Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Pallina

Kleines Bällchen möchte gerne spielen

ZurückWeiter

Video von Pallina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 09.03.2020

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
im Wachstum, klein bleibend

Gewicht:
-

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
58644 Iserlohn



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne

Zweithund:
gerne

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Pallina bedeutet Bällchen. Sie lebte mit ihrem Bruder bei einer Familie, angekettet in einer Garage. Die Familie hat sich beide als Welpen angeschafft und war dann schnell mit den beiden lebendigen, aufgeschlossenen, kleinen Wuscheln überfordert. Nicht nur dass sie den Garten auf den Kopf gestellt haben, sie begannen auch – auf sich allein gestellt – herumzu- strolchen. Das hat nicht jedem der Nachbarn gefallen, so kamen sie an die Kette. Zu Beginn waren sie nur tagsüber, während die Familie bei der Arbeit war, angekettet. Schnell wurde daraus ein Dauerzustand und sie kamen gar nicht mehr von der Kette.

Dieser Zustand wurde den örtlichen Verantwortlichen gemeldet und die Auflagen, die Hunde anders zu halten, wurden der Familie mitgeteilt. Aber auch wenn eine Kettenhaltung in Sardinien unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist, mag man sich nicht vorstellen, was es für Pallina und ihren Bruder bedeutet hätte. Dass zwei sechs Monate alte Hunde, die ihr Hundeleben gerade beginnen, für immer an einer Kette leben sollen, ist schwer erträglich.

Daher gingen wir mit der Familie ins Gespräch und es begannen die zähen Verhandlungen mit der Familie, die zuerst nicht verstehen wollte, warum zwei sechs Monate alte Terrier- Mixe Beschäftigung, Erziehung und Zuwendung brauchen. Eine Kollegin, die selbst einen Terrier- Mix hat, versuchte die Besonderheiten der Rasse zu erklären: Der Terrier ist ein intelligenter Hund und will gefordert werden. Manchmal dauert es eben etwas länger, Dinge zu erarbeiten, denn der Terrier ist gerne mal dickköpfig und eigenwillig. Sie sind außerordentlich temperamentvoll und nie sagen sie zu einem Abenteuer mit Herrchen oder Frauchen nein. Es lag auf der Hand, dass die Familie beiden Hunden nicht gerecht werden konnte.

Als Pallina nun kurz vor ihrer ersten Läufigkeit war, was sicherlich zur Folge gehabt hätte, dass sie direkt vom eigenen Bruder gedeckt worden wäre, konnten wir sie auf eine private Pflegestelle holen. Der Bruder darf nun wieder im Haus leben, wird kastriert und darf auf ein ausgefülltes Hundeleben hoffen.

Pallina hat sich von der ersten Minute an gut eingelebt, keine Schüchternheit, keine Angst vor der neuen Situation. Sie liebt das Spielen und Raufen mit ihren neuen Kumpels – einem Senioren- Dackel und einer französischen Bulldogge.

Welpen und fremde Hunde mag sie zwar, aber sie zeigt bereits die typische Selbstüberschätzung des Terriers. Sobald die Neuankömmlinge etwa an ihren Napf wollen oder sich in ihr Körbchen schleichen, kommt ein dominantes Knurren und sie schränkt die Kleinen ein.

Pallina braucht sicherlich eine konsequente, aber liebevolle Erziehung. Viel Beschäftigung, aber auch ganz viele verschmuste Stunden. Pallina ist sehr anhänglich und menschenbezogen.

Die Kleine kennt natürlich noch nichts, ist nicht stubenrein, kann noch nicht allein bleiben oder an der Leine gehen. Aber mit Ihrer Hilfe wird sie sich schnell an das Leben in einer Familie, in einer Wohnung, gewöhnen. Auch sollte sie natürlich vor dem Ende der Wachstumsphase noch nicht am Fahrrad laufen, beim Joggen begleiten oder zu viele Treppen laufen. Aber gegen ausgedehnte Spaziergänge und viel Spielen hat Pallina sicher nichts einzuwenden. Auch den Besuch einer Hundeschule/Welpenschule fände sie bestimmt spannend.

Update:

Pallina befindet sich seit dem 07.11.2020 auf einer Pflegestelle in Deutschland. Sobald sie sich eingelebt hat, werden wir mehr berichten.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Pallina auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Petra Niebuhr


Vermittlung Hunde

Telefon: (0171) 12 46 03 2
E-Mail: petra.niebuhr@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum