Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Vinicio Secondo

Schüchternes Schlappohr lernt das Leben zu genießen

ZurückWeiter

Videos von Vinicio Secondo:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.04.2017

Rasse:
Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 47 cm

Gewicht:
ca. 20 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test Anaplasmose positiv - symptomfrei, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
38373 Süpplingen



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
✔ , ab ca. 12 Jahren

Jagd:

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Vinicio lernten wir im März 2018 in unserem Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia, kennen und er wurde uns damals von einem Pfleger ans Herz gelegt. Seine Vorgeschichte kennen wir nicht – vielleicht lebte er als Streuner auf der Straße, möglicherweise hatte er vorher ein Zuhause und fiel seinem Besitzer zur Last.

Was gewesen ist, können wir nicht mehr ändern, aber wir möchten Vinicio Hoffnung für seine Zukunft geben und so nahmen wir den unsicheren und schüchternen Vierbeiner in die Vermittlung auf.

Im Sommer 2020 durfte der unsichere Rüde dann auf eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen, die Folgendes über ihn berichtet:

"Seit Tagen überlege ich, was ich über Vinicio schreiben kann. Es gibt da so viel und ich könnte seitenweise über ihn schreiben. Er ist so ein toller Hund und hat uns ganz schnell dahinschmelzen lassen. Wir erleben jeden Tag kleinere oder größere Veränderungen.

Vinicio ist sensibel und mag es gerne etwas ruhiger. Mit überschwänglichen Gefühlen kann er noch nichts anfangen. Er mag lieber die ausgeglichenen Menschen sowie Hunde. Daher ist seine Lieblingszeit am Tag die große Gassi-Runde! Egal, ob im Wald oder Feldweg, in der Natur ist er in seinem Element. Er rennt, schnuppert und sucht Mäuse - die er nicht fängt, aber das Suchen und Verfolgen macht den Spaß für ihn aus. Vögel jagen ist dadurch uninteressant geworden.

Alles was größer ist und sich schnell bewegt, ist noch etwas beängstigend für ihn. So auch unsere Meerschweinchen. Er beobachtet sie, aber wenn sie wegrennen, muss er selber auch flüchten. Noch ist er ein ängstlicher Hund und das wird in ganz vielen Situationen deutlich. Mit Männern hat er große Probleme und die möchte er (noch) nicht wirklich in seiner Nähe haben. Der Pflegevater wird auch noch angebellt, wenn er ihn nicht sofort erkennt. Anfassen darf er Vinicio nur, wenn er tiefenentspannt auf seinem Platz liegt. Dann beobachtet Vinicio den Pflegepapa aus dem Augenwinkel ganz genau, aber kann die Nähe inzwischen trotzdem genießen. Vinicio zittert nicht mehr beim Anfassen oder unterwirft sich sofort, wie er es zu Beginn gemacht hat.

Besuch ist noch nicht so gern gesehen. Er ist dann unsicher, bellt und hält Abstand. Wenn der Besuch sich jedoch an die Regel „nicht angucken und anfassen, sondern ignorieren" hält, beruhigt er sich. Vinicio ist neugierig! Das lässt ihn seine kleineren Ängste erfreulicherweise recht schnell überwinden. Damit beeindruckt er uns immer wieder und es gibt ihm von Tag zu Tag mehr Lebensqualität. Er hat zu seiner Pflegemama bereits Vertrauen aufgebaut und ist am liebsten immer in ihrer Nähe.

Der hübsche Rüde mag ohnehin nicht gerne alleine sein. Anfänglich war er traurig, wenn die Pflegemama mal einkaufen gegangen ist, doch das ist nun nicht mehr so schlimm für ihn, denn er orientiert sich dann an der Hündin, die im Haushalt lebt und mit der er sich richtig gut versteht!

Sein Pflegefrauchen darf ihn anfassen, streicheln, Krallen schneiden, Ohren sauber machen, hochheben und das Geschirr anziehen. Am liebsten mag er von ihr gekrault werden. Wenn sie mal nicht auf ihn reagiert, versucht er sie mit Stupsern und Hundeküssen zu überreden.

In der Wohnung liegt er am liebsten auf seinem Platz, schläft und träumt dann von den Erlebnissen des Tages. Dank seines Schnarchens weiß man immer, wie entspannt er gerade ist."

Wir wünschen uns für Vinicio eine Familie, die weiterhin an seinen Unsicherheiten arbeitet und die Freude daran hat, ihn Schritt für Schritt geduldig auf die Sonnenseite des Lebens zu begleiten. Er hat sich in den ersten Wochen schon toll entwickelt und wenn Sie die Menschen sind, die ihn klar führen und ihm mit liebevoller Konsequenz die Sicherheit geben, die er dringend benötigt, freue ich mich auf Ihren Kontakt. Ein freundlicher, souveräner Ersthund, an dem Vinicio sich orientieren kann, wird auch in Zukunft förderlich für seine Entwicklung sein und ist Bedingung für seine Vermittlung.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Vinicio auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum