Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Bollicina + Bollina

- trotz Trennung über 5 Wochen und fast 1.500 Kilometer Entfernung- jetzt wieder glücklich vereint

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.08.2021 / ca. 01.09.2021

Rasse:
EKH

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Katzenaids (FIV):
negativ

Leukose (FeLV):
negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
24357 Fleckeby



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:
unbekannt

Kinder:

Haltungsbedingungen

Freigang:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Nicht jedes Tier wird automatisch in Deutschland einem Tierarzt vorgestellt. Ein Tierarztcheck erfolgt dann, wenn ein Grund hierfür besteht. Die Altersangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Katzen, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Bollicina und Bollina kommen aus unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A., in Olbia. Beide wurden an unterschiedlichen Orten in der Nähe von Olbia als kleine Kitten -sehr krank- gefunden und in die L.I.D.A. gebracht. Bollicina – mit knapp vier Monaten- war durch das Leben auf der Straße und einen schweren Katzenschnupfen schwer gezeichnet, ihr rechtes Auge war bereits sehr in Mitleidenschaft gezogen.

In der L.I.D.A. wurde sie erst einmal versorgt und man versuchte alles, das Augenlicht zu retten. Doch trotz aller Erfahrungen der Tierärzte und Helfer vor Ort gelang es ihnen nicht, das rechte Auge zu erhalten und so ist Bollicina eine kleine Piratin.

Die kleine schwarze Bollina kam im Alter von ca. drei Monaten und auch an Katzenschnupfen erkrankt in der L.I.D.A. an, auch sie wurde sofort tiermedizinisch versorgt und liebevoll von unseren Kollegen gepäppelt. Bollicina und Bollina teilten sich von da an einen Käfig und begannen, von einem schönen Katzenleben zu träumen, auf das sie ja nun eine realistische Chance hatten…

Und dann kam sie- die erste große Chance: Bollicina durfte auf eine unserer Pflegestellen nach Deutschland reisen. Auf dieser Pflegestelle war aber nur ein Platz frei und so packte sie also im März ihr Köfferchen und war weg. Bollina blieb allein zurück und verstand zunächst die Welt nicht mehr. Wo war ihre Freundin, bei der sie während ihrer Käfig-Langeweile immer Halt gefunden hatte? Wir setzten natürlich alles daran, dass die kleine schwarze Glücksbringerkatze auch nicht länger ihre Katzenkindheit hinter Käfigstäben verbringen muss. Und so kam auch Bollinas große Chance und sie durfte ihr Köfferchen im April packen. Eine andere unserer Pflegestellen hatte sich bereit erklärt, sie aufzunehmen.

Aber Bollina ist ja eine kleine schwarze Glücksbringerkatze und nahm kurzerhand ‚die Dinge‘ selber in die Pfötchen. Sie organisierte ein wenig um ;-) und so hatten beide -Bollicina und Bollina- das große Glück, nach fünf Wochen Trennung und ganzen 1.500 Kilometern, die zwischenzeitlich zwischen ihnen gelegen hatten, gemeinsam auf eine Pflegestelle in den Norden Deutschlands umziehen zu können. Sie sind nun also wieder glücklich vereint und sausen mittlerweile durch die gesamte Wohnung der Pflegestelle. Beide haben sich wiedererkannt und schmusen nach ausgiebigem Toben auch miteinander im Körbchen. Was für ein glückliches Wiedersehen für unsere beiden hübschen Kätzinnen! Auch die Pflegefamilie ist schockverliebt in die beiden und kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus...

Zum kompletten Happy End fehlt ihnen jetzt noch ein Zuhause, das beiden -nach einer ausreichenden Eingewöhnungszeit- auch Freigang bieten kann. Bollicinas fehlendes Auge macht ihr keinerlei Probleme; sie sollte auch ganz normal Freigang bekommen. Der Tierarzt in Deutschland hatte es sich bereits angeschaut und war zufrieden, hier muss also nichts gemacht werden. Bollinas leichte Trübung des linken Auges ist durch die Behandlung schon fast verschwunden.

Das neue Zuhause sollte selbstverständlich fernab von jeglichen Gefahrenquellen, wie z.B. stark befahrenen Straßen oder Bahnschienen liegen, sodass die beiden immer wohlbehalten von ihren Katzenstreifzügen nach Hause kommen. Es kommt auch nur eine gemeinsame Vermittlung der beiden hübschen Kätzinnen in Frage, denn wir wollen die beiden Glücklichen nie mehr trennen. Beide sind komplett geimpft und gechippt und wurden negativ auf Katzenaids und Leukose getestet. Bollina wird in Kürze kastriert.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Bollicina und Bollina auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Dr. Christine Mantey


Leitung Projektkatzen,
Katzenvermittlung

Telefon: (0173) 85 77 63 6
E-Mail: christine.mantey@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum