Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Pintadera

Mitten ins Herz

ZurückWeiter

Video von Pintadera:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 05.01.2021

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 48 cm

Gewicht:
ca. 16,5 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
81476 München



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Eine sardische Volontärin bat mich, ihr bei einem Transport von Hunden einer privaten Pflegestelle zu einem Tierarzt unter die Arme zu greifen. Gesagt, getan! Ich dachte mir, ein weiterer Transport, wie er hier fast alltäglich vorkommt. Ein Hund, eine Katze, irgendeine Tierseele muss zwecks Impfung, Kastration oder Kontrolle immer zum Tierarzt gebracht werden.

Ich wusste noch nicht, dass mir dieses Schicksal besonders nahe gehen sollte. Das Schicksal von Lara, Pintadera und ihrem Herrchen Antonello.

So bereitete mich die Volontärin auf die traurige Situation vor:

Im Haus befand sich schon die ganze Familie des Besitzers der beiden Jagdhündinnen, um sich von ihm zu verabschieden. Man rechnete mit dem Schlimmsten für die kommenden Stunden, da er nur noch palliativ behandelt werden konnte. Der vor kurzem diagnostizierte Leberkrebs war schon zu weit fortgeschritten.

Bei der sardischen Familie haben wir erst vor einigen Wochen eine Notfallpflegestelle eingerichtet. Besonders Jagdhunde waren dem Mann ans Herz gewachsen, hat er sein Leben lang Spinone Italiano gehalten.

Der Mann hat in seinen letzten wachen Stunden darum gebeten, dass wir seine beiden Hündinnen in die Vermittlung aufnehmen. Seine Herzenshunde sollten nicht in einem Canile oder noch schlimmer- bei einem Jäger- landen. Da er selbst kein Jäger ist und er seine Hunde nie als klassische Jagdhunde gehalten hat, wollte er in seinen letzten Tagen wissen, dass die beiden jungen Hündinnen nicht zur Jagd verschlissen werden. So nahmen wir, zu den weiteren Hunden der Pflegestelle, auch Lara und Pintadera mit zu ihrer ersten Untersuchung.

Wir setzten sie in mein Auto und sie waren von der ersten Minute an ganz ruhig, ein wenig abwartend, aber immer im Vertrauen, dass man ihnen nur etwas Gutes will. Sie kuschelten sich aneinander, fast wie zwei Beobachter. Die Autofahrt und der Besuch beim Tierarzt, Kontakt mit fremden Menschen, waren für beide eine neue Erfahrung. Fast ein wenig demütig haben sie alle Untersuchungen und Impfungen über sich ergehen lassen.

Seit ich zu diesen wunderbaren Geschöpfen von Hunden, welche hier auf Sardinien zur Jagd genutzt werden, Kontakt habe, bin ich immer wieder überrascht, welchen einzigartigen warmen Charakter sie haben. Wie sanftmütig, entspannt und ausgeglichen sie sind und wie sehr sie auf ihr Herrchen / Frauchen bezogen sind.

Besonders der Spinone Italiano zeichnet sich durch Gutmütigkeit und Gehorsam aus. Charaktertypisch sind diese beiden Hündinnen umgänglich, sensibel, ruhig und freundlich. Das raue, dichte Fell (pelo duro) ist ein guter Schutz und macht den Spinone Italiano widerstandsfähig gegen Kälte und Nässe.

Lara ist eine wunderschöne, beige Hündin mit längerem, etwas krausem Fell. Sie besticht durch ihre treue, freundliche und zurückhaltende Art. Sie ist noch jung und wünschenswert wäre eine Familie, die viel mit ihr unternimmt und gemeinsam mit ihr die Felder und Wälder erobert. Eine Beschäftigung, die ihre Instinkte fordert, wie z.B. Mantrailing, ist Pflicht.

Weitere Hunde im Haushalt sind sicherlich kein Problem, wie sie auf Katzen reagiert, ist noch nicht bekannt.

Pintadera, die jüngere der beiden Hündinnen, zeichnet sich durch ihr drahtiges, kurzes beige/ schwarz/ graues Fell aus. Auch sie besticht durch ihr ruhiges, ausgeglichenes Wesen. Und natürlich wünschen wir uns auch für sie eine aktive Familie. Viele Ausflüge in der Natur, einen großen Garten, aktive Beschäftigung, wo sie ihren jagdlichen Fähigkeiten entsprechend ausgelastet wird.

Die Familie sollte Pintadera in ihrem jungen Hundeleben viel Aufmerksamkeit schenken. Sie kennt im Moment noch keine Spaziergänge an der Leine oder Alltagsgeräusche im Haus.

Das raue und drahtige Fell des Spinone wirkt schnell ein wenig ungepflegt, wenn es nicht regelmäßig getrimmt und gekämmt wird. Ganz besonders wichtig ist auch, das Fell im Bereich des Gesichtes und zwischen den Zehen ausgiebig zu pflegen. In den buschigen Gesichtshaaren dieses Hundes und in seinem Bart kann sich leicht Schmutz ansammeln. Regelmäßig sollten die Ohren kontrolliert und gesäubert werden. Die langen Schlappohren mit den vielen Haaren neigen dazu, schnell schmutzig zu werden, das kann schnell zu Entzündungen führen.

Trotz ihres freundlichen, sensiblen Wesens bedarf es natürlich auch bei diesen außergewöhnlichen Hündinnen einer konsequenten Führung und Erziehung. Häufig reicht aber für die Erziehung, wenn ein deutliches „Nein!“ ausgesprochen wird. Wichtiger ist es hier, mit einer positiven Verstärkung zu arbeiten, so dass gewünschtes Verhalten gefördert wird.

Seit meiner Begegnung gehen mir diese besonderen Hunde und ihr trauriges Schicksal nicht mehr aus dem Kopf und so hoffen wir alle, schnellstmöglich ein liebevolles Heim für sie zu finden, auch im Sinne ihres (mittlerweile verstorbenen) Besitzers Antonello.

Beide Hündinnen sind am liebsten bei ihrem Menschen, sie werden ganz sicher, wenn sie den Tod ihres Herrchens überwunden haben, zu lebenshungrigen, treuen Familienhunden.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Segugio. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Update:

Pintadera befindet sich seit dem 29.10.2022 auf einer Pflegestelle in Deutschland. Sobald sie sich eingelebt hat, werden wir mehr berichten.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Pintadera auf der Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum