Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Shina

Zwei Bomben erfolgreich entschärft

ZurückWeiter

Video von Shina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 02.10.2020

Rasse:
Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 58 cm (Stand 31.08.2021)

Gewicht:
ca. 21 kg (Stand 31.08.2021)

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
folgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Rifugio Sassari, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Wir sprechen hier von Tieren, die von der Straße kommen, ausgesetzt werden und bis dahin überhaupt keine tierärztliche Fürsorge erhalten haben.



Shina und Kiky wurden mit ihren beiden Schwestern auf der viel befahrenen Via Barcelona in Olbia in einem zugeklebten Karton ausgesetzt. Rein aus Neugier hielt eine Volontärin an, um zu sehen, was in diesem unbeaufsichtigten Paket drin steckte. Die Überraschung war groß, denn der Karton winselte, bewegte sich und tatsächlich waren vier fast verhungerte Welpen in dem Karton. Niemand weiß genau, wo sie herkommen, aber wahrscheinlich wurden sie ausgesetzt, weil sie einfach niemand wollte.

Schnell wurden die vier Schwestern in Sicherheit gebracht, aufgepäppelt, entwurmt, gechippt, geimpft.
Zwei der vier Schwestern haben auf dem italienischen Festland ein Zuhause gefunden. Nun sind noch zwei der vier quirligen Welpen da und wir versuchen, ein schönes Zuhause für sie zu finden. Die beiden sind aufgeschlossen und neugierig. Zusammen machen sie nun ihr Gehege unsicher und erforschen alles. Mit Menschen kommen sie sehr gut aus und finden die Aufmerksamkeit schön, die ihnen ab und an zuteil wird. Zu Anfang sind sie noch sehr stürmisch und aufgeregt, nach ein paar Minuten legt es sich aber und die beiden Welpen kommen zur Ruhe.

In den beiden Schwestern fließt sicherlich Jagdhund- Blut, weshalb wir uns für die beiden hundeerfahrene Menschen wünschen, die wissen, was auf sie zukommt. Kiky und Shina durften wahrscheinlich noch nie mit im Haus leben, sind nicht stubenrein und kennen keine Kommandos oder Ähnliches. Das müssen sie alles nach Ankunft noch erlernen.

Im Juni durfte ich die beiden Hündinnen selbst kennenlernen und habe mich direkt in die beiden verliebt. Shina ist die Größere der beiden, aber dennoch ist sie etwas ruhiger als ihre Schwester Kiky. Shina ist eine aufgeschlossene und fröhliche Hündin. Sie spielt sehr gerne mit den anderen Hunden im Gehege und hat auch keinerlei Problemen mit ihnen. Shina bettelt förmlich um Aufmerksamkeit und ist unfassbar dankbar, wenn man sie streichelt oder sich mit ihr beschäftigt. Sie ist eine sehr schlaue Hündin und lernt schnell. Zu Anfang hat sie mich teilweise angesprungen, sobald ich mich aber weggedreht habe, hat sie direkt verstanden, dass sie nicht springen darf und hat sich vor mich gesetzt und gewartet, bis ich mich zu ihr runter gebeugt habe, um sie zu streicheln. Shina ist sehr sanftmütig und genießt den Kontakt zu Menschen. Dennoch hat sie sehr viel Energie und möchte beschäftigt werden. Das Geschirr und die Leine sind ihr nicht ganz so fremd wie ihrer Schwester.

Wir wünschen uns für die beiden ein Zuhause mit großem Garten, der gut eingezäunt ist, sodass sie sich frei bewegen können. Ein Jagdhund- Mischling muss nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgelastet werden, das bedeutet, dass es nicht reicht, nur mit ihm spazieren zu gehen, sondern auch Kopfarbeit mit ihm zu machen. Dennoch ist es uns auch sehr wichtig, dass Shina Familienanschluss bekommt und die neue Familie auf viele spannende Abenteuer begleiten darf. Aufgrund ihrer Größe und ihrer vorhandenen Energie suchen wir eine Familie mit Kindern, die bereits etwas älter sind.

Für Kiky und Shina wünschen wir uns ein Zuhause, in dem sie Mantrailing, Fährtenarbeit oder ähnliche Suchspiele machen können. Die beiden Energiebündel brauchen Beschäftigung und müssen gefordert werden.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Shina kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Charleen Struckmeier


Vermittlung Hunde

Telefon: (0160) 63 74 25 4
E-Mail: charleen.struckmeier@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum