Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Angelo

Der Engel mit gebrochenen Flügeln

ZurückWeiter

Wer Angelo das erste Mal auf der Straße nach Hilfe mauzend gesehen hat, das wissen wir nicht. Ganz sicher hat ihn jeder irgendwie bemerkt, denn seine Pein war nicht zu übersehen. Angelo wurde in Luogosanto gefunden, einem kleinen Ort im Hinterland von Arzachena. Berühmt für seine Quelle la Filetta wird dieser -im Winter verschlafene- aber in der Hochsaison gut frequentierte Ort auch immer beliebter bei Touristen. Angelo fiel buchstäblich vom Himmel, denn er stammt nicht aus Luogosanto.

Dort kennt man sich und man kennt auch die Tiere der Menschen. Zumal Angelo so furchtbar entstellt aussah, dass selbst ignorante Menschen davon zutiefst berührt wurden. Wir gehen davon aus, dass der Kater bewusst dort ausgesetzt wurde, denn er ist ein extrem liebevoller und menschenbezogener Kater. Er schnurrt, lässt sich anfassen, streicheln und sucht den Kontakt zum Menschen.

So war es unserer Kollegin auch möglich, ihn einfach einzupacken und zum Tierarzt zu bringen. Dieser reinigte die offenen Fleischwunden und entfernte unter Narkose das nekrotische Gewebe. Wie ein Wunder hatte der Kater noch keine Maden in den Wunden. Angelo wurde ein Langzeitantibiotikum gespritzt, Cortison verschrieben und seine Wunden wurden verbunden. Der Tierarzt vermutet, dass er sich über einen längeren Zeitraum wund gekratzt hat und dadurch die Wunden immer großflächiger, tiefer und entzündeter wurden. Es besteht zudem der Verdacht auf eine Futtermittelallergie und so wurde Angelo direkt auf ein hypoallergenes Futter umgestellt.

Im Moment geht es Angelo den Umständen entsprechend gut, er darf bei der Kollegin im Haus leben. In vollen Zügen genießt er seine neue Familie und die Aufmerksamkeit, die er dort geschenkt bekommt. Zum Dank für unsere Hilfe schnurrt er fast den ganzen Tag.

Seine Therapie wird noch eine ganze Weile dauern; noch sind die Wunden nicht verheilt. Erst wenn sich alle Fleischwunden geschlossen haben, wissen wir sicher, dass Angelo es geschafft hat.

Dazu ist es unabdingbar, dass er täglich gereinigt wird, dass der Verband gewechselt wird und dass unter Aufsicht auch mal Luft an die Wunde darf. Warum wir ihm dem Namen Angelo gegeben haben? Weil er eine Engelsgeduld hat: jeden Tag lässt er die Prozedur mit einem Schnurren über sich ergehen. Weil er wie ein Engel mit gebrochenen Flügeln vom Himmel gefallen ist. Und, weil er Kräfte hat wie ein Engel.

Bitte helfen Sie uns dabei, Angelo neue Flügel zu verleihen und unterstützen uns bei den Kosten für die Therapie, die bereits jetzt ca. 400 EURO kostet. Jeder Betrag ist willkommen unter dem Betreff "Hilfe für Angelo" auf unser Vereinskonto oder via PayPal.

Die bisherigen Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
280,- Euro Tierarzt (Narkose, operativer Eingriff, Wundenreinigung)
40,- Euro Langzeitantibiotikum, Cortison
40,- Euro Verbandmaterial, Spezialcremes
45,- Euro Hypoallergenes Futter

Grazie mille im Namen unsern kleinen schnurrenden Engels Angelo
Ihr STREUNERHerzen - Team


Spendeneingang

050,00 Euro Claudia

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Ines Paschmanns


Betreuung SOS Aufrufe/Sonderaufrufe,
Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: (0152) 34 22 19 40

E-Mail: ines.paschmanns@streunerherzen.com



Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum