Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Gege

Glück im Unglück

Gege wurde in der Nacht bei der Überquerung einer Landstraße von einem Auto angefahren. Er sprang aus der Dunkelheit hinter einer anderen Katze her, direkt in das Auto. Sein Glück war, dass es das Auto einer Volontärin war. Die hatte natürlich einen Riesenschock, aber sie zögerte keine Sekunde, den Kater ins Auto zu packen und in die Notfallklinik nach Olbia zu fahren.

ZurückWeiter

Dort kam er blutüberströmt an, er war bewusstlos und deutlich sichtbar hatte er eine Fraktur am Unterkiefer. Er wurde sofort geröntgt, um auszuschließen, dass er durch den Aufprall weitere Frakturen oder innere Verletzungen erlitten hat. Danach wurde Gege direkt an die Infusion gelegt, um das Schädeltrauma unter Kontrolle zu bekommen. Dieser Zustand hielt zwei Tage an, in denen wir nicht wussten, ob Gege den Aufprall überleben wird. Nach weiteren zwei Tagen kam dann die erlösende Nachricht, es ging aufwärts mit ihm. So wurde Gege aus der Klinik entlassen- ‚nach Hause‘- aber dieses ‚Zuhause‘ gab es zu diesem Zeitpunkt leider nicht.

Unsere Kollegin hatte sich in den Tagen des Klinikaufenthaltes umgehört. Aus Geges Verhalten war schnell klar, dass der Kater definitiv an Menschen gewöhnt war, sozial und verschmust – er musste eine Familie haben. Leider brachten alle Erkundigungen nichts und es meldete sich bis heute niemand. Er wird weder vermisst, noch kennt ihn jemand in der Gegend. Zurück auf die Straße ist für uns keine Option, so schlug das Glück für Gege direkt noch einmal zu. Die Mutter der Volontärin erklärte sich bereit, Gege in Pflege zu nehmen, bis er wieder richtig fit ist. Und wir werden uns auch schon um ein ‚Für-immer-Zuhause‘ für ihn bemühen. Er zeigt sich in der Zwischenzeit nicht nur als besonders vorbildlicher Patient, sondern auch als absoluter Schmusetiger: ein Kater -wie die Sarden sagen- „buono come il pane“ und das bedeutet „herzensgut“.

Geges Klinikaufenthalt und seine bisherige Behandlung haben Kosten in Höhe von 341 € verursacht und setzen sich wie folgt zusammen:

Klinikaufenthalt und Notfallversorgung: 260 €
Zweitmeinung Tierarzt Fraktur: 50 €
Medikamente Antibiotika und Schmerzmittel: 31 €

Können Sie den herzensguten Kater unterstützen? Dann spenden Sie bitte unter dem Vermerk "Gege – OP/Behandlung Kieferfraktur" via PayPal oder auf unser Vereinskonto. Sie helfen ihm damit, wieder komplett gesund zu werden. Und wenn der ‚buono come il pane‘-Kater auch Ihr Herz berührt hat und Sie ihm ein Plätzchen für immer bieten können, dann zögern Sie nicht länger und melden sich bei uns. Auch ein Pflegestellenangebot für ihn ist sehr willkommen.

Vielleicht möchten Sie Gege auch ein wunderbares Zuhause schenken? Dann gelangen Sie hier auf seine Vermittlungsseite.

Vielen tausend Dank für Ihre Hilfe, Unterstützung und Ihr offenes Herz.
Ihr STREUNERHerzen - Team


Spendeneingang

050,00 Euro Astrid B.
020,00 Euro Manuela F.
005,00 Euro Sandra

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Ines Paschmanns


Betreuung SOS Aufrufe/Sonderaufrufe,
Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: (0152) 34 22 19 40

E-Mail: ines.paschmanns@streunerherzen.com


Vermittlung

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum