jetzt, um ganz akut Futter für die L.I.D.A zu kaufen. Gerade das Futter ist so wichtig, weil die vielen Rudel in den kleinen Gehegen funktionieren müssen. Wenn die Hunde Stress wegen ungestilltem Hunger haben, werden sie aggressiv und verletzen sich gegenseitig. Dasselbe gilt für unsere Katzen in den Käfigen und draußen in den Kolonien.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende unter dem Stichwort: "Fame nella LIDA" (Fame = italienisch für Hunger).

Hunger, in der L.I.D.A., daß können wir nicht zulassen.

Spendeneingang


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner

Dagmar Schulze-Frieling

Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: Telefon: (0177) 34 48 12 0
E-Mail: dagmar.schulze-frieling@streunerherzen.com



Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB



© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum