Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Rocky

Aus dem Regen in die Sonne

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 05.08.2018

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 50 cm

Gewicht:
ca. 22 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Rocky ist ein Spinone- Mix, der von einem Jäger unter schlimmsten Bedingungen gehalten wurde. Sein Gehege war voller Kot und Urin, Rocky hat dort sein junges Leben verbracht, ohne Schutz vor Wind, Regen und Hitze

Schon lange hatte eine sardische Kollegin versucht, den Jäger davon zu überzeugen, dass seine Hunde so nicht gehalten werden können. Die Gehege sind viel zu klein, die Hunde werden einzeln gehalten und der Mann füttert sie lediglich einmal die Woche mit altem Brot oder Pasta. Oft fehlt das Wasser über Tage und die Exkremente werden einfach liegengelassen. So stehen die Hunde in ihrem eigenen Kot, eine saubere Rückzugsmöglichkeit gibt es nicht. Wer nicht spurt, wird mit dem Stock geschlagen, die Hunde sind teilweise so verängstigt, dass sie am Boden entlangkriechen.

Wenn die Jagdsaison Ende Januar zu Ende geht, versuchen viele Jäger, sich der ungeeigneten Hunde zu entledigen und so kam eine Nachricht von dem Mann, dass Rocky sofort abgeholt werden muss, er will ihn nicht mehr sehen. Die Hilfsaktion startete sofort. Rocky konnte an einem Sonntag, an dem der sardische Himmel alles Wasser ausschüttete, aus dem knietiefen Matsch in sein neues Leben getragen werden. Zu diesem Zeitpunkt konnte er schon nicht mehr auf seinen eigenen vier Pfoten stehen. Was geschehen war, dass er zusammengebrach, wissen wir nicht. Die ersten Tage in Sicherheit kroch er vor Angst über den Boden oder drückte sich in eine Ecke. Nur zögerlich traute er sich zu fressen, meist schlief er in seinem Körbchen. Seine Erschöpfung war deutlich spürbar.

Zum Glück teilte er sich das Gehege fortan mit seinem neuen Freund Puk. Beide verstanden sich auf Anhieb und Puk war ihm ein Vorbild, dass die Menschen ihm Gutes wollen. So fasste er Tag für Tag mehr Vertrauen und sogar sein Schwanz begann wieder zu wedeln, wenn die Zeit der Fütterung und des Gassigehens kam.

Leider war das Glück auf der privaten Pflegestelle nur von kurzer Zeit, Puk und Rocky mussten wegen gesundheitlicher Probleme der Pflegestelle, von einem Tag auf den anderen umziehen. Nur- wohin mit den beiden? So ging wieder die Suche los, alle privaten Pflegestellen waren belegt, das örtliche Tierheim platzt aus allen Nähten und Geld für eine Pension hätte den finanziellen Rahmen gesprengt. Die Idee entstand, ein eigenes Gehege auf einem Grundstück zu bauen, wo beide bis zur Vermittlung bleiben können und mit der Unterstützung von einem kleinen Team privater Tierschützer versorgt werden können

Bis dahin hatte sich das Team abgewechselt, jeder hatte die Hunde ein paar Tage bei sich zuhause aufgenommen.

Der Umzug in ein neues Gehege gelang kurze Zeit später und die Hunde genießen ihr neues Zuhause. Liebevoll werden sie umsorgt, lernen Gassi an der Leine, sie lieben es, im Auto mitzufahren und neue Herausforderungen meistern sie mittlerweile souverän.

Rocky hat sein Vertrauen zurück, er lässt sich anfassen, streicheln, freut sich über jedes Spiel und er liebt seinen besten Freund Puk. Da er noch viele neue Herausforderungen in seinem Hundeleben zu meistern hat, ist die Sicherheit durch einen Hundekumpel, an dem sich Rocky orientieren kann, eine wichtige Basis. Es wäre daher schön, wenn er im neuen Zuhause einen sicheren Ersthund als Stütze hat.

Rocky ist aktiv und kraftvoll, er wird gerne nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgelastet. Alles was seine Konzentration fördert. Geschicklichkeitsspiele, Nasenarbeit oder das Apportieren werden ihm viel Freude bereiten.

Ganz sicher hat er einen Jagdtrieb und wenn er eine Spur findet, lässt er sich nur schwer an der Langlaufleine halten. Lange Spaziergänge liebt er und auch nach zwei Stunden Toben ist er nicht müde. Es scheint, als holt er endlich sein aktives Leben nach.

Wenn Sie Rockys Haltungsbedingungen erfüllen können, freuen wir uns über Ihren Anruf.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Rocky kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum