Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Spank

Ängstlicher Junghund sucht Sicherheit

ZurückWeiter

Video von Spank:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.05.2019

Rasse:

Schulterhöhe:
im Wachstum, 51 cm (Stand Oktober 2019)

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


August 2019:

Die Mama dieser entzückenden neun Welpen kennen wir schon länger. Immer wieder war sie am Flughafen oder auch in der Umgebung zu sehen. Es ging ihr sogar ganz gut, sie bekam an zwei in der Nähe gelegenen Geschäften Wasser und Futter hingestellt. Es gab nur ein riesengroßes Problem : Sie war nicht kastriert und bekam alle halbe Jahr Welpen. Die Welpen konnten immer gesichert und in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A in Olbia, gebracht werden. Viele von ihnen haben schon ein neues Zuhause in Deutschland gefunden und sich zu prachtvollen Familienhunden entwickelt.

Doch die Mutter konnte sich mit ihrer Schnelligkeit und Cleverness jedem Einfangversuch entziehen. Jetzt endlich ist es den Mitarbeitern des Tierheimes, mit Hilfe eines großen freundlichen Rüden, gelungen, sich das Vertrauen der Hündin zu erarbeiten und sie konnte zusammen mit ihrem derzeitigem Wurf eingefangen werden.

Jetzt ist die Familie erst einmal in Sicherheit, bekommen Futter und Fürsorge, werden medizinisch versorgt, geimpft und entwurmt. Die Mama wird jetzt endlich kastriert. Aber wie sieht ihr zukünftiges Leben hier aus? Trist, langweilig, eingeengt. Hier im Tierheim leben über 700 Hunde! Es herrscht ein wahnsinniger Lärm, die Gehege sind zu klein für die vielen Hunde, es gibt kein Gras unter den Füßen, keine kuscheligen Körbchen, wenig Streicheleinheiten. Die Mitarbeiter bemühen sich zwar, aber es ist einfach zu viel.

Vermutlich handelt es sich bei den Welpen um Segugio-Mischlinge - auf unserer Homepage können Sie sich über diese italienische Laufhunderasse informieren. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Wenn Sie also aktiv sind und Interesse daran haben, mit ihrem Hund viel zu unternehmen, sind sie bei diesem fröhlichen Haufen genau richtig. Angefangen bei der Welpenschule, später Begleiter beim Joggen oder am Pferd und auch Mantrailing oder Fährtenarbeit werden diese Hunde begeistern.

Spank ist hellbraun mit einer weißen Brust.Er hat eine helle Schnauze und über der Nase einen lustigen weißen Fleck. Er ist wie seine Geschwister auch sehr freundlich, erst einmal zurückhaltend uns Fremden gegenüber, aber dann munter und verspielt mit seinen Brüdern und Schwestern. Zu gerne möchte er den Zwinger verlassen und mit uns die Welt erkunden.

Update Oktober 2019:

Die neun Welpen haben sich inzwischen zu prachtvollen Junghunden gemausert. Die sechs jungen Rüden leben jetzt zusammen mit weiteren Jungrüden in einem großen Gehege und sind untereinander total verträglich. Sie haben sich zu bildhübschen, wunderschönen jungen Hunden entwickelt.

Als wir das Gehege betraten, sind fünf von ihnen vollkommen begeistert über unseren Besuch – endlich mal Abwechslung vom tristen Alltag, endlich mal streichelnde Hände.

Nur einer der Junghunde verzog sich lieber und betrachteet uns nur von Ferne – Spank. Er stürzte sich nicht ins Getümmel, betrachtete aber alles aus sicherer Entfernung. Wenn sich ihm einer näherte, verzog er sich in eine der Hütten. Ich nahm mir Zeit, ließ die anderen Hunde hinten mit meinen Kollegen spielen und begegnete ihm mit ganz viel Ruhe. Und siehe da, er ließ mich rankommen. Er ist ein freundlicher Kerl, der sich von mir kraulen und sogar für´s Fotografieren auf den Arm nehmen ließ.

Spank ist lieb, aber schon sehr zurückhaltend. Wir haben Angst, dass er sich noch mehr zurückzieht und zum Angsthund wird. Darum ist es jetzt höchste Zeit, dass Spank ein Zuhause bekommt oder eine Pflegestelle, die sich mit ängstlichen Hunden auskennt, möglichst noch einen souveränen Ersthund hat und Spank die Sicherheit bieten kann, die er jetzt dringend benötigt.

Hat der Kleine Sie genauso angesprochen wie mich? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Ein Junghund braucht natürlich noch viel Erziehung, Geduld, Konsequenz, aber ihn durchs Leben zu begleiten, macht einfach nur Spaß. Am Fahrrad laufen oder Joggen gehen muss noch warten, bis die Gelenke richtig ausgewachsen sind, aber gegen ausgedehnte Spaziergänge und viel Spielen hat Spank nichts einzuwenden. Auch den Besuch einer Hundeschule / Welpenschule fände er bestimmt spannend.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Spank kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Petra Niebuhr


Vermittlung Hunde

Telefon: (0171) 12 46 03 2
E-Mail: petra.niebuhr@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum