Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Murphy + Momo

2 Prinzen suchen Liebe, Geduld und ein echtes Katzenleben

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.04.2020

Rasse:
EKH / EKH-Siam-Mix

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:
bei Ausreise Tollwut/ Katzenschnupfen/ Katzenseuche

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Teilweise werden die Katzen von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größenangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern, Hunden und manchmal Artgenossen machen, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Die Brüder Murphy und Momo wurden zusammen mit zwei Schwestern und ihrer Mama am Flughafen unter einen Busch gefunden. Vermutlich wurden sie dort ausgesetzt. Ein freundlicher Mitarbeiter hat die kleine Familie gerettet und zur Lida gebracht.

Murphy, der süße Grautiger, schaut noch etwas zurückhaltend, hat aber viel Interesse an uns Menschen und lässt sich gerne streicheln. Er ist der große, ruhige Beschützer seiner Geschwisterchen, eine Seele von Katze – ein richtiger Schatz. Warum er in diesem kleinen Käfig sitzt und sich nicht als Mäusejäger und beim Bäume erklettern ausprobieren kann, versteht er sicher nicht. Und was man noch alles mit dem Leben und seinem Brüderchen anfangen können, weiß er nicht. Papierknäule und Katzenangeln jagen, Kampfspielchen und mit Momo die Nase in den Wind strecken, Sonne auf dem Bäuchlein haben und Nachmittage auf dem Sofa lümmeln. Ich sehe Murphy schon lustig über die Wiese galoppieren und seine Menschen dankbar zublinzeln.

Momo, das Mondgesicht mit der Siamzeichnung, hat noch richtig viel Angst vor den Menschen. Er weiß noch nicht, wie schön es ist, gestreichelt zu werden und sich zu unterhalten – Siamkatzen sind sehr sozial, manchmal auch etwas gesprächig. Vielleicht sind Sie ja derjenige, der bei Momo die richtigen Kommunikationsknöpfchen drückt, damit er auftaut, selbstsicherer wird und künftig ein gutes Katzenleben genießen darf. Hier braucht es geduldige, verständnisvollen Menschen, die in ihm nicht eine dekorative Sofakatze sehen, sondern das, was er ist: ein armer Kater mit schlechtem Start ins Leben. Vielleicht steckt da ja ein total fröhlicher Kerl drin? In jedem Fall wird der kleine Mann nur zusammen mit seinem großen, starken Bruder vermittelt.

Wir wünschen uns daher liebevolle Hände, die für eine gute Entwicklung sorgen. Rückzugsmöglichkeiten und Schlafplätze, Spiel- und Klettermöglichkeiten, aufmerksame Menschen und bei Bedarf die richtige tierärztliche Versorgung. Die beiden jungen Männer brauchen, neben Impfungen und Jahreschecks, vielleicht auch mal die ein oder andere kleine „Reparatur“, wenn sie künftig von ihren Ausflügen nach Hause kommen. Denn auch diese beiden Schmuckstücke sollen ein artgerechtes Leben in einem katzenfreundlichen Umfeld bekommen, mit Garten und ohne gefährliche Straßen im Umfeld. Natürlich sollen die Jungs erst rausgehen, wenn sie sich eingewöhnt haben und die Bindung an ihre neue Familie gut ist. Dann aber los! Die Welt will erkundet werden, am besten mit Katzenklappe – wir wissen ja, Katzen lieben ihre Freiheiten.

Die zwei Kater sind eher für katzenerfahrene Menschen gemacht, weil Momo viel Angst hat und noch lange keine Schmusekatze ist. Kinder im Haus sollten schon größer sein, damit sie auf die Bedürfnisse der zwei Schätze Rücksicht nehmen können.

Die kleinen Männer reisen, wenn alles klappt, im November auf eine schöne Pflegestelle in Deutschland. Sie sind selbstverständlich geimpft, auf FIV und FeLV getestet, gechippt, entwurmt und entfloht.

Wie wär’s? Wollen Sie diesen beiden Goldstücken den Weg in eine schöne Zukunft bereiten? Wir vermitteln deutschlandweit. Wenn Sie Fragen zu den Prinzen haben oder Sie gerne zum Teil Ihrer Familie machen wollen, dürfen Sie mich gerne kontaktieren.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Bärbel Schäfer


Vermittlung Katzen

Telefon: (0176) 43 60 66 03
E-Mail: baerbel.schaefer@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum