Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Mini

Kein leichter Weg für Kater Mini

ZurückWeiter

Mini hat schon so einige Traumata durchleben müssen, und das, obwohl er erst knapp ein halbes Jahr alt ist. Im Alter von nur ein paar Wochen erlitt er einen Unfall, dessen Folgen seither seinen Alltag bestimmen. Viele Wochen kämpfte seine Pflegemama zusammen mit dem sardischen Tierarzt um seine Gesundheit.

Nachdem seine neurologischen Auffälligkeiten verschwunden waren, blieb ‚nur‘ noch Minis Blindheit. Damit hatte er sich zum Glück schnell arrangiert und klettert, springt und tobt wie jedes andere Kitten auch. Obwohl unser kleines Fellknäuel bereits so vieles durchleben musste, ist er ein aufgewecktes verspieltes Katerchen. Und war bereit, in sein neues Leben in seinem neuen Zuhause bei seiner neuen Familie durchzustarten.

Denn hier wartete ein ganz besonderes Familienmitglied auf Klein Mini: ein weiteres blindes Kätzchen. Doch irgendwie lief alles schief...Kaum waren Minis Koffer ausgepackt, stellte die Familie starke Verhaltensauffälligkeiten fest. Er hat einen ‚Rechtsdrall‘ beim Laufen und wurde von einer auf die andere Sekunde sehr unsicher und griff seine Umgebung an. Wir vermuten, dass Mini doch noch an seinen Traumata vom Autounfall im Januar leidet. Möglicherweise steckt ein Schädeltrauma dahinter.

Trotz der anfänglichen Startschwierigkeiten hält die Familie an Mini fest und möchte ihm eine Chance geben. Wir möchten zusammen mit der Familie, die Ursachen für Minis Verhalten abklären lassen, um eventuell medizinisch helfen zu können. Die große Hoffnung ist es, dass seine Auffälligkeiten auf ein Minimum beschränkt werden oder bestenfalls ganz verschwinden, sodass Mini mit seiner neuen Kumpeline spielen und toben kann und es für Beide ein Gewinn ist. Denn eigentlich ist Mini doch ein kleiner Sonnenschein, der in die Herzen seiner neuen Familie scheinen will.

Zur Klärung der Symptome wurde bereits ein Termin in einer Tierklinik vereinbart, in dem zunächst ein allgemeiner Gesundheitscheck sowie anschließend ein CT durchgeführt wird. Auch wird die anstehende Kastration besprochen.

Wir wollen der Familie bei Minis Untersuchungen tatkräftig zur Seite stehen und werden die Kosten der Untersuchungen anteilig übernehmen. Die Summe der anstehenden Untersuchungen beläuft sich auf ungefähr 500 Euro- eine Summe, für die wir bitte Ihre Unterstützung benötigen. Unterstützung dafür, dass Mini das Leben führen kann, das er verdient hat. Können Sie, liebe Spenderinnen und Spender uns dabei unterstützen? Dann spenden Sie bitte mit dem Vermerk "Kater Mini" auf unser Vereinskonto oder via Paypal und ermöglichen Sie dem Katerchen ein glückliches und vor allem gesundes Leben.

Wir bedanken uns im Namen von Mini und seiner neuen Familie recht herzlich für Ihre Unterstützung!
Auf dass Mini ganz bald so richtig in sein neues Leben durchstarten kann.


Spendeneingang

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Ines Paschmanns


Betreuung SOS Aufrufe/Sonderaufrufe,
Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: (0152) 34 22 19 40

E-Mail: ines.paschmanns@streunerherzen.com



Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum