Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Eddy

- Kätzchen aus dem ‚Besuch bei der alten Dame‘ auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.06.2020

Rasse:
EKH

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
vermutlich schwerhörig


Aufenthaltsort:
54518 Rivenich



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Freigang:
nach jetzigem Stand: gesicherter Freigang



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Teilweise werden die Katzen von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größenangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern, Hunden und manchmal Artgenossen machen, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Eine alte Dame auf dem Land in Olbia hat mangels Kastration der Nachbarkatze in knapp einem Jahr 20 Katzen angehäuft. Sie selbst hatte nur zwei Katerchen, doch aufgrund der unkastrierten Nachbarskatze nahm das Unheil seinen Lauf.
Der Nachbar - ein Schausteller, der nur im Winter dort parkt und lebt - hatte kein Interesse an der auf seinem Hof lebenden Katze und überließ sie sich selbst. Die Bitte, dass er seine Katze doch dringend kastrieren lassen soll, ignorierte er und damit kam es, wie es kommen musste. In nur einem Jahr wurden aus den drei Katzen leider knapp 20 Katzen, die meisten in einem erbärmlichen Zustand.
Die ganze traurige und zugleich wütend machende Geschichte können Sie hier nachlesen.

Eddy ist ein Kater aus dieser Katzengruppe, er hatte das große Glück, nach Deutschland auf eine Pflegestelle reisen zu können. Er hat sich dort langsamer eingelebt als seine Schwestern Elisa und Edda, aber mittlerweile hat er kleine Fortschritte gemacht. Pflegefrauchen berichtet:

Update vom 27.08.2021:

Eddy ist weiterhin sehr sehr schüchtern, sitzt aber zum Glück nicht mehr nur unter dem Sofa. Die Tochter auf der Pflegestelle kann ihn schon beim Fressen streicheln. Alle anderen Haushaltsmitglieder sind noch dabei, sich sein Vertrauen zu erarbeiten; er braucht eben viel Zeit und Geduld und zudem ‚Katzenversteher‘ an seiner Seite.
Eddy sollte nur in einen ruhigen Haushalt ohne Kinder ziehen. Er spielt (noch) nicht gerne, schaut seinen Schwestern aber sehr interessiert dabei zu. Es hat den Anschein, dass er auch auf Streicheln verzichten kann. Mit Sicherheit ist dies aber durch seine Unsicherheit bedingt, die er noch nicht ablegen konnte aber so gern ablegen würde...Sein unsicheres Fauchen ist keineswegs böse, er braucht einfach noch Zeit, um Vertrauen zum Menschen zu fassen.

Hier sind absolute Katzenversteher gesucht, die ihm im neuen Zuhause alle Zeit der Welt lassen.
Sein Pflegefrauchen berichtet, dass er auch Geräusche wahrnimmt, also nicht komplett taub ist. Nach jetziger Einschätzung sollte er aber in den gesicherten Freigang vermittelt werden. Wir suchen für Eddy ein liebevolles Zuhause mit einem möglichst gleichaltrigen sozialen Katerfreund zum Raufen und Spielen.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Eddy auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum