Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Umami

- Sie wartete hungrig jeden Abend in der Hotelanlage ...

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 06.05.2022

Rasse:
EKH

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
-, zu jung

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
private Pflegestelle, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Teilweise werden die Katzen von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größenangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern, Hunden und manchmal Artgenossen machen, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Umami stammt - wie auch Tofu, Sayonara und Soba- aus einem Touristennotruf. Eine aufmerksame Frau hatte beobachtet, dass sich ein krankes Kätzchen im Gebüsch der Hotelanlage aufhielt. Es war Tofu, die schreiend versuchte, sich durch das Gebüsch fortzubewegen. Mit Tofu saßen Umami sowie Sayonara und Soba im Gebüsch; sie alle hatten entsetzlichen Hunger. Die Frau tat das Richtige: sie besorgte Futter und versorgte die Kätzchen und sie benachrichtigte zusätzlich auch unsere Kollegin vor Ort. Zunächst war es schwierig, jemanden zu diesem Hotel zum Einfangen zu schicken, da jeden Tag neue Touristennotrufe eingingen und unsere Kollegin alle Hände voll zu tun hatte. Es vergingen einige Tage, an denen die Kleinen jeden Abend am selben Platz im Gebüsch saßen und auf ihre Mahlzeit warteten. Ihre Finderin ließ sie nicht im Stich und fütterte sie, bis die Hilfe eintraf.

Und dann war es so weit. Unsere Kollegin konnte die Kleinen abholen und an den Ort der Geborgenheit bringen: unsere Pflegestelle, auf der sie ein Gehege ihr Eigen nennen und sofort gegen Parasiten behandelt, sowie tierärztlich durchgecheckt wurden. Umami ist jetzt endlich in Sicherheit und wird regelmäßig versorgt. Sie liegt im Körbchen und genießt ihr volles Bäuchlein. Wenn ihr der Sinn danach steht, spielt und rauft sie kittentypisch mit Sayonara und Soba. Sie ist diejenige, die im Gehege am höchsten klettert. Dem Menschen gegenüber ist Umami sehr zutraulich und lässt sich gern streicheln. Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt: wir machen uns auf die Suche nach einem liebevollen Zuhause, in das die Kleine hoffentlich bald umziehen kann.

Wer schließt die kleine Umami ins Herz und holt sie ‚nach Hause'? Sie benötigt später Freigang in einem verkehrsberuhigten Umfeld, also fernab von Bahnschienen und stark befahrenen Straßen. Auch ein altersgemäß passender Artgenosse sollte im neuen Zuhause auf sie warten. Sie ist ein unkompliziertes Familienkätzchen, das hoffentlich bald nach Deutschland in ihre eigene Familie reisen darf. Bitte lassen Sie die Kleine nicht zu lange warten, denn jeder Tag ohne ein eigenes Zuhause ist einer zu viel.

Umami reist komplett geimpft und gechippt aus; sie ist negativ auf Katzenaids und Leukose getestet worden.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Umami kann nach Deutschland reisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum