Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Romano

Sir Flauschi erzählt Geschichten

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.03.2017

Rasse:
Halblanghaar-Mix

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
Oberschenkel-Operation rechts nach Unfall


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
51580 Reichshof



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Nicht jedes Tier wird automatisch in Deutschland einem Tierarzt vorgestellt. Ein Tierarztcheck erfolgt dann, wenn ein Grund hierfür besteht. Die Altersangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Katzen, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Romano kann man sich vorstellen als wunderschönen Kater, der hoch erhobenen Hauptes durch die Welt stolziert, sich katergemäß durchschlägt und mit seinem coolen Charme jede Katzendame im Umkreis der Kolonie um die Pfote wickelt, bevor er schwungvoll weiterzieht.

Leider nahm dieses Leben als Haudegen ein jähes Ende, als er bei einem Autounfall verletzt wurde. Da die Betreuerin der Kolonie es sich nicht leisten konnte, Romano behandeln zu lassen, bat sie die L.I.D.A. in Olbia um Hilfe.

Er wurde im Tierheim aufgenommen und natürlich sofort in der Klinik vorgestellt. Dort diagnostizierte man einen Bruch im rechten Oberschenkel, der dann auch operiert wurde.

Nach etlichen Wochen des Verharrens in einem Käfig konnte Romano Ende April nach Deutschland auf eine Pflegestelle reisen. Sein Pflegefrauchen berichtet:

„Unser Flauschi-Eulchen ist nun seit 2 Wochen bei uns und er ist ein echt anmutiges und stolzes Kerlchen. Seine strahlenden Augen im schwarzen halblangen Fell, das ist schon ein echter Hingucker, da kann man drin versinken. Er hat irgendwie was Royales an sich.

Sein Bein macht ihm überhaupt keine Probleme, er zeigt ein normales Gangbild und springt auch ganz normal. Da zeigt sich keine Problematik, die nochmal behandelt werden müsste. Nur das nackte Beinchen muss jetzt wieder mit Flausch überzogen werden, aber das schafft er bestimmt von ganz allein.

Wir wissen nicht was er für Erfahrungen gemacht hat, aber es können nicht nur gute gewesen sein. Er zeigt sich ein wenig kopfscheu, wenn man mit der Hand von oben auf ihn zukommt. Auch wenn man direkt auf ihn zugeht, weicht er noch zurück. Streichelt man ihn aber dann, schnurrt er was der Klangkörper hergibt und fällt bald um vor Wonne. Noch kommt er nicht von selbst zu uns zum Schmusen aber wir sind uns sicher, dass das nur eine Frage der Zeit ist.

Mit den Hunden kommt er klar, solange die ihn nicht bedrängen. Dann sucht er sein Heil in der Flucht oder wenn er nicht weg kann, droht er schon mal mit dem Flauschi-Pfötchen. Er kann also durchaus zu einem netten ruhigeren Hund, das ist sicher kein Problem und da wird er sich auch gut zurechtfinden.

Eine weitere Katze ist ein echtes Muss für ihn. Unsere beiden Damen sind eher nicht so zugänglich und dann merkt man ihm schon an, dass er da traurig drüber ist. Und dann erzählt er seine Geschichten in einem kläglichen Ton, als würde er alles Leid auf seinen Flausche-Schultern tragen müssen… also eine gesellige Katzengesellschaft ist Pflicht für ihn. Wenn unsere Damen ihn dann mal anknurren, reagiert er gar nicht weiter darauf, zu schön findet er wohl trotzdem die Anwesenheit. Verschwinden sie dann durch ihre Katzenklappe, geht das Wehklagen von vorne los. Ein echter Erzähler.

Wer sein Leben mit Romano teilt, wird bestimmt einen verschmusten und tollen Kater an seine Seite bekommen!“

Wir suchen ein Zuhause für Romano, wo er auf jeden Fall wieder Freigang genießen kann. Es sollte verkehrsarm liegen, auch fernab jeglicher Bahnschienen – nochmal wird er vermutlich nicht das „Glück“ haben, bei einem Unfall so „glimpflich“ davon zu kommen.

Wenn Sie dem stolzen Kater solch ein Zuhause bieten können und wollen, dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Er ist negativ auf FIV und FeLV getestet und natürlich gechippt und geimpft.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Romano auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Bernadette Brandt


Vermittlung Katzen

Telefon: (02202) 96 28 29 2
E-Mail: bernadette.brandt@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum