Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Katzen

Lorenzone

ZurückWeiter


Unser lieber Opi Lorenzone, der nun liebevoll Lorenzo genannt wird, war ein Notfall in der LIDA, dem Hundetierheim auf der Insel Sardinien. Viele Jahre war er auf der Insel unterwegs und hatte in Freiheit gelebt. Als er gefunden wurde hatte er kaum noch Fell und war erkrankt. Als sein Fellchen wieder nachgewachsen und er auch wieder gesund war, ging die Warterei auf ein neues Zuhause los. Viele Monate hatte der arme Kater nun schon in einem kleinen Käfig ganz allein gesessen. Wir hatten Angst, dass er sich allmählich aufgibt. Unser Opi mit dem wunderschönen Katerkopf und dem grauen Fellchen hatte aber Glück. Schon kurz nach unserem Hilferuf für Lorenzone, meldete sich die passende Familie, die ihn retten wollte. Nun galt es noch einen Platz im nächsten Flieger zu ergattern und schon konnte die Reise ins Glück beginnen. Leider war der Flug gar nichts für Lorenzone, wir hatten alle große Sorge um ihn, dass er den anstrengenden Flug , auch noch mit Zwischenlandung in Rom, nicht überstehen würde. Aber unser Daumendrücken wurde erhört und Lorenzone stieg unversehrt und munter aus seiner Transportbox. Er leckte erst mal dem schon vorhandenen Kater Maiky das Gesichtchen ab, inspizierte dann die neue Behausung, schlug schnell das ganze Futter rein und legte sich schlafen. Am nächsten Tag wurde der Garten erkundet und für gut befunden. Gab es doch dort auch einen kleinen Bachlauf mit Brücke und ein paar Enten zum Jagen. Was will ein altes Streunerherz mehr. Lorenzone hat es wirklich gut getroffen. Er wird sehr verwöhnt und jeder Wunsch von seinen Augen abgelesen. Ich freue mich so für ihn.

Lesen Sie hier, was die Familie über ihn berichtet:

Lorenzo geht es bestens. Er ist seit dem Tag seiner Ankunft hier richtig zu Hause. Wir haben ihn schon am 2.Tag mit in den Garten genommen, er hat sofort verstanden, wie die Katzenklappe funktioniert. Gott sei Dank hat er Angst, wenn sich das Garagentor zur Straße öffnet, ebenso vor fremden Leuten, die den Weg an unserem Garten vorbeilaufen. Lorenzo hat z.Zt. viel zu tun, denn über den Winter haben sich durch das Füttern der Waldvögel einige Mäuse im Garten angesiedelt, die es zu jagen gilt. Lorenzo verbringt sehr viel Zeit im Garten. Wenn er dann in die Wohnung kommt und sein Futter verspeist hat schläft er erst einmal ein paar Stunden in den witzigsten Positionen.Natürlich hat er auch einen Sessel draußen, er ist eigentlich meistens dort, wo sich jemand von seiner Menschenfamilie oder Kater Maiky aufhält. Besuch, auch Hundebesuch, sieht er ganz gelassen, ich glaube, er betrachtet sein Zuhause als eine Art Burg, wo ihm nichts passieren kann.

Mit Maiky kommt er auch gut klar, er hat alles langsam angehen lassen und wenn Maiky grummelig aus dem Fellchen schaut, lässt er ihn in Ruhe.

Ich persönlich glaube, dass er noch keine 9 Jahre alt ist, er ist dermaßen verspielt, und auch die Zähnchen sind blütenweiß. Lorenzo hat auf jeden Fall schon mal ein Zuhause gehabt, denn er hatte bei seiner Ankunft vor nichts Angst im Haus, am liebsten hat er allerdings den Kühlschrank, in den er liebend gerne reinkrabbeln möchte.

Seine absolute Lieblingsspeise ist roher Fisch. Also geht Frauchen ab und zu bei Aldi vorbei und kauft dort 1 Kilo gefrorenen Seelachs, der dann in kleine Portionen aufgeteilt in den Froster kommt. Ansonsten gibt es Nass-und Trockenfutter, sowie frische Hühnerherzen oder Leber.

Mit Lorenzo haben wir einen verspielten, aber dennoch gemütlichen Wunschkater bekommen, den wir keinesfalls wieder hergeben würden.

Lieber Lorenzo, ich wünsche dir ein glückliches langes Leben in deiner neuen Familie, lass es dir weiterhin so gut gehen.

Lorenzone/Lorenzo hat sein liebevolles Zuhause am 05.03.2017 in 65193 Wiesbaden bezogen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum