Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


News-Archiv

Nachrichten bei STREUNERHerzen e.V. aus dem aktuellen Jahr


02.04.2020

Artú sagt DANKE – für sein strahlend weißes Lächeln!

Niemals hätte Artú gedacht, dass er noch einmal ohne Schmerzen fressen kann. Mit über 13 Jahren kam der Rüde mit schlechten Zähnen auf die Pflegestelle und nahm kaum Futter an.

Was Ihre Spende bewirkt hat, können Sie hier nachlesen.

   


29.03.2020

Eine Zukunft für Adriano

Auch Tiersenioren bedürfen unserer besonderen Unterstützung.

Lesen Sie hier, wie Sie Adriano helfen können, nach 12 Jahren nochmal richtig durchzustarten….

   


27.03.2020

Nerina aus Porto Rotondo hat die OP hinter sich gebracht

Nachdem genügend Spenden eingegangen waren, wurde Nerina der OP unterzogen – es ist alles gut verlaufen!

Lesen Sie hier, wie es Nerina nach der OP geht.

   


26.03.2020

Das lange Leiden des hübschen Giovanni

Wann das persönliche Drama von Giovanni seinen Anfang nahm, wissen wir nicht. Doch es dauert schon viel zu lange und wir möchten, dass der hübsche Rüde nun endlich schmerzfrei leben kann!

Lesen Sie hier seine Geschichte und was er braucht, damit es ihm endlich gut geht….

   


19.03.2020

Wenn die Welt Kopf steht...

...leiden vor allem die Tiere!

Lesen Sie hier, was Corona mit den Tieren macht und welcher Virus jetzt wichtiger denn je ist…

   


19.03.2020

Ein erster Schritt ist getan - wie geht es weiter für Camilla?

"Camillo und Camilla", ein Spendenaufruf, der sich schnell rumgesprochen hat und bei dem das Ziel bereits erfüllt ist.

Doch was fehlt jetzt noch? Lesen Sie hier wie Sie jetzt noch helfen können.

   


18.03.2020

Astor - Dank der Spenden endlich wieder ein glücklicher Hund!

Dank Ihrer Spenden konnte Astor operiert werden und wir können schon vorgreifen, er hat es wunderbar überstanden. Aber als wäre das nicht schon ein großer Erfolg, konnte Astor sein wohl größtes Glück finden.

Lesen Sie hier, wie es Astor ergangen ist.

   


15.03.2020

Schönheiten in weiß!

Herdenschutzhunde haben nicht immer den besten Ruf, dabei sind sie vom Wesen unglaublich schön. Man muss den Charakter schätzen und mögen, dann ist man für immer an diese sanften Riesen gebunden. Wir haben einige davon in Deutschland, deren Charaktere durchaus unterschiedlich ist, aber immer von einer Besonderheit geprägt ist.

   

Ryder hat ein sehr wachsames Naturell. Er liebt sein Grund und Boden, die Schafe, Schweine, Katzen, Enten und seine Hundefreundin sehr. Auch seine Bezugspersonen liebt er, dabei mittlerweile den Pflegepapa am Meisten. Er wäre auf jedem Hof (eingezäunt) ein willkommener Helfer.

   

   

Die Geschwister Ilaria , Ines , Isaia , Igino , Isacco und Ignazio sind ganz besonders liebe Vertreter der Maremmani. Drei leben bereits auf Pflegestellen und entwickeln sich grandios. Sie sind sanfte Begleiter, mögen Katzen, Pferde und den Menschen. Sie sind nicht so wachsam, daher sehr geeignet für Familien. Igino, Isaaco und Ignazio hatten noch nicht so viel Glück und sind noch in einem Kooperationstierheim untergebracht. Sie suchen noch ihre Menschen, entweder eine Pflegestelle oder Endstelle, die den jungen Hunden das wundervolle Leben zeigen und sie endlich aus dem Gehege befreien!

Sehen Sie hier Videos von Ilaria, Ines und Ignazio:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


   

Agamennone ist auch auf einer Pflegestelle angekommen und beweist sich als Naturbursche und Menschenversteher. Er liebt es immer beim Menschen zu sein und begleitet sein Pflegefrauchen in den Stall und auf lange Spaziergänge. Er lebt sehr sozial mit zwei weiteren Rüden im Rudel und auch mit den Katzen ist er absolut harmonisch unterwegs.

Vielleicht möchten Sie sich auch so einen sanften Riesen an ihre Seite stellen. Gerne berate ich sie individuell zu den verschiedenen Hunden. Auch auf Sardinien warten noch so manche Diamanten darauf geschliffen zu werden.

Bitte melden Sie sich gerne bei mir.

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


13.03.2020

Bianchina, ein Zauberwesen auf Samtpfoten

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei unserer zauberhaften Bianchina.

Was aus ihr geworden ist, können Sie hier lesen und vielleicht haben Sie auch noch ein Plätzchen auf Ihrer Couch frei?

   


12.03.2020

Hand in Hand für Karen.

Ein großes Kämpferherz in einem kleinen, geschundenen Körper.

Schauen Sie, wie Karen das Leben meistert...

  


06.03.2020

Lu Fraili – Kastrationen dringend notwendig, um die Kolonie klein zu halten

In einer der drei Kolonien in Lu Fraili, die von unserer Kollegin Sandra Frank betreut wird, sind in kurzer Zeit 10 neue Katzen aufgetaucht (7 Weibchen, 3 Kater), die wir schnell einfangen und kastrieren möchten.

Hier lesen Sie, wie Sie uns helfen können.

   


04.03.2020

Carry - Schwanzwedeln inklusive!

Dank Ihrer Hilfe kann Carry nun unbesorgt flitzen.

Lesen Sie hier wie es Carry ergangen ist.

   


01.03.2020

Sabatina – eine wirklich gute, und eine vielleicht gute Nachricht…

Die Operation ist super gelaufen, das Projektil wurde entfernt, es gab keinerlei Komplikationen und die Fäden sind bereits gezogen. Das Kämpfen hat sich gelohnt – und dennoch folgt ein großes Aber...

Was aus Sabatina geworden ist und wie wir Ihre Spenden eingesetzt haben, können Sie hier nachlesen.

   


28.02.2020

Raya - Kleine Hündin in größter Not!

Schenken Sie Raya ihr Bein - es eilt!

Bitte lesen Sie hier alles über die kleine Hündin.

   


27.02.2020

Ica - vom Unglückswurm zum Glückskeks

Nehmen Sie Teil an Icas langem Weg zum Glück und helfen Sie, dass sie weiterhin auf der Zielgeraden laufen und vielleicht eines Tages ein ganz normaler Hund sein kann.

Hier gelangen Sie zu Ica's Geschichte.

   


25.02.2020

Anacleto - und am Ende steht die Einzelhaft!

Warum werden immer die bestraft, die sanft, sozial und gutmütig sind? Meistens ist es so in unserem Partnertierheim, der L.I.D.A. Olbia. Denn das sind die Hunde, die oft gemobbt werden vom Rudel. So auch Anacleto.

Was genau passiert ist und was ihm jetzt bevorsteht, können Sie hier lesen.

   


23.02.2020

Black is beautiful

...und weil wir das Gefühl haben, dass das nicht jeder so sieht, möchten wir unsere drei wunderschönen, schwarzen Hunde hier vorstellen. Die Rede ist von Biscotto, Carbonella und Balu. Drei tolle Hunde, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein neues Zuhause. Leider müssen wir aber feststellen, dass sich die Drei nicht so gut vermitteln lassen wie ihre hellen Artgenossen. Scheinbar haben viele Menschen noch immer Vorurteile gegenüber schwarzen Hunden, dabei sagt die Fellfarbe rein gar nichts über den Charakter der Tiere aus. Schwarze Hunde sind genauso liebenswert und sie haben sogar auch Vorteile gegenüber ihren Artgenossen, denn aufgrund ihrer Fellfarbe erscheinen sie nie schmutzig. Außerdem sind schwarze Hundehaare auf dunklen Möbeln und schwarzer Kleidung nicht zu erkennen und schwarze Hunde können einfach alles tragen. Egal ob ein rotes, blaues, grünes oder gelbes Halsband/ Geschirr. Einem schwarzem Hund steht einfach alles.

Also weg mit den Vorurteilen und rein ins Abenteuer „schwarzer Hund“. Schaut euch diese tollen Hunde an. Biscotto, Carbonella und Balu freuen sich auf eure Anfragen, denn black is beautiful!

Und hier geht es zu den Vermittlungsseiten von Biscotto , Carbonella und Balu .

   


19.02.2020

Agata Bella und die Glückssträhne

So viele Menschen haben an Agatas Schicksal teilgenommen, haben mit uns gemeinsam vor der Operation im Oktober 2019 gebangt und gehofft, haben gespendet und dem kleinen Sonnenschein viel Glück gewünscht.

Was ist aus Agata Bella geworden? Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

   


17.02.2020

Wir haben es geschafft! Danke!

  

  

  

Die Gewinner stehen fest und wir freuen uns riesig, dass wir durch Eure tolle Unterstützung 1777 Stimmen gesammelt und Platz 4 erreicht haben!

Die damit verbundenen 1.000 € Preisgeld werden für unser Präventionsprojekt dringend benötigt. Auf unserer Homepage findet Ihr unter der Rubrik „Prävention & Kooperation“ immer wieder Neuigkeiten. Da wir es in die Preisränge geschafft haben, müssen wir gemäß Reglement bei der nächsten Runde aussetzen. Ihr könnt weiterhin aufräumen, einpacken und abschicken und damit den StreunerHERZEN helfen. Alle Votingcodes, die während unserem Aussetzen gesammelt werden, sind weiterhin gültig und können zum Start unserer neuen Runde am 1.7.für die StreunerHERZEN eingesetzt werden!

Diese Aktion hat uns wieder gezeigt wie viele engagierte Helfer & Unterstützer wir haben. Viele von Euch haben Pakete gepackt und für die StreunerHERZEN abgestimmt. Es gab Sammlungen in der Nachbarschaft und bei Freunden. Ich möchte mich ganz besonders bedanken bei ganz besonders fleißigen Helfern aus dem Norden. Hier gab es eine regelrechte Manufaktur für Votingcodes. Es wurden über 3 Tonnen Kleidung versendet. Ihr könnt Euch sicher vorstellen wieviel Energie und Kreativität das von unseren Helfern eingefordert hat! Ich habe mich auch sehr gefreut über die zahlreichen Kontakte mit Ideen und Unterstützung. Ich freue mich Euch alle wieder an unserer Seite zu wissen wenn es jetzt weitergeht und hoffe es kommen ganz viele neue Helfer dazu. Gemeinsam schaffen wir sicher Platz 1 und damit mindestens 3.500€ für unsere Schützlinge.

Danke, eure Carolynn carolynn.elschenbroich@streunerherzen.com


16.02.2020

Doddo - Lebenslust ein Leben lang?

Was Doddo hindert, ein fröhlicher Spring-ins-Feld zu bleiben und wie Sie helfen können, Lebendigkeit zu schenken und Schmerzen zu nehmen.

Hier geht‘s zur Antwort.

   


13.02.2020

Fiume - Die schönste Zeit deines Lebens war leider viel zu kurz

Fast sein ganzes Leben hat Fiume im Canile verbracht. Als er im Alter von nur drei Monaten ins Tierheim gebracht wurde, war er sicher noch voller Hoffnung und hat davon geträumt, eines Tages glücklich zu sein. Auf die Erfüllung dieses Traums musste Fiume 10 lange Jahre warten! Ihm blieben leider nur 15 Monate in seiner Familie.

Lesen Sie hier den Abschied seiner Familie und seiner Vermittlerin.

   


10.02.2020

Artú – Dringender Zahnarztbesuch nötig

So viele Jahre der Entbehrung sind auch an Artú nicht spurlos vorbeigegangen. 13 Jahre musste der Rüde warten bis er endlich ein artgerechtes Leben kennenlernen durfte. Viele Jahre der Tristesse im Tierheim mit weiteren 700 Hunden war sein ganzes Leben. Auch körperlich kann man dem Rüden das ansehen.

Warum wir nun Ihre Hilfe brauchen, können Sie hier nachlesen.

   


09.02.2020

Dado- warum nur, und ich bekomme keine Antwort

Diese Nachricht erreichte mich völlig unvorbereitet und unerwartet: "Leider muss ich euch mitteilen, dass Dado ein Engel geworden ist. Heute morgen ging es ihm so schlecht und wir konnten nichts mehr für ihn tun. Vorhin ist er gestorben." Warum nur, diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn wir plötzlich so eine schreckliche Nachricht aus unserem Partnertierheim, der Lida auf Sardinien, bekommen. Viel zu früh ohne Anzeichen einfach so geht eine zauberhafte Fellnase, ohne jemals Liebe erfahren zu haben.

Lieber Dado, mir fehlen die Worte. Ich sitze hier nun und schreibe deinen Abschied. Eigentlich wollte ich deinen neuen aktuellen Text mit kürzlich geschossenen Fotos von dir einstellen. Und nun kommst du mir zuvor und verabschiedest dich für immer. Das kann doch nicht wahr sein! Vor gut fünf Jahren habe ich dich und deine Geschwister kennengelernt. Ihr wart so fröhlich, ausgelassen ,voller Energie und menschenbezogen. Gerade du warst damals schon derjenige, der gerne meine ungeteilte Aufmerksamkeit für sich allein in Anspruch nehmen wollte Du warst nicht böse zu deinen wilden Geschwistern aber konsequent. Daran hatte sich bis zu deinem letzten Atemzug nichts geändert. Als ich dich besuchte, warst du total begeistert, hast dich an mich geschmiegt und kraulen und beschmusen lassen. Du liebtest die Menschen, obwohl du nie viel Kontakt zu ihnen hattest. Du warst ein so braver Hund, doch du wurdest einfach immer übersehen. Nie kam nur eine einzige Anfrage für dich. Dado - warum nur, und ich bekomme keine Antwort.

Nichts hat man dir angemerkt, keine Anzeichen waren da, du warst wie immer, lieb, brav, unauffällig. Ganz leise und alleine hast du dich auf und davon gemacht. Leider konnte ich nichts mehr für dich tun, ich musste dich ziehen lassen zu den Engeln. Nun bist du auch einer von ihnen.

   


07.02.2020

Porto-Rotondo – die Katzenfutterreserven sind wieder fast aufgebraucht

Ein halbes Jahr ist vergangen seit unserem letzten Aufruf für Futter, das in Porto Rotondo für die ca. 200 Katzen täglich benötigt wird, um die Tiere gesund und fit zu halten. Jetzt neigen sich die Reserven wieder rasant dem Ende zu.

Hier lesen Sie, wie Sie helfen können.

   


31.01.2020

Borromeo - intensiv war die Zeit mit Dir!

Liebe Streunerherzen und Borromeo Follower. Heute haben wir eine traurige Nachricht für euch; wir mussten unseren kleinen Schatz Borromeo über die Regenbogenbrücke ziehen lassen.

Hier nochmal kurz seine Geschichte und wie sein kurzes Leben hier bei uns in Deutschland verlief.

   


30.01.2020

Basilicata - Dir blieb nur ein sorgloser Sommer

Manchmal will das Schicksal es anders als wir und gibt den Tieren nur wenig Zeit, ihr verdientes Glück genießen zu können. Das Leben kann so ungerecht sein...

Lesen Sie hier den traurigen Abschied ihrer Vermittlerin und ihres Frauchens.

   


29.01.2020

Dringender Hilferuf! Oberschmuser Saretto verliert sein Zuhause!!

Saretto hatte das große Los einer Direktvermittlung gezogen und konnte vor Weihnachten in eine liebe Familie nach Ratingen ziehen. Er wird dort sehr geliebt und hat alle Herzen im Sturm erobert. Doch seine Menschen müssen den kinderlieben und oberverschmusten Saretto schweren Herzens wieder ziehen lasssen. Der Grund ist: er verträgt sich nicht mit der älteren der beiden Kätzinnen, die Situation verschlimmert sich von Tag zu Tag! Es kommt zu Übergriffen und Verletzungen.

Die Familie fühlt sich überfordert und sieht keinen Ausweg. Deshalb haben wir Saretto wieder in die Vermittlung genommen und suchen nun ganz dringend eine Endstelle oder einen Pflegeplatz, die diesen wunderbaren Menschenkater aufnehmen kann. Wenn wir niemanden finden, der dem traumschönen Saretto einen Platz schenkt, droht ihm der Albtraum Tierpension. Dies wäre für den so besonders menschenbezogenen Kater die totale Katastrophe. So weit darf es einfach nicht kommen!

Der 5 jährige Saretto bringt alles mit, was ihn zu einem Traumkater für eine Familie mit Kindern macht. Er ist absolut sanft zu den Menschen, er gibt alles um geliebt zu werden und ist der beste Kumpel der Welt. Der wunderschöne, große Kater ist ohne Frage ein absolut Anfänger geeigneter Begleiter in allen Lebenslagen. Er kann gerne auf einen Einzelplatz, Bedingung Freigang, andere Katzen braucht er nicht zum Glücklichsein.

Sarettos ganze Geschichte und viele schöne Fotos finden Sie hier auf seiner Seite .

Bitte melden Sie sich, wenn Sie ein Körbchen für Saretto frei haben. Die Telefonnummer seiner Vermittlerin ist 0152-37245243 oder per Email cathrin.stumpf@streunerherzen.com

   


28.01.2020

Mino - Charmeur sucht dringend Pflegestelle oder Endzuhause!

Mino kam im Sommer 2019 als Notfall in einem desolaten Zustand auf eine liebevolle Pflegestelle nach Kremmen. Sein Pflegefrauchen kümmerte sich gewissenhaft um ihn und sorgte auch für eine dringend notwendige Gewichtsreduktion. Im Oktober konnte Minos Hüfte operiert werden.

Es geht ihm inzwischen insgesamt sehr gut, die OP war ein voller Erfolg.

Leider ist Minos Pflegefrauchen sehr krank geworden und muss regelmäßig ins Krankenhaus. Die minderjährige Tochter ist mit der Bewältigung des Haushalts/ des Hoflebens, der Versorgung aller Tiere und der eigenen Ausbildung überfordert, so dass wir gemeinsam entschieden haben, Mino möglichst sofort auf eine andere Pflegestelle umzusetzen. Er versteht sich mit Hunden beiderlei Geschlechts und ist auch katzenkompatibel. Mino fährt sehr gern im Auto mit. Man kann ihn auch gut mit ins Restaurant mitnehmen. Kinder mag er sehr gern.

Bitte helfen Sie und bieten ihm einen Pflegestellenplatz oder eine Endstelle.

Hier kommen Sie auf Minos Vermittlungsseite.

   


25.01.2020

Nerina – dringende OP notwendig!

Nerina aus Porto Rotondo wurde von Anke und Uwe mit diesem großen Abszess am Bauch vorgefunden.

Sie haben sie eingefangen und schnellstmöglich zur Untersuchung zum Tierarzt gebracht. Doch eine OP kann noch nicht erfolgen.

Lesen Sie hier, was Nerina gerade durchmacht und wie Sie uns helfen können.

   


22.01.2020

Cicetto - ein Weihnachtsfest voller Einsamkeit und Traurigkeit!

Cicettos Weihnachtsfest war ein trauriges. Er sitzt seit einigen Wochen in einer Tierpension, nachdem ein zunächst vielversprechender Vermittlungsversuch gescheitert ist, da die vorhandenen Hündin der Familie und er sich nach positivem Anfang nicht verstanden. Jetzt hoffen wir, dass dieses neue Jahr Cicetto die Familie schenkt, die er unbedingt benötigt. Wir suchen für ihn hundeerfahrene Menschen, die ihm einen Lebensplatz als Einzelhund geben. In der Hundepension ist Cicetto vollkommen unauffällig. Aber er benötigt eine souveräne Führung, auch Erziehungsarbeit. Wer möchte diesem wunderschönen Rüden eine Perspektive schenken?

Hier geht es zu seiner Vermittlungsseite.

   


20.01.2020

Burt - das vermutlich schlimmste Kapitel Deines Lebens!

Man glaubt immer, dass wenn man ein Tier vermittelt, was einen schlechten Start ins Leben hatte, endlich das Schlimmste überstanden hat. Bei Burt ist es nicht so und darum brauche ich Ihre Hilfe. Bitte posten Sie und verbreiten Sie diesen Aufruf so weit und oft es geht, denn für Burt zählt jetzt jeder Tag. Wir und er haben eine Frist erhalten, die am 02.02. ausläuft.

Warum?

Burt wurde als Junghund auf eine Pflegestelle geholt. Von dort wurde er im August 2017 mit ca. 7 Monaten von seiner Familie adoptiert und abgeholt. Seitdem lebt Burt in der Familie. Er hatte von Anfang an viel Angst außerhalb der eigenen vier Wände. Die Problematik wurde uns nach einiger Zeit von der Familie geschildert. Im Haus, auf dem Grundstück ein Traum. Mit dem großen vorhandenen Rüden gab es nie Probleme. Mit den Kindern gab es nie Probleme. Aber sobald es auf Spaziergänge ging, lief bei Burt ein Film ab, aus den man ihn nicht rausbekam. Er war dann weder lernfähig noch konnte man ihn aus diesen Ängsten rausholen. Die Familie gab alles, versuchte es mit Hundetrainern und kam selbst nach Köln zu einem Hundetrainer, den wir empfohlen haben. Dort sah man, dass es durchaus möglich war Burt auch anders draußen zu führen und ihn Schritt für Schritt aus seinen Ängsten zu lotsen. Leider fanden sie keinen Hundetrainer bei sich in der Umgebung, der diesen Weg weiterging.

Nun hat es auch Zuhause zu den ersten Schwierigkeiten geführt. Burt hat nach dem Klavierlehrer der Kinder geschnappt. Wir kennen die Situation nicht und können hierrüber kein Urteil abgeben. Klar ist nun für die Familie, die sich erstmalig Anfang Dezember meldete, dass Burt weg muss, da er eine Gefahr darstellt. Natürlich haben wir Burt schnell auf die Vermittlungsseiten und Foren gestellt und begonnen eine Pflegestelle oder Endstelle zu finden. Aber so einfach ist das nicht. Burt ist ein Herdenschutzhundmischling und eben nicht einfach. Kaum Pflegestellen können die Möglichkeiten zur Verfügung stellen, die wir hier brauchen.

- Hundeerfahrung
- Angsthundeerfahrung
- Haus mit Grundstück, wo Burt erst einmal ankommen darf
- gerne vorhandene, souveräne und freundliche Hunde
- klare Kommunikation, wo Burt sich fallen lassen kann

Wenn Sie Burts Geschichte eine Wendung geben möchten, melden Sie sich bitte bei uns. Die Familie hat sogar zugestimmt, Burt in ein Tierheim zu geben, wenn wir keine andere Lösung finden. Was das für einen Hund bedeutet, der immer in einer Familie gelebt hat, brauche ich nicht zu erklären. Er wird in einer Pension oder in einem Tierheim sitzen ohne menschlichen Anschluss, ohne Gassigänge - meistens in einem Gehege / Zwinger. Für einen stubenreinen Hund ist dies eine Qual.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag, damit wir bis zum 02.02. eine bessere Lösung gefunden haben als einen Pensionsplatz in einer Pension oder einem Tierheim, wo er einfach nur vor sich hinvegetieren wird - verlassen und einsam wird er die Welt nicht mehr verstehen. Und vielleicht führt das zu weiteren Verhaltensstörungen.

Hier gelangen Sie auf die Vermittlungsseite von Burt.

   


16.01.2020

Last calling für Tommasina

Tommasina, zu gerne würde ich dir erklären, dass du mit deinen Ausbruchsversuchen alles nur noch schlimmer machst. Leider ist mir das aber nicht möglich....ich kann hier nur von deinem Leid berichten und hoffen, dass du endlich gesehen wirst. Nachdem du mit deinem Hundekumpel wieder in ein größeres Gehege gesetzt wurdest, damit du wieder mehr Platz hast und du dir wenigstens ein bisschen die Beine vertreten kannst, hast du wieder einen Ausbruchsversuch gewagt.

Dein Verlangen nach menschlicher Zuneigung ist einfach so groß, dass du jede Hürde dafür in Kauf nehmen würdest.

Die Konsequenz ist nun, dass du jetzt ein einen sehr kleinen Käfig gesetzt wurdest. Hier hast du absolut keine Möglichkeiten auszubrechen. Doch was ist das für ein Leben für dich, anschmiegsame Tommasina? 24 Stunden am Tag nur Gitterstäbe sehen, sich nicht bewegen können, keine Abwechslung, keine menschliche Zuneigung.

Du sehnt dich so sehr nach einem Menschen. Wie lange kannst du dem Tierheimalltag noch standhalten? Leider schreckt deine „Krankheit“ viele Leute ab. Manche mögen vielleicht auch dein schwarzes Fell nicht. Aber kommt es nicht auf die inneren Werte an?

Du hättest es mehr als verdient, endlich ausreisen zu dürfen. Du bist ein Goldstück, weggesperrt in einem Käfig. Ist das fair?

Lesen Sie hier mehr über unser Goldstück Tommasina.

   


12.01.2020

ENDSPURT: Gemeinsam sind wir stark – Platz schaffen mit Herz

Wir haben jetzt den Platz 4 erreicht und somit würden wir 1.000 Euro erhalten, wenn wir aber auf den den 3. Platz gelangen, erhalten wir 2.000 Euro. Darum möchten wir nochmal herzlich alle STREUNERHerzen-Fans bitten, diesen Aufruf zu verteilen. Es fehlen nur noch wenige Stimmen um uns den 3. Platz zu sichern!

Das aktuelle Voting endet am 31.01.2020 um 12 Uhr.

Den aktuellen Stand zum Voting finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich weiterhin bitte an carolynn.elschenbroich@streunerherzen.com


09.01.2020

Camillo und Camilla - in linea d`attesa - in der Warteschleife!

Ihr lieben STREUNERHerzen Follower - hier möchte ich euch Camilla und Camillo vorstellen. Beide sind noch nicht auf unserer Homepage, denn sie befinden sich noch in der "Warteschleife".

Warum? - Das können Sie hier lesen.

   


08.01.2020

Sabatina - Die Katze mit den vielen Leben

Und als wäre Deine Geschichte nicht schon traurig genug, finden wir in Deutschland auch noch diese Überraschung.

Lesen Sie hier, was Sabatina alles erleiden musste.

  


08.01.2020

Spendenbescheinigungen 2019

Liebe Spender,
Spendenbescheinigungunsere Spendenbescheinigungen werden in Kürze verschickt. Wenn Sie das erste Mal 2019 gespendet und keine Adresse angegeben haben, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns diese jetzt noch mitteilen, damit auch Ihre Spendenquittung pünktlich bei Ihnen ankommt.

Ihre Adressdaten senden Sie bitte an: spendenbescheinigung@streunerherzen.com

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im letzten Jahr!


04.01.2020

Astor - Kostenpunkt Tierarztbesuch

Jeden Tag sind wir mit unvorhergesehen Kosten konfrontiert, die wir so nicht eingeplant hatten, die uns ziemlich auffressen und die wir alleine nicht mehr stemmen können. Astors OP gehört ebenfalls dazu.

Lesen Sie hier seine ganze Geschichte.

   


01.01.2020

Elvis - der Sturm hat dir fast dein Leben genommen

Oktober 2019 - du warst so fröhlich, lustig, aufgeweckt, niedlich und voller Lebensfreude. Ja, so habe ich dich kennengelernt. Du bist ein Junghund, witzig, voller Tatendrang und Wissbegierde. Dann kam der furchtbare Tag im Dezember 2019, der dein Leben veränderte und sogar fast auslöschte. Ein extrem starker Sturm fegte über Sardinien hinweg und machte natürlich auch vor unserem Partnertierheim keinen Halt. Da sind noch die alten Gehege, die der Witterung ständig ausgeliefert sind und das Material inzwischen so instabil, dass der Sturm leichtes Spiel hatte und einige verrostete Türen rausgebrochen sind und die Hunde dadurch wild in den Gängen umherliefen. Und dabei war Elvis der große Verlierer. Eine ganze Meute Hunde stürzte sich auf ihn und zerbissen Elvis furchtbar. Gott sei Dank hat er dieses Szenario überlebt und ist nun sicher im Ambulatorio untergebracht und bekommt intensive medizinische Betreuung.

Doch trotzdem ist dieser Ort natürlich nicht optimal für Elvis, da einfach die Zeit fehlt, ihm Zuwendung, Streicheleinheiten und Fürsorge zu geben. Denn das ist zusätzlich zu der medizinischen Versorgung zwingend erforderlich, um auch die seelischen Schäden, die diese schreckliche Beißerei möglicherweise angerichtet hat, zu behandeln. Zudem wird Elvis aufgrund dieses Vorfalls in absehbarer Zeit nicht wieder in eines der Gehege integriert werden können.

Deshalb suchen wir für Elvis dringend eine Pflegestelle oder besser noch ein Endzuhause, in dem sich der hübsche Junghund von seinen bösen Erfahrungen erholen und fallen lassen kann.

Hier gelangen Sie auf Elvis Vermittlungsseite.

   


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum