Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Speranza

ZurückWeiter


Speranza war unsere erste Katze, welche wir nach der Vereinsgründung in 2013 in die Vermittlung aufgenommen haben. Sie wurde uns von der Leitung der L.I.D.A. ans Herz gelegt, denn Speranza landete nach einem missglückten Eingliederungsversuch auf der Katzenkolonie wieder in einem kleinen Metallkäfig. Die Maus zeigte sich in der Kolonie als absolute Einzelgängerin, die keiner Auseinandersetzung aus dem Weg ging und die Kolonie so richtig aufgemischte. Unmöglich für die Katzen, welche ohnehin schon unter harschen Bedingungen ihr Katzenleben fristen. Zu Speranza's und natürlich zum Schutz der Koloniekatzen wurde Speranza also in den Käfig gesperrt und wartete dort 12 lange Monate, bis sie endlich auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen konnte.

Speranza entpuppte sich als Traumkatze und war die liebenswürdigste Samtpfote, die man sich vorstellen kann - vorausgesetzt, es waren weder Artgenossen noch Hunde in der Nähe. Mit beidem stand die Charakterkatze auf Kriegsfuß. Menschen gegenüber aber zeigte sie sich unkompliziert und verschmust. Trotz dieser Eigenschaften hatte Speranza nie auch nur einen einzigen Interessenten und so bestand ihr Leben auch weiterhin aus Warten auf IHRE große Chance.

Die sollte sich bieten, als sich das private Umfeld der Pflegemutti so veränderte, dass Speranza auf eine andere Pflegestelle umziehen mußte. Hier muß die Maus ihre große Chance gewittert haben - eigenes Haus mit Freigehege und großem Garten sowie zwei Menschen mit viel Zeit ganz für sich allein. Speranza zog ein, zeigt sich nur kurz verunsichert und machte sich dann direkt neugierig auf Entdeckungstour, so dass die erste Rückmeldung der Pflegestelle bereits absolut begeistert war. Da Sperranza auffällig fiel trank wurde ein Bluttest veranlaßt. Hier zeigte Speranza, dass sie auch anders kann und hielt das gesamte Praxisteam in Schach. Das Ergebnis zeigte veränderte Nierenwerte; sofort wurde sie auf Diätfutter gesetzt und wird zudem homöopathisch unterstützt. Erste Erfolge zeigen sich bereits!

Das Erlebte schweisst wohl zusammen, denn nur wenige Tage später entschied die Pflegestelle, dass Speranza für immer bleiben soll. Natürlich freuen wir uns sehr für die süße Maus und gönnen ihr den 6er im Lotto, welcher das neue Zuhause ohne Frage ist. Allerdings verlieren wir dadurch auch eine Pflegestelle, denn Speranza ist und bleibt wohl eine Diva.

Wir wünschen Speranza eine lange und glückliche Zeit mit Ihren Menschen und freuen uns auf weitere tolle Geschichten aus 97846 Partenstein, wo sich jetzt alles nur noch um die kleine Maus dreht.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum