Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Tina

Verspielt und lebendig – wie lange noch?

ZurückWeiter

Video von Tina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 10.07.2019

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 45 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
84130 Dingolfing



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Der Maremmano ist ein „freier Hund“. Warum „freier Hund“? Der Herdenschutzhund ist gezüchtet, um die Schafe, Ziegen oder auch Hühner zu bewachen. Er lebt frei und oft tagelang ohne den Menschen bei seinen Schutzbefohlenen. Dazu wird er oft schon mit wenigen Wochen der Mutter entrissen und in die Herde gegeben, damit er einen Familienbezug aufbaut und die Bande stark wird. Der Maremmano ist ein sehr sanfter Vertreter dieser Herdenschutzhundrasse. Er geht nie direkt auf Angriff, sondern stellt den Feind und gibt ihm die Chance, die richtige Wahl zu treffen und sich ohne Streit und Kampf zu entfernen. Darum ist er so beliebt bei den Schäfern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Der Maremmano ist ein sensibler Hund, der auf Körpersprache sofort reagiert. Er fühlt unsere Stimmung und weiß, wann er sich zurückziehen oder uns Gesellschaft leisten soll. Er ist ein Freigeist. Diesen Freigeist kann man aber schön in unser Leben einbinden, wenn wir die richtigen Grundvoraussetzungen haben und auch wenn wir die richtigen Menschen für diese Rasse sind.

Herdenschutzhunde sind keine Unterordnungshunde oder Befehlsempfänger. Sie würden für uns alles tun, wenn Sie einmal Vertrauen gefasst haben. Dabei müssen wir ganz klar der Rudelführer sein und ihnen Sicherheit bieten. Nur dann können sie ihre Arbeitsaufgabe des Bewachsens aufgeben und nur in kleinem Rahmen, wie auf dem Grundstück, ausleben.Immer schalten Sie ihren Kopf ein, bei einem Rückruf schweift der Blick erst in die Ferne und der Grund unseres Kommandos wird erforscht. Manchmal muss man ein zweites Mal rufen, um die Ernsthaftigkeit klar zu machen. Dabei wägen sie ab und haben keinen Spaß, ständig einfach mal aus Lust und Laune des Menschen Befehle umzusetzen. Sie prüfen immer die Notwendigkeit. Mit Liebe und Konsequenz werden sie zu fantastischen Begleitern.

Tina ist so ein Maremmano-Mischling. Sie ist viel kleiner als die reinrassigen Artgenossen, daher ist sie eine schöne Ausnahme. Mit ihrem leicht lockigen Fell sieht sie wie ein kleines Schäfchen aus. Auch sie kam fast zeitgleich mit einer anderen Maremmano-Hündin ins Tierheim. Seitdem teilen sie sich ein Gehege und verstehen sich blendend. Dabei ist sie untypisch für den Herdenschutzhund sofort sehr zutraulich gegenüber dem Menschen. Sie freute sich über unseren Besuch, forderte uns auf, sie zu streicheln und mit ihr zu spielen. Das freundliche Naturell begegnet uns an so einem Ort nicht oft. Sie hat sich noch nicht aufgegeben und wir hoffen, dass wir für die lustige und freundliche Tina schnell ein Zuhause finden.

Sie scheint eine durchaus aktive Hündin zu sein, mit der lange Spaziergänge, vielleicht später auch Fahrradtouren oder Joggingrunden möglich sind. Es ist auf den wenigen Quadratmetern schwierig, viel über einen Hund und seine Charaktereigenschaften zu sagen. Daher müssen wir immer warnen, dass diese Hunde nichts kennen in unserer Welt. Sie müssen langsam an unsere Abläufe gewöhnt werden und brauchen unsere Unterstützung.

Herdenschutzhunde vermitteln wir NUR in folgende Lebensumstände:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.
- Als Familienhund sollte der Maremmano auch im Haus mit uns leben dürfen.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung. Gerne berate ich Sie auch.

Update:

Tina befindet sich seit dem 24.04.2021 auf einer deutschen Pflegestelle. Sobald sie sich eingelebt hat, werden wir mehr berichten.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Tina auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum