Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Kenai

- er war im Motorraum eines Autos eingeklemmt

ZurückWeiter

Video von Kenai:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.05.2022

Rasse:
EKH

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
-

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
51766 Engelskirchen



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Teilweise werden die Katzen von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größenangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern, Hunden und manchmal Artgenossen machen, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Der kleine Kenai wurde von der Gattara entdeckt, die sich jeden Tag um die Katzen auf der Kolonie an der Via Bramante kümmert. Hier sind alle Katzen kastriert, was aber nicht ausschließt, das trotzdem im Frühjahr oder im Herbst Jungtiere auftauchen. Entweder werden die Kleinen ausgesetzt oder es tauchen unkastrierte Kätzinnen auf, die dann dort ihre Jungen bekommen.

Kenai fiel der Frau, die die Kolonie betreut auf, weil er stark humpelte. Sie benachrichtigte unsere Kollegin, die sich auf den Weg machte und den kleinen Kater einsammelte, um mit ihm in die Tierklinik zu fahren. Das Röntgenbild des betroffenen linken Vorderbeins ergab, dass Kenai dort ein Trauma hat. Es wird angenommen, dass er irgendwo im Motorraum eines Autos eingeklemmt war und somit eine Verletzung an der linken Vorderpfote erlitten hat. Die derzeitige Empfehlung lautet, die Pfote zu amputieren, was wir natürlich gern schnellstmöglich durch eine Zweitmeinung in Deutschland bestätigen lassen wollen. Die große Hoffnung ist, dass durch eine entsprechende Physiotherapie das Pfötchen erhalten bleiben kann.

Der kleine Kenai ist trotz dieser Einschränkung ein aufgewecktes kleines Katerchen, das springen, laufen und spielen kann und will. Wir suchen dringend einen Platz für ihn, der die notwendigen Tierarztbesuche oder gegebenenfalls Physiotherapiebesuche mit ihm wahrnehmen kann. Schön wäre ein weiteres Jungkätzchen ungefähr in seinem Alter im neuen Zuhause, damit er allen kittentypischen Unsinn gemeinsam mit einem Spielpartner ausleben kann. Auch ein katzenfreundlicher Hund im neuen Zuhause wäre sehr willkommen.

Abhängig vom Ergebnis, wie es mit seinem Vorderbein weitergeht, schauen wir dann, ob er in den ungesicherten bzw. gesicherten Freigang kann. Er reist komplett geimpft und gechipt aus. Er ist negativ auf Katzenaids (FIV) und Leukose (FeLV) getestet worden. Bitte helfen Sie Kenai und holen ihn nach Deutschland, damit wir uns gemeinsam um sein Beinchen kümmern können.

Update:

Kenai befindet sich seit dem 29.10. auf einer Pflegestelle in Deutschland. Sobald er sich eingelebt hat, werden wir mehr berichten.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Kenai auf seiner Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen."


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum