Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Tigro + Tigra

ZurückWeiter


Die Vermittlungsgeschichte von Tigro & Tigra könnte außergewöhnlicher nicht sein… und nicht schöner!!!

Der süße Tigro lebte in einer der vielen Katzenkolonien auf Sardinien, bis eines Tages auffiel, dass er sich offensichtlich am Bein verletzt hatte. Man konnte ihn glücklicherweise einfangen und zum Tierarzt bringen. Der diagnostizierte Beinbruch wurde operiert und er erholte sich gut. Schnell war klar - es wird keine Spätfolgen geben. Es war aber auch klar, dass der Kleine für die Kolonie viel zu menschenbezogen und zu verschmust ist.

Tigro musste dann auch nicht mehr allzu lange warten und konnte im August 2016 nach Deutschland in sein neues Zuhause vermittelt werden. Das teilte er sich mit zwei weiteren dort lebenden Katzen.

Anfang 2017 kam dann ein Hilferuf aus Sardinien, dass aus der alten Kolonie von Tigro alle Katzen schnell weg müssten. Die neue Mama von Tigro hatte das bereits über Direktkontakte nach Sardinien mitbekommen, noch bevor die Miezen aus der Kolonie in die Vermittlung aufgenommen wurden.

Und wie es das Schicksal wollte war dort auch noch die Schwester von Tigro in der Kolonie - die kleine Tigra! :-)

Da zwischenzeitlich leider eine Ihrer alten Katzen verstorben war, war für die Mama von Tigro schnell klar: Die kleine Tigra musste ebenfalls zu Ihr und somit zurück zu Ihrem Bruder! :-)

Im Februar 2017 war es dann soweit und Tigra und Tigro fanden sich in Deutschland wieder!

Lesen Sie was die neue Mama von Tigro und Tigra über die beiden Süßen schreibt:

Tigro ist das Beste was mir passieren konnte. Er ist soooooooooooooooooooooooooooooooooo ein lieber und süßer Kater. Total auf mich bezogen; er schmuselt für sein Leben gern. Er wirft sich sofort auf den Rücken und will am Bauch gekrault werden oder am Köpfchen. Er hat eine etwas dünne Stimme, was mich immer zum Schmunzeln bringt.

Seinen Freigang forderte er nicht gleich heraus. Er war sehr ängstlich und skeptisch. Ihm ist es glaube ich lieber, wenn er in meiner Nähe ist, und gekrabbelt wird, als draußen rumzulungern. Er hat kein Problem damit auch mal einen Tag drin zu bleiben.

Ganz im Gegensatz zu seiner Schwester. Sie ist eher rastlos und sehr gerne draußen.

Und sie ist eine Labertasche. :-) . Die ganze Zeit am Miauen. Als ich im Urlaub war und die Beiden in der Katzenpension hatte, rief die Besitzerin nach zwei Tagen an, und fragte ob Tigra Schmerzen oder irgendwas anderes hätte. Wir beruhigten sie. Das ist einfach Tigra! Man sieht sie noch nicht - aber man hört sie. Immer am Miauen.

Anke und Uwe, die Betreuer der Kolonie auf Sardinien, waren echt skeptisch, ob sich die Geschwister wieder erkennen würden. Immerhin waren sie ja 6 lange Monate getrennt. Am Anfang hat Tigro nicht viel Notiz von ihr genommen. Aber nach drei, vier Wochen war dann der Knoten geplatzt! Sie schmuseln, kuscheln, kämpfen und fressen zusammen aus einem Napf. Wenn das keine Liebe ist! :-)

Ich denke, dass meine Katzen hier super glücklich sind. Wir wohnen auf dem Dorf in einer Sackgasse mit einer riesigen Wiese vor der Terrasse. Die Mäuse- und die Vogelpopulation hat sich drastisch verändert. :-) . Tigra spielt dann immer noch eine Weile mit ihren Trophäen.

Überhaupt ist sie die Einzigste, die spielt. Ich habe noch einen rotweißen Dorfkater, der die beiden Sarden am liebsten von hinten sieht. :-) . Die beiden Jungs ignorieren die Spielmöglichkeiten. Aber Tigra ist und bleibt da mit Eifer dran.

Tigro & Tigra sind am 27.08.2016 und am 28.02.2017 in Ihr wunderbares gemeinsames Zuhause in 34537 Bad Wildungen eingezogen und wollen dort nie wieder weg!


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum