Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Somalo

Kein Platz für Kummer im Gepäck

ZurückWeiter

Videos von Somalo:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2010

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 53 cm

Gewicht:
ca. 30 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
vermutlich taub


Aufenthaltsort:
52382 Niederzier



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Somalo, Ciad und Mogadiscio – drei alte Rüden, die eines gemeinsam haben - das Schicksal meinte es wahrlich nicht gut mit ihnen! Vor vielen Jahren lebten sie bei einem Landstreicher, der dafür bekannt war, dass er stets betrunken durch die Straßen zog und seine zahlreichen Hunde nicht versorgen konnte. Dennoch wurden es immer mehr, denn keins der Tiere war kastriert und so vermehrten sich die Hunde völlig unkontrolliert, bis eine junge Frau auf das Schicksal der Vierbeiner aufmerksam wurde.

Sie lebte in der Nähe des Orts, an dem der Landstreicher die Hunde hielt und Dank ihrer Hilfe gelang es im Laufe der Zeit, den Mann davon zu überzeugen, die immer wieder vorhandenen Welpen in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia, zu bringen und die Mütter kastrieren zu lassen. Außerdem kümmerte sich die L.I.D.A. um die Versorgung der Hundegruppe, so dass zumindest gewährleistet war, dass keines der Tiere hungern musste. Dennoch kannte keiner der Hunde den engen Kontakt zum Menschen und es war beinahe unmöglich, sich ihnen zu nähern.

Diese Geschichte liegt nun bereits mehrere Jahre zurück. Irgendwann verstarb der Mann, sodass nach und nach die Tiere aus der Gruppe eingefangen und in die L.I.D.A. gebracht werden konnten. Ciad, Magodiscio und Somalo hingegen flüchteten und siedelten sich zunächst an einem anderen Ort in der Nähe des Flughafens an. Es war eine große Herausforderung für die Tierschützer, die drei völlig verängstigten Rüden einzufangen. Irgendwann gelang es jedoch und seit diesem Tag leben sie in der L.I.D.A.

Ciad ist leider kürzlich in der L.I.D.A. verstorben, Mogadiscio durfte vor einigen Monaten auf eine tolle Pflegestelle reisen und hat inzwischen ein Traum-Zuhause gefunden, sodass die Pflegefamilie nun auch Somalo seine Chance geben wollte. Ende April 2022 war es dann so weit und der Opi durfte nach all den tristen Jahren endlich das Tierheim verlassen. Lesen Sie hier, was die Pflegefamilie nach nur einer Woche berichtet:

"Somalo hat die erste Woche bei uns hinter sich. Als er ankam, ließ er sich durch leckeres Nassfutter schnell darauf ein, aus seiner Box zu kommen und unser kleines Haus zu erkunden. Dabei stellten die anderen Hunde von Anfang an überhaupt kein Problem dar. Inzwischen spielt er hier sogar schon mit den anderen Hunden. Uns gegenüber zeigte er sich ebenfalls von Anfang an unbeeindruckt und läuft ganz unbefangen direkt an uns vorbei. Das Einzige, was er (noch) nicht möchte: angefasst werden. Er weicht bei Berührungen einfach aus und geht weg.

Ziemlich zügig hat Somalo uns auch auf die ersten Spaziergänge begleitet und er liebt es! Für ihn gibt es nichts Schöneres, als die Welt zu erkunden und in seinem gemütlichen Tempo stetig durchs Dorf zu ziehen, dabei gibt es auch noch ganz viel zu erschnüffeln. Immer öfter auch kommt er inzwischen von sich aus in den Garten.

Für Somalo wünsche ich mir ein ruhiges Zuhause, wo er dennoch viele, tolle Spaziergänge machen kann. Menschen, die gerne gemütlich draußen unterwegs sind und einen absolut lieben und unkomplizierten Begleiter suchen. In seinem Zuhause darf gerne ein weiterer Hund sein, allerdings denke ich, dass es ihm auch egal wäre und er die Ruhe genießt, wenn er Einzelhund ist.

Somalo ist ein toller Kerl und langsam erwacht in seinen Augen wieder das Leuchten. Wer mag ihm einen schönen und liebevollen Lebensabend bieten?"

Wenn Sie die Menschen sind, die in ländlicher Umgebung wohnen, einen gut eingezäunten Garten haben und dem hübschen Senior sein längst verdientes Zuhause geben möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Somalo auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum