Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Katzen

Hauskauf mit Folgen…

Der Hauskauf war in trockenen Tüchern und sie waren gerade vom Notartermin zurück; jetzt sollte der Prosecco in die Gläser und dann wollten sie auf ihren nun endlich in Erfüllung gegangenen Traum anstoßen… Als sie aber auf die Terasse ihres nun eigenen Ferienhauses schauten, erblickten sie die kleine Katzenfamilie: eine sehr magere Mamakatze, nebst ihrer sechs hinreißenden Kitten, schauten sie erwartungsvoll an und schienen zu fragen: ‚Dürfen wir hier -in unserem bisherigen Refugium -bleiben?‘

ZurückWeiter

Die Familie -selbst liebevolle Katzeneltern- machte sich sofort auf den Weg und besorgte Futter für die völlig ausgehungerte Katzenbande. Danach beratschlagten sie, wie den beim Hauskauf mit erworbenen vierbeinigen Mitbewohnern am besten zu helfen ist. Die Frau erinnerte sich an uns und wandte sich mit der Bitte um Unterstützung an uns.

Unsere Kollegin vor Ort kümmerte sich sofort darum, denn im bevorstehenden Herbst und Winter wird das Haus nicht genutzt und niemand kann sich um die kleine Katzenfamilie und ihr Wohlergehen kümmern. Nach einigen Tagen war mit unserer Kollegin ein Plan besprochen, wo die Mutterkatze mit den Kitten unterkommen konnte.

Die regelmäßigen Mahlzeiten auf der Terrasse des Ferienhauses sprachen sich unter den dort ansässigen Katzen herum, sodass sich innerhalb weniger Tage inzwischen insgesamt sieben erwachsene Katzen einfanden, um dort satt zu werden. Nachdem sichergestellt war, dass es keinen Besitzer in der Nähe gibt, wurde der Plan auch um diese Katzen erweitert, denn auch um sie wollen wir uns gut kümmern. Dazu gehört, dass sie alle regelmäßig gefüttert, gegen Parasiten behandelt und tierärztlich gecheckt werden. Dazu gehört weiterhin, dass wir uns um die Kastrationen kümmern und ein Winterquartier für diese Katzen finden.

Sehen Sie hier ein Video:

Video von YouTube anschauen

Mit den Kastrationen wollen wir sofort beginnen, denn nur so können wir den Kreislauf der Vermehrung durchbrechen und die Katzenflut etwas eindämmen. Aber auch das tägliche Futter ist wichtig, denn wir wollen die kastrierten Tiere auch gut versorgen können. Sie sehen, wir brauchen auch hier Ihre Unterstützung, denn die liebenswerten ungeahnten ‚WG-Mitglieder‘ sollen bis zum nächsten Frühjahr gut versorgt werden. Für einige von ihnen wäre es sicher auch schön, ein neues Zuhause bei liebevollen Menschen in Deutschland zu bekommen. Aber bis dahin haben wir noch viel zu tun, um die ‚WG-Mitglieder‘ gut durch den Winter zu bringen.

Wir benötigen im Einzelnen:

3 Dispenser für Trockenfutter: 50 €
Trockenfutter für die verbliebenen 6 Katzen der „WG“:
Pro Katze pro Tag 1,- Euro = 30,- Euro monatlich bei 6 Katzen: 180 €
Kastration der 6 verbliebenen Katzen: 300 €

SUMME: 530 €

Bitte helfen Sie uns und der kleinen ‚WG-Katzenbande‘, gut über den Winter zu kommen und spenden Sie mit dem Vermerk "Kastriert und satt durch den Winter" auf unser Vereinskonto oder via PayPal.

Das Leid der Katzen auf Sardinien ist schrecklich, denn ihr Stellenwert liegt bei Null. Bitte, bitte helfen Sie den kleinen Geschöpfen, denn es gibt keinen Unterschied zwischen lebendigen Geschöpfen, alle gehören zu dieser Welt, alle sind ein Teil davon, Sie, ich und auch diese Ferienhaus-Katzen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und vielen Dank für die große Unterstützung.

Herzlichst Ihr Katzen- und STREUNERHerzen - Team

Spendeneingang

050,00 Euro Claudia W.
702,00 Euro Olga und Walter
050,00 Euro Josephine

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


27.05.2022 - Der ‚Hauskauf mit Folgen‘ – für die Katzen dank Ihrer Unterstützung ein großartiger Erfolg

"Als eine frühere Adoptantin ihren Traum verwirklichte und für sich und ihre Familie ein Ferienhäuschen auf Sardinien kaufte, ahnte sie nicht, dass sie mit Vertragsunterzeichnung auf einen Schlag auch zehn Katzen mit erworben hatte. Wie es dazu kam und was dringend getan werden muss, lesen Sie hier..."
Dies war der Einstieg zu unserem damaligen Spendenaufruf, in dem wir Sie um Unterstützung bei den Kosten für die Versorgung der Mutterkatze und ihrer Kitten sowie für die anfallenden Kastrationen der Jungkatzen baten.

Sechs Monate später können wir dank Ihrer Unterstützung ein erfolgreiches Resumee ziehen: fast alle sind entweder schon von ihren neuen Familien adoptiert worden, oder sind auf liebevollen Pflegestellen in Deutschland untergekommen. Zwei von ihnen- Ophelia und Omar- sind leider an den Folgen einer Virusinfektion noch auf der sardischen Pflegestelle verstorben. Wir sind traurig, dass sie es nicht geschafft haben, aber sie haben einen festen Platz in unseren Herzen.

ZurückWeiter

Die Glücklichen ‚aus dem Hauskauf’ sind:

Olga (die Mutterkatze) sie ist von einer jungen Familie in Deutschland adoptiert worden und saust jetzt zusammen mit einer anderen jungen Katze jeden Tag aufs Neue vergnügt durch Haus und Garten.

Einer ihrer Söhne- der schüchterne Otis- ist seit drei Monaten fester Bestandteil in einer Familie mit zwei Kindern und ist der beste Kumpel von Mali. Seit kurzem lässt sich Tiger (wie Otis jetzt heißt) auch schon anfassen.

Otello und Oscar sowie Olivia und Oliver sind auf Pflegestellen in Deutschland, wobei letzteres Pärchen ihre Pflegeeltern schon erfolgreich um die Pfötchen gewickelt hat.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die uns beim ‚Hauskauf mit Folgen‘ nicht im Regen stehen lassen haben und allen Katzen aus diesem Fall geholfen haben, auch den Jungkatzen, die -nun kastriert- ihren festen Platz an dem Ferienhaus haben dürfen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Ines Paschmanns


Betreuung SOS Aufrufe/Sonderaufrufe,
Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: (0152) 34 22 19 40

E-Mail: ines.paschmanns@streunerherzen.com



Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum