Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Hunde

Informationen - Hunderassen

Wir stellen vor: Gascon Saintongeois

Der ursprüngliche Gascon Sainongeois

ZurückWeiter


Geschichte bzw. Herkunft

Der Gascon Saintongeois findet seinen Ursprung in Frankreich.

Mitte des 19. Jahrhunderts versuchte der Graf Joseph de Carayon Latour, die im Aussterben begriffene Rasse des Chien de Saintonge wiederzubeleben und kreuzte deshalb deren letzte Nachkommen mit den Bleus de Gascogne des Baron de Ruble und schuf so den Gascon Saintongeois. Dabei verursachte er aber das Aussterben des Chien de Saintonge.

Mitte des 20. Jahrhunderts wählten einige Jäger aus dem Südwesten Frankreichs die kleinsten Exemplare aus ihren Großer Gascon Saintongeois Würfen und erschufen damit diese neue Variante des kleinen Gascon Saintongeois. Zu Beginn war diese hauptsächlich für die Hasenjagd bestimmt.

Rassebeschreibung
  • Großer Gascon Saintongeois
  • Gruppe: 6. Laufhunde, Schweißhunde
  • Sektion: 1.1 Große Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung
  • Größe: Rüden 65- 72 cm, Hündinnen 62-68 cm

  • Kleiner Gascon Saintongeois
  • Gruppe: 6. Laufhunde, Schweißhunde
  • Sektion: 1.2 Mittelgroße Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung
  • Größe: Rüden 56- 62 cm, Hündinnen 54-59 cm
Erscheinungsbild

Großer Gascon Saintongeois:

Sehr gut gebauter Hund, der gleichzeitig den Eindruck von Kraft und Eleganz vermittelt; in Kopf, Haarkleid und Ausdruck ganz dem französischen Typ entsprechend.

Kleiner Gascon Santongeois:

Mittelgroßer Hund, gut proportioniert und edel. Wichtige Proportionen: Die Höhe bis zum Widerrist und die Länge vom Schulterblatt bis zum Sitzbeinhöcker sollen im Verhältnis 10/10.5 sein. Fang von gleicher Länge wie der Schädel.

Sein Gangwerk ist gleichmäßig und fließend. Seine Haut ist geschmeidig und nicht zu dick; weiß mit schwarzen Flecken. Das Haar ist kurz und dicht. Die Grundfarbe ist weiß, schwarz gefleckt, manchmal getüpfelt aber nicht übermäßig. Jede Kopfseite trägt im allgemeinen zwei schwarze Flecken, die den Behang bedecken, die Augen einfassen und auf den Backen enden. Die Backen sind lohfarben, vorzugsweise blass. Zwei lohfarbene Abzeichen finden sich über den Augenbrauen als "Vieräugelfleck". Spuren von Lohfarbe findet man auch auf der Innenseite des Behangs und als Tüpfelung entlang der Gliedmaßen; auf der Oberseite des Behangs dürfen einige falbfarbene Haare erscheinen, ohne jedoch den Kopf dreifarbig erscheinen zu lassen; manchmal findet sich unten am Oberschenkel ein typischer Fleck von der Farbe welken Laubes, der sogenannte "Rehfleck" (rehfarbener Fleck).

Rassespezifische Charakterzüge

Vorzüglicher Meutehund, feine Nase, sehr klangvolles Geläut. Er ordnet sich instinktiv in die Meute ein. Ruhig; anhänglich und ordnet sich leicht unter.

Verwendung

Großer Gascon Saintongeois:

Hund für die Flintenjagd und manchmal für die Hetzjagd auf Hochwild, aber auch auf den Hasen; meist in der Meute oder einzeln als Fährtenhund.

Kleiner Gascon Santongeois:

Vielseitiger Hund für die Flintenjagd; seiner Herkunft nach auf den Hasen spezialisiert; er jagt aber auch sehr gut auf Hochwild.

Haltungsempfehlung

Hundekenner können mit dieser Rasse sehr viel Freude haben und den Gascon Saintongeois auch als Familienbegleiter halten. Weit verbreitet ist der Gascon Saintongeois allerdings nicht, auch in Frankreich gibt es nicht viele Hunde dieser Rasse. Seine guten Eigenschaften ebnen ihm vielleicht in Zukunft den Weg. Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut, ist unproblematisch um Umgang und kann so auch den Alltag gut bewältigen. Der Gascon Saintongeois ist ein Jagdhund, kann aber aufgrund seiner vielseitigen Anlagen auch gut für andere Zwecke verwendet werden. Er ist ein toller Partner für den Menschen und aufgrund seiner aufmerksamen, aber ruhigen Art auch in der Familie gut aufgehoben. Wie die meisten Hunde braucht er natürlich genügend Bewegung und Aufgaben, die ihn auslasten.

Zu den großen Vorzügen des Gascon Saintongeois gehört seine äußerst gute Nase. Leicht und schnell nimmt er jede Fährte auf. Dabei bleibt dieser Hund ruhig und ordnet sich gut unter. Der Gascon Saintongeois ist ein treuer Gefährte, der die ihm gestellten Aufgaben eifrig erledigt. Wer ihn an seiner Seite hat, hat einen verlässlichen Begleiter. Dies lässt sich auch schon an seinem Blick erkennen. Seine Augen wirken sehr sanft. Sie sind kräftig braun und klar.


Gascon Saintongeois-Mischlinge auf Sardinien

ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum