Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Red

Gechilltes Fellknäul sucht einfühlsame Menschen, die die Lebensgeister in ihm wecken

ZurückWeiter

Videos von Red:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 20.05.2018

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 37 cm

Gewicht:
ca. 14,5 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test Herzwurm positiv, Rest negativ

Krankheiten:
Epilepsie


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
86574 Petersdorf



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
✔ , ab Schulalter

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Red gehört vermutlichzu den Hunden, die in ihrem Leben bisher noch nicht viel Glück hatten.

Und leider ist es auch fast das Einzige, was wir über Red sagen können. Gerade bei den Hunden aus dem Canile wissen wir nichts über ihre Vergangenheit, wissen nicht, wie er gelebt hat, ob er es gut oder schlecht hatte, ob er in einem Zuhause gelebt hat oder irgendwo auf den Straßen Sardiniens sein Dasein fristete.

Red ist sehr zaghaft und zurückhaltend und sein etwas ängstlicher Blick erzählt zumindest ein bisschen von ihm. So gerne würden wir den hübschen Rüden schon bald in einem sicheren Zuhause sehen. Schnell bekam Red ein Gesicht auf unserer Homepage und somit auch die Chance, entdeckt zu werden.

Anfang Februar ist Red bei seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen und gleich vom ersten Tag an begeisterte er mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art sein Pflegefrauchen.

Die erste Zeit lief alles wie am Schnürchen und die Pflegefamilie war überrascht, wie ruhig und gechillt der kleine Kerl war. Weiche Hundekörbchen waren ihm anfangs etwas suspekt und auch der Garten reichte ihm als tägliches Input völlig aus. Er war schnell stubenrein, konnte mit den anderen Hunden schon bald ein paar Stunden alleine bleiben und auch der 1. Grundcheck beim Tierarzt war unauffällig. Alles deutete darauf hin, dass unser gechillter Hundebub schon sehr bald sein eigenes Zuhause finden würde.

Doch nach vier Wochen änderte sich die Situation und Red hatte innerhalb kürzester Zeit mehreren Krampfanfälle. Es wurde sofort ein Termin bei einem Spezialisten vereinbart, der ihm ein Medikament für die Anfälle gab und diese blieben dann erstmal aus. Doch leider hielt diese ruhige Zeit nur kurz an und Red bereitete seiner Pflegefamilie erneut Sorgen. Der arme Kerl wurde wieder von Anfällen heimgesucht. Dem sofortigen Tierarztbesuch folgte eine umfassende Gesamtuntersuchung in einer Tierklinik. Es wurde ein Blutbild, ein MRT einschl. Gehirnwasseruntersuchung durchgeführt. Bei den Untersuchungen wurden keinerlei Auffälligkeiten festgestellt und auch die Blutergebnisse waren im Normbereich. Alles deutet auf eine Epilepsie hin.

Epilepsie ist eine lebenslange Erkrankung, die zwar nicht heilbar, aber gut kontrollierbar ist. Dafür stehen Medikamente zum Langzeit-Einsatz zur Verfügung, die die Anzahl der Anfälle reduzieren können. Auch bei Red wurde die Dosis erhöht und er hatte glücklicherweise bisher keine neuen Anfälle. Mit der richtigen Einstellung kann ein Hund ein langes und glückliches Hundeleben führen und das wünschen wir uns auch für unser knuffiges Bärchen.

Red ist ein ganz besonders lieber und ruhiger Zeitgenosse, der Streicheleinheiten durchaus genießt, sie aber nicht einfordert. Ganz vorsichtig beginnt er seine Freude und Zuneigung in Form von „Hände abschlabbern“ zu zeigen. Das Gassigehen ist ihm noch immer suspekt und er hält sich am liebsten im sicheren Garten auf. Wobei er hier sogar auch mal den Turbo einschalten und voller Freude im Affenzahn ums Haus laufen kann. Doch dann sucht Red auch gerne wieder seine Ruhe und legt sich seelig in der Nähe seines Pflegefrauchens ab.

Mit den anderen Hunden der Pflegefamilie kommt Red gut aus. Durch sein ruhiges Wesen fällt es ihm leicht, sich im Rudel unterzuordnen.

Red muss man einfach gernhaben und wie sagt sein Pflegefrauchen so lieb – „Die momentan schwierigste Aufgabe für mich ist es, Red nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu knuddeln. Der rotbraune Farbton seines dichten Felles, seine putzigen Öhrchen, sein süßer weißer Fleck auf der schwarzen Schnauze, seine etwas zu kurz geratenen Beine – all das macht ihn einfach unverwechselbar und er hat es mehr als verdient, ein wundervolles Zuhause zu finden.“

Das finden wir auch und suchen nun für unser Bärchen das allerschönste Zuhause, bei einer lieben Familie, die ihm Aufmerksamkeit und Zuwendung gibt. Ihn sein eigenes Tempo bestimmen lässt und ihn dabei weiterhin positiv bestärkt, um dann gemeinsam mit Red ein spannendes und langes Leben führt.

Sind Sie diese Familie und möchten noch viel mehr über diesen knuffigen Kerl erfahren? Dann freue ich mich sehr auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Red auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Tanja Beer


Vermittlung Hunde

Telefon: (0176) 45 67 84 38
E-Mail: tanja.beer@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum