Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Mercy

Ohne Hilfe wären sie schon zu den Engeln geflogen

ZurückWeiter

Video von Mercy:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.10.2021

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 55 cm, im Wachstum - groß werdend

Gewicht:
im Wachstum

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Diese vier kleinen süßen Maremmano-Mischlinge, zwei Rüden und zwei Hündinnen, wurden in einem Abwasserkanal gefunden, der Gott sei Dank außer Betrieb war. Kurze Zeit später konnte man sogar ermitteln, dass sie dem dort ansässigen Schäfer gehörten, der sich jedoch absolut nicht verantwortlich für die Babys fühlte, sie weder beaufsichtigte noch versorgte. Dieser wurde kontaktiert, zeigte keinerlei Interesse an den Hundewelpen und war mehr als einverstanden, dass sie mitgenommen wurden. So kamen die Winzlinge in die L.I.D.A. und durften das erste Mal in ihrem kurzen Leben spüren, was Nähe, Geborgenheit und Liebe ist.

Inzwischen sind die kleinen Racker zu drolligen kleinen Wesen herangewachsen, an denen man schon erkennen kann, dass sie einmal große, stattliche Hunde werden. Da alle vier menschliche Nähe kennen, wäre es schön, wenn sie so schnell wie möglich in ihr eigenes Zuhause umziehen könnten. Noch sind die Zwerge klein, gut anzuleiten und zu prägen, was im Laufe der Zeit zwar nicht unmöglich wird, aber es doch deutlich mehr Erfahrung und Fingerspitzengefühl benötigt. Da die vier Babys Mackenzie, Mercy, Monty und México bisher nicht viel erleben durften, kennen sie natürlich noch so gut wie gar nichts. Alltägliche Geräusche im und um ein Haus herum kann durchaus schon einmal Verwunderung, Unsicherheit oder auch Angst in ihnen auslösen. Genau hier benötigen sie Hilfe von ihren Menschen. Sie müssen noch ganz viel lernen und aufholen, was bisher leider aus ignoranten Gründen ihres ehemaligen Besitzers versäumt wurde.

Update 04.2022:

Groß sind die vier geworden und sie zeigen jetzt auch unterschiedliche Verhaltensweisen. Mackenzie geht überwiegend in die Richtung Herdenschutzhund. Die anderen drei schwarz-weißen Hunde haben vermutlich einen Teil Hütehund in sich.

Monty ist die quirligste und aufgeschlossenste Hündin von den dreien. Sie zeigte sich recht offen mit viel Temperament und war immer dabei.

Mercy war sehr vorsichtig und zurückhaltend und wollte sich immer hinter ihren Geschwistern verstecken. Bei ihr ist es besonders wichtig, dass sie schnell dort rauskommt, um schnellstmöglich gut sozialisiert zu werden. Noch ist sie sehr jung und man kann mit Einfühlungsvermögen, Konsequenz und Hundeerfahrung noch viel formen.

México Ist ein bildschöner freundlicher Rüde, der irgendwie immer versucht, aus dem Fokus rauszukommen. Er ist etwas zurückhaltend, aber trotzdem den Menschen sehr zugewandt. Vom Temperament zeigt er sich eher angenehm ausgeglichen und bei weitem nicht so quirlig wie seine Schwester Monty.

Alle drei Hunde sind mit ihren Artgenossen im Gehege absolut sozial. Selbst das Buhlen um Zuwendung und die Aufmerksamkeit von uns Menschen teilten sie gerne miteinander. Die drei können sicher gut zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt oder auch in einer kleinen Gruppe gut integriert werden.

Vielleicht haben Sie ja noch ein Körbchen frei, Hundeerfahrung und das richtige Umfeld für einen der vier Hunde, bei denen es sich wahrscheinlich um Maremmano-Hütehund-Mischlinge handelt und wir deshalb folgende Bedingungen an ihr zukünftiges Zuhause knüpfen:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.
- Menschen, die durchaus auch aktiv sind und den Hund geistig wie körperlich auslasten können.

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung. Gerne berate ich Sie auch.

Wenn sie nun bereit sind, den kleinen Bären vielleicht Starthilfe in Form einer Pflegestelle zu bieten, oder Sie sich vielleicht sofort in einen der kleinen flauschigen Hunde verliebt haben, melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Monty kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Gabi Schaumburg


Vermittlung Hunde

Telefon: (0162) 18 59 25 0
E-Mail: gabi.schaumburg@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum