Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Spina

Familienbande - Spina, die Sensible

ZurückWeiter

Video von Spina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 10.10.2019

Rasse:
Spinone-Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 52 cm

Gewicht:
ca. 16 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Lauras Rifugio, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, aber kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Leider noch eine von diesen unzähligen und traurigen Geschichten, die sich immer und immer wieder hier auf Sardinien wiederholen. Auch die Geschichte von Duma, Spina und Husky ist solch eine Geschichte. Aber so sehr sich die Geschichten auch zu wiederholen scheinen, so unterschiedlich sind sie doch und so viele einzelne individuelle Schicksale gibt es. Was uns aber immer wieder auffällt, wenn wir ins Rifugio von Laura fahren, alle diese kleinen Einzelschicksale sind freundlich, auf den Menschen fokussiert und freuen sich immer über eine kleine Abwechslung. Sei es ein neues Gesicht, ein neuer Geruch oder eine Hand, die streichelt oder abgeschleckt werden kann. Sie freuen sich immer und begrüßen einen ganz stürmisch und herzlich.

So auch Duma, Spina und Husky. Sie sind, seitdem man sie als Welpen in der Peripherie von Olbia gefunden hat, bei Laura. Auch sie kommen immer voller Freude und Neugierde an den Zaun, um uns zu begrüßen. Zu Beginn merkt man, dass sie noch etwas schüchtern und vorsichtig sind. Nur Husky begrüßt einen stürmisch und man sieht Duma und Spina an, sie beobachten ihren Bruder ganz genau. Aber das Eis ist bei den beiden Schwestern fremden Menschen gegenüber noch nicht ganz gebrochen. Aber woher sollen sie auch Vertrauen in fre Menschen haben? Sie kennen, seitdem man sie in Olbia als Welpen gefunden hat, nur das Leben bei und mit Laura. Daher wünschen wir uns auch für sie ein liebevolles Heim, dessen Menschen viel Zeit, Fürsorge und Verständnis für die Situation der drei Geschwister mitbringen.

Spina ist die Zurückhaltende von den Geschwistern. Sie ist etwas vorsichtiger, abwartender, trotzdem nicht ängstlich. Wenn sie Vertrauen geschöpft hat, wird auch bei ihr das Eis brechen. Sie ist, wie ihre Schwester, tief schwarz und hat einen weißen Punkt auf der Brust. Sie ist voller Energie und man kann sich gut vorstellen, wie sie das Leben in einer Familie oder mit einem Menschen genießen wird. Leider ist für sie alles neu und sie wird sich erst an das Leben in geschlossenen Räumen, einem Haus /Wohnung, das Mitfahren im Auto gewöhnen müssen. Auch das Tragen eines Halsbandes / Geschirrs und Leine ist für sie eine ganz neue Erfahrung. Aber genau wie ihre Geschwister, wird auch sie sich schnell, wenn sie erst einmal Vertrauen und Sicherheit zu ihrem neuen Halter gefunden hat, eingewöhnen und das Leben noch einmal von einer ganz neuen Seite kennen- und lieben lernen. Leider wissen wir auch bei ihr zum jetzigen Zeitpunkt nicht, wie sie auf fremde Hunde, Kinder und Katzen reagiert.

Update 15.05.2022:

Als ich die drei Hunde Mitte Mai besuchen durfte, fiel mir sofort auf, dass alle drei sehr freundliche und offene Hunde sind. Sie kamen ohne Scheu auf mich zu , waren sehr glücklich über die Abwechslung und forderten direkt schwanzwedelnd Streicheleinheiten ein. Von der anfänglichen Scheu ist nichts mehr zu sehen. Alle drei finden den Kontakt zu Menschen toll und freuen sich, wenn man ihnen Liebe schenkt. Das Futter ist für sie immer noch eine große Leidenschaft, denn dafür haben sie die Streicheleinheiten doch glatt außer Acht gelassen. Alle drei Hunde begeisterten mich durch ihre immer fröhliche Art. Auch die damals noch etwas schüchterne Spina kam freudig angerannt. Sie ließ sich einmal komplett durchkraulen und legte sich dafür auch auf den Rücken.

Wir sind daher auf der Suche nach einer Familie, die sich bewusst ist, dass Spina noch viel lernen muss. Sie braucht zu Beginn eine Eingewöhnungszeit und muss erst langsam alles kennenlernen. Sie ist vermutlich nicht stubenrein, kann nicht alleine bleiben und muss erst üben, an der Leine zu laufen. Wir wünschen uns einen Garten für Spina, der gut eingezäunt ist, sodass sie sich frei bewegen kann. Wir können uns gut vorstellen, dass Spina nach der Eingewöhnungszeit Spaß an verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel Agility, Mantrailing oder aufregende Spaziergänge durch den Wal, haben wird.. Sobald sie in ihrer neuen Familie angekommen ist, wird sie sicherlich sehr dankbar sein und es ihrem Menschen auch jeden Tag zeigen.

Haben Sie sich in die schwarze Schönheit verliebt? Dann melden Sie sich schnell bei ihrer Vermittlerin, sodass Spina so schnell wie möglich zu Ihnen reisen kann.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Spina kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Charleen Struckmeier


Vermittlung Hunde

Telefon: (0160) 63 74 25 4
E-Mail: charleen.struckmeier@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum