Sprache: it | de


Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch






"Tiere suchen ein Zuhause" auf Sardinien

Simone Sombecki hat uns Ende September 2021 zu unseren Projekten auf Sardinien begleitet. Die Sendung rund um die STREUNERHerzen wurde am 30.01.2022 um 18.00 Uhr im WDR gezeigt.

Es lohnt sich die Teile unserer Arbeit anzuschauen.

Hier gelangen Sie auf den Beitrag in der Mediathek des WDR!

   




Was muss und kann ich tun, wenn ich ein Tier im Urlaub auf Sardinien finde?

Was ist, wenn Sie so ein Tier finden? Worauf müssen Sie achten, was müssen Sie befolgen? Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.




Geprüfte Organisation nach §11

NewsTicker!




21.12.2022

Wir verlassen das Tierheim am 21.01. ...

nach Vaterstetten:



  Max kommt in Pflege

   


nach Viernheim:



  Berta , Frony , Hippi und Poldo im Glück

   


  Ursula , Kimberly im Glück und Gisela kommt in Pflege

   


  Baunei und Balia im Glück

   


und nach Pulheim:



  Indian , Kito , Pelle Grino und Stefano im Glück

   


  Fulmine , Pasquale und Cecilia im Glück

   


  Chi , Mia , Farrah und Piu kommen in Pflege

   


  Ikarus , Chicca , Daria und Palla kommen in Pflege

   


  Ilvie , Ignazina , Ignazino und Sylvestrina kommen in Pflege

   


  Nara und Rosita kommen in Pflege

   



18.01.2023

.

Bollicina sagt ‚mille grazie‘ für Ihre Unterstützung

Wir hatten Sie vor einigen Monaten um Unterstützung für Bollicina gebeten. Pflegefrauchen hatte eine Beule an ihrem Bauch entdeckt, die sich als Nabelbruch entpuppte. Um die kleine Bollicina keinem unnötigen Risiko bezüglich der Narkose auszusetzen, sollte ein Blutbild gemacht werden.

Lesen Sie hier, wie es Bollicina dank Ihrer Spenden jetzt geht.

   


16.01.2023

.

Angelo - frei sein, wo immer Du jetzt bist...

Vor einigen Monaten haben wir Sie um Unterstützung für Angelo gebeten. Er wurde fast am Ende seiner Kräfte in Lugosanto gefunden und kam auf eine unserer Pflegestellen. Hier wurden ihm die tierärztliche Hilfe und die Fürsorge zuteil, die er wohl in seinem vorherigen Leben nie kennenlernen durfte. Seine offenen Wunden wurden behandelt, jeden Tag gereinigt und das nekrotische Gewebe entfernt. Er bekam die notwendige Antibiotikatherapie und das hypoallergene Futter, das er aufgrund des Verdachts einer Futtermittelallergie bekommen sollte. Obendrein eine große tägliche Portion Streicheleinheiten…

Lesen Sie hier den Abschied von Angelo.

   


14.12.2022

Traumerfüller gesucht...

Auf Sardinien gibt es sehr viele Tiere, die von ihrem eigenen Zuhause träumen. Ein Zuhause in dem sie Familienanschluss finden und es jemanden gibt, der ihnen genügend Aufmerksamkeit schenkt.

Zum Glück haben auch auf unserem kommenden Transport wieder etliche unserer Schützlinge die Chance, nach Deutschland und damit in ihr eigenes Zuhause oder auf eine liebevolle Pflegestelle zu reisen. Doch mehr denn je laufen uns die Transportkosten davon!

Bitte schauen Sie doch noch einmal, ob Sie nicht dem einen oder anderen unserer Schützlinge als Traumerfüller in eine warme und behütete Stube helfen möchten.

Hier sehen Sie alle unsere Tiere, auf die zwar eine Familie in Deutschland wartet, die aber noch keinen Traumerfüller gefunden haben.



13.01.2023

Kater Mini - ein Happy End für unseren kleinen großen Kämpfer

Sie erinnern sich bestimmt an Mini - unseren kleinen großen Kämpfer, für den wir dank Ihrer Hilfe so Einiges geschafft haben. Wir konnten mit Ihrer Unterstützung ein MRT anfertigen lassen, dessen Ergebnis einfach nur schockierend war. Denn der kleine blinde Kater hatte eine Schädelfraktur erlitten, die mit großer Wahrscheinlichkeit von Schlägen auf die rechte Seite des Kopfes herrührte. Sein Trommelfell im rechten Ohr ist nicht mehr vorhanden und er kann sein linkes Ohr fast nicht bewegen. Unfassbar, was dieses kleine Geschöpf, zusätzlich zu seinem Autounfall, in seinem jungen Leben bisher schon erleben musste. Umso schöner, dass es ein Happy End für Mini gab.

Lesen Sie hier, wie es dem Hübschen jetzt geht.

   


12.01.2023

Dedda - muss sie nach fast sieben Jahren alleine zurückbleiben?

Die Geschwister Ber, Chi und Dedda sitzen seit fast sieben Jahren in unserem Partnertierheim in Olbia und fast genauso lange haben wir sie auch in der Vermittlung. Jahrelang hat sich niemand für die drei bezaubernden, freundlichen Hunde interessiert. Vor gute einem Jahr durfte endlich Ber als Erster der Geschwister nach Deutschland reisen und hat sich dort zu einem Traumhund entwickelt. Nun hat sich auch für Chi eine Pflegestelle gemeldet und er kann im Januar mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Doch das bedeutet, dass Dedda als letzte der Geschwister allein im Tierheim zurückbleiben muss, wenn nicht noch ein kleines Wunder geschieht. Können Sie dieses Wunder wahr machen und der verschmusten, menschenbezogenen Dedda ein Zuhause oder eine Pflegestelle anbieten?

Hier gelangen Sie auf Deddas Vermittlungsseite.

   


02.01.2023

Happy birthday...

Wir möchten an diesem Tag im Jahr denen einen Geburtstag schenken, die bisher noch kein Glück hatten und stellen Ihnen hier monatlich unsere Geburtstagskinder vor.

Hier kommen Sie zu unseren Geburtstagskindern im Monat Januar

   


29.12.2022

Jonni und Gimmi – zwei Brüder, ein Wunsch: „auf kurzen Beinchen ins Leben durchstarten“

Jonni und Gimmi sind zwei Hunde, deren Geschichte nicht trauriger sein könnte. Sie kamen bereits im Welpenalter zu Laura, wo sie Liebe und Futter bekamen. Doch ihre Junghund-Bedürfnisse konnten im kleinen Zwinger nicht erfüllt werden. So kennen sie keine Spaziergänge, kein wildes Umherflitzen, keine aufregenden Spiele. Als wir uns entschieden, Jonni und Gimmi in die Vermittlung aufzunehmen, waren wir überzeugt, dass diese kleinen, menschenbezogenen Hunde schnell ein Zuhause finden werden. Doch es kam anders, denn für beide gibt es bis heute keine Anfrage.

Als dann die Beschlagnahmung von Lauras Hunden drohte, konnten die beiden in ein privates Rifugio umziehen. Dort spürten sie das erste Mal Gras unter den Pfoten. Den Sozialkontakt zu den Hunden, Katzen und Hühnern in der Pension genießen sie sehr. Da wird geflitzt, gespielt, gesprungen - endlich Hund sein.

Doch das Schicksal der Beiden meint es ein weiteres Mal nicht gut.

Denn nun wird das Haus Ende Januar vom Schwiegervater verkauft. Somit stehen Jonni und Gimmi ohne ein Dach über dem Kopf da. Beide haben sich, trotz den veränderten Gegebenheiten, ihre ansteckende Lebensfreude bewahrt. Besucht man sie, springen sie einem förmlich in den Arm. Mittlerweile kennen sie kleine Spaziergänge an der Leine und sie fahren problemlos im Auto mit.

Menschenfreundlich, jede Zuwendung aufsaugend, sozial gegenüber anderen Hunden. Mit ihren kurzen Beinchen sind beide Traumhunde!

Wann erfüllt sich ihr großer Traum von einer eigenen Familie?

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn sie Jonni und / oder Gimmi den Start ins Leben schenken möchten.

Hier gelangen Sie zu den Vermittlungsseiten von Jonni und Gimmi.

   


27.12.2022

Drei schwarze Diamanten wollen wieder funkeln

Nerina, Bellen und Merlino, diese drei schwarzen Rohdiamanten verbindet ein gemeinsames Schicksal. Alle drei Hunde wurden auf der italienischen Insel Sardinien geboren und sind auf unterschiedliche Wege im Tierschutz gelandet. Sie waren aber nicht allein. Nerina kam mit ihren Welpen und ihrer Tochter aus dem vorherigem Wurf ins Tierheim, Bellen zusammen mit ihrem Bruder Stefano und Merlino mit seiner Boxer-Freundin Malea. Für sie konnten wir bereits Pflege- oder Endstellen in Deutschland finden. Nerina, Bellen und Merlino blieben bzw. bleiben allein zurück.

Wir möchten gern auf das Schicksal dieser drei Hunde aufmerksam machen, denn auch ihre Augen sollen wieder funkeln. Wir würden uns sehr freuen, wenn Bellen im Januar zusammen mit ihrem Bruder Stefano ausreisen könnte. Merlino und Nerina würden sich ebenfalls über ein Ticket nach Deutschland freuen.

Wer kann helfen diese drei schwarzen Diamanten wieder zum Funkeln zu bringen?

Erfahren Sie hier mehr über Merlino , Nerina und Bellen.

   


24.12.2022

Ein kleines Weihnachtswunder für unsere Schützlinge im Canile Tortoli ging in Erfüllung!

Noch rechtzeitig vor Weihnachten wurden sie reich mit Körbchen beschenkt.

Mit dem Wunsch, den Hunden im Canile Comunale Tortoli das ohnehin schon traurige Leben etwas gemütlicher zu gestalten, haben wir aufgerufen. Viele von Ihnen sind unserem Aufruf gefolgt und zahlreiche Spenden sind eingegangen - somit können wir nun unseren Wunsch, unseren Schützlingen im Canile Tortoli wenigstens ein Körbchen zur Verfügung zu stellen und sie so vor dem kalten und feuchten Betonboden schützen, erfüllen.

Sehen Sie hier, wie groß die Freude war:

Video von YouTube anschauen

Buon Natale und ein riesengroßes DANKESCHÖN im Namen von Tierheimleiter Sandro und seinen Schützlingen im Canile Comunale Tortoli für Ihre großartige Unterstützung!

Ihr STREUNERHERZEN Team


22.12.2022

Melania – sie will weiterleben und braucht dafür Ihre Hilfe

Melania stammt von der wunderschönen Insel Sardinien und verbrachte viele Monate ihres Lebens in einem kleinen Käfig in der Obhut unseres Kooperationstierheims, der L.I.D.A. Olbia. Im Frühjahr 2022 reiste sie nach Deutschland, alles schien endlich perfekt und war es kurze Zeit auch -bis plötzlich völlig überraschend eine lebensbedrohliche Virusinfektion zugeschlagen hat.

Lesen Sie hier, wie Sie Melania helfen können…

   


22.12.2022

Neuigkeiten zu Vi und Blue: Das Wunder ist geschehen…dank Ihrer Hilfe!!!

Viele Menschen haben Anteil am Schicksal der Kater Vi und Blue genommen, haben versucht zu helfen, haben in ihrem Umfeld nach Lösungen gesucht. Dank Ihrer Hilfe konnten wir nicht nur innerhalb der vorgegebenen Frist eine Pflegestelle finden, Vi und Blue haben das ganz große Los gezogen und dürfen ab dem Frühjahr in ihr für-Immer-Zuhause nach Bonn ziehen.

Ohne Ihren Einsatz hätten wir dieses Wunder nicht vollbringen können. Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die sich für die Siam-Brüder eingesetzt haben!

   


19.12.2022

‚Sfigato‘ - Vom Unglücksraben zum Glückspilz

Sfigato hatte schon so einiges hinter sich: von ‚A‘- wie Augeninfektion bis ‚U‘ wie Unfall – beides noch auf Sardinien. Dies bewog die Kollegen vor Ort wohl dazu, ihm den Namen ‚Sfigato‘ (=Unglücksrabe) zu geben.

Aber seine Glückssträhne sollte kommen.

Lesen Sie hier, wie es dem hübschen Getigerten jetzt geht.

   


14.12.2022

Werden Sie Maleas Weihnachts-Traumerfüller!

   

Malea hat eine tolle Pflegestelle gefunden und könnte noch vor Weihnachten nach Deutschland ausreisen. Ein kleines Weihnachtswunder wird für sie wahr! Nun suchen wir noch dringend Traumerfüller, die ihr diesen Wunsch erfüllen!

Lesen Sie hier mehr über die Traumerfüller und sehen Sie auch schon die ersten Tiere, die im Januar reisen können und die ebenfalls ihre Traumerfüller suchen!

   


12.12.2022

Cecilia- Vom Krankenhaus in die Unfallklinik und zurück

Cecilia ist eine der Koloniekatzen am Mater Ospedale. Sie wurde erst im September von uns kastriert und nach erfolgter Nachsorge wieder zurück auf die Kolonie gesetzt. Dort sind mittlerweile, dank Ihrer Unterstützung, alle Katzen der Kolonie kastriert worden. Die Katzen werden täglich mit Futter versorgt und haben für den Winter auch einige Unterschlüpfe vor Wind, Regen und Kälte bekommen.

Die Gattara (eine Volontärin, die sich um eine Kolonie kümmert) konnte ihren Augen nicht trauen, als sie an einem Abend Cecilia schwer hinkend angetroffen hat. Was ist geschehen? Hatte sie nur einen Kampf, oder sich beim Springen eine Pfote verstaucht? Die Gattara entschied sich einen Tag zu warten, aber als am nächsten Tag Cecilias Gang noch schwerfälliger war, wusste sie, es musste etwas Schlimmeres passiert sein.

Lesen Sie hier, was passiert war.

   


12.12.2022

Voody sagt Grazie mille und fährt Anfang Dezember in sein neues Zuhause

Das ist Voody und er ist wahrlich nicht wiederzuerkennen. Er ist vollständig genesen und vergessen sind die Wochen und Monate, in denen es ihm mit den unzähligen, aufgebrochenen Stellen am Körper überhaupt nicht gut ging.

Er ist ein Prachtkerl geworden, schauen Sie selbst, wie bildschön dieser Kater ist und wie es ihm jetzt geht.

   


09.12.2022

Werde Windel-Wichtel für unsere Heather

Seit Dezember letzten Jahres lebt Heather bei einer großartigen Pflegefamilie in Deutschland. Trotz ihrer versteiften Hinterbeine genießt sie ihr Leben als Rollstuhlhund in vollen Zügen und wurde im Januar sogar zum Fernsehstar in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“! Ihre Pflegefamilie unterstützt sie unermüdlich und dafür möchte Heather sich jetzt bei ihnen bedanken.

Lesen Sie hier, welchen Wichtelwunsch Heather für ihre Pflegefamilie hat.

   


07.12.2022

Karl(chen) – Dank Ihrer Hilfe konnten alle Zähne erfolgreich saniert werden

Im April und Mai dieses Jahres hatten wir Sie um Unterstützung für Karlchens Zahnsanierung gebeten. Dies war in seinem Fall nur in zwei Operationen möglich, da wir aufgrund seiner Vorerkrankung kein Risiko eingehen wollten, dass die Narkose in einer OP zu lang für ihn wird.

Lesen Sie hier, wie es Karl(chen) heute geht.

   


06.12.2022

Mamy und Tina verlieren ihre Pflegestelle – es eilt!

Die beiden Schätze waren Fundkatzen. Tina, die hübsche Rottigerin stammt aus einer unserer betreuten Kolonien und Mamy wurde mit ihren Kitten in der Nähe des Flughafens gefunden. Beide haben sich auf ihrer deutschen Pflegestelle kennengelernt und nun suchen sie ganz, ganz eilig gemeinsam einen neuen Platz.
Denn der Hof, auf dem Mamy und Tina zurzeit leben, steht zum Verkauf, sodass die Zeit für die beiden drängt.

Zudem trat auf der derzeitigen Pflegestelle ein Leukose-Fall auf. Leukose ist ansteckend und ob es Mamy und Tina auch erwischt hat, steht noch nicht fest. Daher suchen wir für beide eine Quarantänepflegestell, wo sie keinen Kontakt zu anderen Katzen haben sollten. Denn bis feststeht, ob sie sich mit dem Leukose-Virus infiziert haben, gilt eine sechswöchige Quarantäne. Puuh, das klingt nach viel, ist es aber nicht. Beide Katzen sind ausgesprochen lieb und übrigens auch ganz toll mit katzenverträglichen Hunden! Für Hunde ist das Leukosevirus nicht ansteckend!

Mamy ruht in sich, ist geduldig, toll mit Menschen und eine verspielte Maus. Sie hat ihre Kinder mit einer Engelsgeduld großgezogen, obgleich in der L.I.D.A., unserem sardischen Kooperationstierheim, vielerlei Gewusel herrscht. Mamy hat einen starken Charakter und ist eine ganz Feine.

Tina ist auf ihrer Pflegestelle eine freiheitsliebende Katze, die am liebsten den ganzen Tag herumstreunt. Allerdings ist sie derzeit eine Katze unter weiteren. Ein bisschen mehr Zeit für Tina würde vielleicht eine Schmusekatze aus ihr entlocken, denn anfassen und streicheln lässt sie sich bereits. Hier wünschen wir uns Geduld, Liebe und ein bisschen Spaß an der Herausforderung. Tina möchte gerne erobert werden. Das Highlight wäre ein gesicherter Garten, um Tina von Beginn an Freigang zu ermöglichen, denn den liebt sie sehr.

Also, wer kann und will ganz schnell helfen? Die beiden Katzen mögen sich und Sie bekommen ein eingespieltes Team.

Bitte, es eilt!

Und wer sich langfristig für Mamy und Tina interessiert: Beide sind sehr soziale Katzen und schmusen und kuscheln viel mit den anderen Mietzen der Pflegestelle.

Nach der Quarantäne könnten sie je nach Testergebnis entweder zu weiteren Leukosekatzen, oder zu gesunden Katzen vermittelt werden.

Melden sich bitte bei mir unter (0173) 85 77 63 6 oder per Email christine.mantey@streunerherzen.com

Bitte helfen Sie Mamy und Tina und den STREUNERHerzen.
DANKE

Hier gelangen Sie zu den Vermittlungsseiten von Mamy und Tina.

   


06.12.2022

Dreibeinchen Tofu bedankt sich von Herzen bei all ihren Unterstützern

Unser hübsches Dreibeinchen Tofu schickt ein herzliches Dankeschön an all ihre treuen Unterstützer. Viele erinnern sich bestimmt an die kleine Tofu, die vor einigen Wochen hier als Notfall vorgestellt wurde und glücklicherweise schnell auf eine liebevolle Pflegestelle nach Deutschland ausreisen konnte. Hier riet der Tierarzt ebenfalls zu der auf Sardinien schon empfohlenen Amputation ihres linken Vorderbeinchens. Sie, lieber Spender*innen, haben Sie nicht im Stich gelassen und für Ihre Operation gespendet.

Sehen Sie hier unser lebensfrohes und verschmustes Dreibeinchen, das sehr gut mit der neuen Situation zurechtkommt.

   


02.12.2022

Es wird kalt!

Die kalte, nasse und dunkle Jahreszeit naht. Viele denken, auf Sardinien wäre stets angenehmes Wetter, doch das stimmt nicht. Auch dort ist der Winter sehr kalt und nass, die Tiere frieren in ihren Gehegen, in denen oftmals nur Paletten oder blanke Hütten stehen.

Zum Glück haben auch auf unserem kommenden Transport wieder etliche unserer Schützlinge die Chance, nach Deutschland und damit in ein warmes, kuschliges Zuhause oder eine Pflegestelle zu reisen. Doch mehr denn je laufen uns die Transportkosten davon!

Bitte schauen Sie doch noch einmal, ob Sie nicht dem einen oder anderen unserer Schützlinge als Traumerfüller in eine warme und behütete Stube helfen möchten.

Hier sehen Sie alle unsere Tiere, auf die zwar ein warmes Körbchen in Deutschland wartet, die aber noch keinen Traumerfüller gefunden haben.



02.12.2022

Wir verlassen das Tierheim am 03.12. ...

nach Vaterstetten:



  Emilia und Diva im Glück und Mosé kommt in Pflege

   


nach Viernheim:



  Artu , Fiesta , Amarena und Pinella im Glück

   


  Bella Mina , Raf und Spot im Glück und Arale kommt in Pflege

   


  Gelsomina und Minuccio kommen in Pflege

   


und nach Pulheim:



  Dior , Alessia , Actarus und Ash im Glück

   


  Ettore , Yuma , Taco und Mino im Glück

   


  Mimi und Voody im Glück und Virgola und Stella kommen in Pflege

   


  Rocco , Mafalda , Auri und Ondira kommen in Pflege

   



Zum News-Archiv


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Suche   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Datenschutz   |    Impressum

Optimale Darstellung mit dem Internet Explorer® ab Version 8.