Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Mini

- unser kleiner großer Kämpfer sucht wieder...

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 15.11.2021

Rasse:
EKH

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
blind


Aufenthaltsort:
86391 Stadtbergen



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Wenn keine Auffälligkeiten bei den Tieren, nach Einreise in Deutschland, bemerkt werden, werden sie keinem Tierarzt in Deutschland vorgestellt. Alter und Größenangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Auf den Pflegestellen lernen unsere Katzen das erste Mal ein Familienleben kennen. Es ist dennoch immer möglich, dass einige Katzen durch das Leben auf der Straße, durch Unfälle oder Misshandlungen in ihrer Vergangenheit bleibende Traumata oder körperliche Defizite erlitten haben.


Nach den anfänglichen Startschwierigkeiten im neuen Zuhause hatten wir eigentlich auf ein Happy End für unseren Kater Mini gehofft... Sie erinnern sich bestimmt an seine Geschichte: Katerchen Mini ist vor ca. 2 Monaten zu der ebenfalls blinden Katze Ariel und zwei lieben Zweibeinern gezogen. Mini wurde mit offenen Armen empfangen und wir kümmerten uns gemeinsam mit Ihnen, liebe Spender:innen, um die Abklärung seiner neurologischen Auffälligkeiten, die seinem neuen Frauchen und Herrchen sofort nach Ankunft des Katerchens auffielen. Mit Ihrer Unterstützung konnten wir ein MRT anfertigen lassen und das Ergebnis war schockierend: Feststeht, dass Mini als Kitten eine Schädelfraktur erlitten hat, die mit großer Wahrscheinlichkeit von Schlägen auf die rechte Seite des Kopfes herrührte. Sein Trommelfell im rechten Ohr ist nicht mehr vorhanden und er kann sein linkes Ohr fast nicht bewegen. Es ist einfach unfassbar, was dieses arme Geschöpf zusätzlich zu seinem Autounfall in seinem jungen Leben bisher schon erleben musste. Lesen Sie hier, was Mini sucht...

Diese schlimmen Ereignisse liegen zum Glück hinter Mini und jetzt geht es ihm sehr gut; er entwickelt sich zu einem hübschen Jungkater. Aus Mini wird langsam, aber sicher Maxi ;-). Seine Menschen berichten, dass er mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen hell und dunkel unterscheiden kann. Das heißt, mit viel Glück trifft die Prognose des Tierarztes zu, dass das Sehvermögen anteilig zurückkommen könnte. Sein Gangbild ist durch seine ehemaligen Verletzungen geprägt: Er hat nach wie vor einen kleinen Rechtsdrall und er ist eben eher in einigen Situationen ein wenig grobmotorisch.

Mini spielt gern mit Ariel, der anderen blinden Katze im neuen Zuhause. In seinem jugendlichen Überschwang wird da schon mal - ganz in Katermanier - so lange getobt und gejagt, wie man eben gerade möchte... Aber das gefällt Ariel nicht immer und sie versucht, Maxi-Mini aus dem Weg zu gehen bzw. auch in manchen Situationen zu entkommen. Was wiederum erst recht für ihn interessant ist und die Spiel-/Jagdlaune noch anheizt…

Schweren Herzens hat sich Minis Familie also entschlossen, den liebenswerten Mini wieder herzugeben und uns gebeten, ein anderes liebevolles Zuhause für ihn zu suchen. Ein Zuhause, das ihn so akzeptiert wie er ist: ein ganz besonderer Kater, der es verdient hat, dass die richtigen Menschen ihn zu sich holen und ihn mit jeder Faser ihres Herzens lieben.

Wie sollte das Zuhause aussehen? Wir wünschen uns für Mini ein Zuhause, in dem er gesicherten Freigang bekommen kann: Eine ausbruchsichere Terrasse oder ein gesicherter Balkon wären schön, damit er sich auch hin und wieder ein wenig frische Luft um sein Näschen wehen lassen kann und die Sonne sein Fell wärmt.

Wer Mini all das bieten kann, meldet sich gern bei mir und wir besprechen, wie und wann der kleine Sonnenschein in sein neues Zuhause ziehen kann. Er ist komplett geimpft und gechippt und negativ auf Katzenaids und Leukose getestet.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Mini auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum