Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Oliver

Schüchterne Neugiernase sucht Freund fürs Leben

ZurückWeiter

Videos von Oliver:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 20.04.2019

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 54 cm

Gewicht:
ca. 23 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Anaplasmose positiv - symptomfrei, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
53129 Bonn



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
✔ , ab 14 Jahre

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Oliver und seine beiden Schwestern lernten wir im Oktober 2019 in einem Canile auf Sardinien kennen. Die jungen Hunde waren nur wenige Wochen alt, als sie einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen wurden. Viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, wurden sie mit der Flasche ernährt. Sechs der insgesamt neun Hunde konnten schnell in ein Zuhause vermittelt werden. Für Oliver, Ambra und Bionda hatte das Schicksal es leider nicht so gut gemeint, denn niemand interessierte sich für die Drei. Es vergingen viele Monate, in denen die fröhlichen Junghunde aufgrund des fehlenden Kontakts zum Menschen immer scheuer wurden. Für Ambra und Bionda wendete sich das Blatt im Juni 2021 endlich zum Guten, denn für die beiden Schwestern fanden wir erfahrene Pflegestellen.

Oliver durfte im Dezember 2021 endlich auch auf seine Pflegestelle reisen, die nach den Monaten Folgendes über ihn berichtet:

"Nach etwas Schwertun in den ersten beiden Monaten macht Oliver inzwischen gute Fortschritte und lässt immer häufiger erkennen, dass er ein witziger, fast normaler Jungspund werden kann. Er möchte schon jetzt gerne "Schmusi" des Jahres werden, auch wenn man sich dazu etwas öfter aus seiner Ecke herauswagen muss. Draußen fällt ihm das schon viel leichter, da findet er alle Menschen und Hunde große klasse. Besuch zuhause ist gerne gesehen und auch Oliver war schon mehrfach zu Besuch bei Nachbarn mit und ohne Hund, alles entspannt und erfreut. Man kann ihn auch in Cafés, Restaurants, den Baumarkt und natürlich zum Hundefuttershop mitnehmen.

Auf der Hundewiese ist der sanfte, bewegungsfreudige Rüde der Kilometerkönig! Elegantes Rennen liegt ihm im Blut und in den langen Beinen. Ein Hobby wie Dogscooting wäre ideal: Passend dazu hört Oliver schon gut auf Richtungskommandos und wir üben sogar schon auf Handzeichen"

Oliver ist kein wirklicher Angsthund, er hat nur keinerlei Reaktions- und Handlungsmuster gelernt - außer der Strategie "lauf!". Ohne Richtung, ohne Sinn, quasi ein Autopilot in seinem Köpfchen. Wenn das mal nicht funktioniert, friert Oliver sekundenlang in der Bewegung ein. Er kann dann natürlich nicht viel wahrnehmen oder gar lernen: Das war die heftige Blockade der ersten beiden Monate hier.

Mit viel Geduld haben wir dem Autopiloten aber jetzt einen Ausschaltknopf verpasst: Muss man öfter drücken, aber es geht! Damit läuft Oliver jetzt sehr gut überall hin mit, auch durch Verkehr, enge Passagen, in Geschäfte. Und es ist rührend, wie er sich an uns oder an unserem Hund mit Blickkontakt orientiert oder zur eigenen Beruhigung seinen Kopf in unserer Hand ablegt.

Wir wünschen uns für Oliver eine erfahrene, sportliche und verständnisvolle Familie, die bereits Erfahrung mit Angsthunden hat und ihn weiterhin mit der nötigen Ruhe und liebevoller Konsequenz auf seinem Weg begleitet. Ein souveräner Ersthund, an dem er sich orientieren kann, sollte ihm unbedingt zur Seite stehen. Zudem braucht Oliver definitiv keine Schonung, sondern ein Fordern mit Maß, um die Welt anzunehmen und mit ihr zurechtzukommen. Noch muss er sich zu vielem überwinden, aber dann nimmt er die positiven Seiten auch gerne an - z.B. die leckeren Häppchen, die im Café zu ihm runterfallen. Der junge Rüde braucht neben körperlicher Bewegung auch viel Kontakt zu seinen Artgenossen. Mit der nötigen Geduld und Beständigkeit wird Oliver sich in seinem neuen Zuhause ganz sicher zu einem treuen Begleiter entwickeln."

Wenn Sie Oliver ein Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Oliver auf der Pflegestelle kennezulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Charleen Struckmeier


Vermittlung Hunde

Telefon: (0160) 63 74 25 4
E-Mail: charleen.struckmeier@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum