Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Margherita

Margherita und ihr Doppelleben

ZurückWeiter

Videos von Margherita:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2012

Rasse:
Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 40 cm

Gewicht:
ca. 12 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test: Leishmaniose positiv - in Behandlung, Ehrlichiose, Anaplasmose, Babesiose positiv - symptomfrei, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
29328 Faßberg



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:

Jagd:

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Es war der 14.03.2019, als sich die Finderin von Margherita in unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A. in Olbia, meldete und von einem Hund berichtete, der sich in einem katastrophalen Zustand befand. Sie schickte ein Foto, auf dem ein Häufchen Elend zu sehen war, dem Tod viel näher als dem Leben! Sofort machte sich einer der Pfleger aus der L.I.D.A. auf den Weg, in der Hoffnung, dass die Hilfe für Margherita nicht zu spät kam. Am Fundort angekommen, bot sich ihm ein grausames Bild! Die bedauernswerte Jagdhündin war bis auf die Knochen abgemagert und mit ihren Kräften völlig am Ende. Ihr Körper war von einem Leishmaniose-Schub gezeichnet und übersät mit Wunden und Verkrustungen. Sicherlich irrte Margherita schon lange auf der Straße umher. Wurde sie vorher tatsächlich nie von irgendwem gesehen? Hatte niemand Mitleid mit dieser geschundenen Seele gehabt?

Im Tierheim angekommen, wurde die gerettete Hündin erst einmal lange Zeit auf der Krankenstation medizinisch versorgt und ihre Leishmaniose wurde therapiert. Auch wenn ein Tierheim mit mehr als 700 Hunden sicherlich kein schöner Ort ist – hier war Margherita vermutlich zum ersten Mal in ihrem Leben in Sicherheit, man kümmerte sich um sie und sie bekam ausreichend Futter, ohne täglich danach in Mülleimern suchen zu müssen.

Im Oktober 2021 durfte Margherita auf eine erfahrene Pflegestelle reisen, die Folgendes über die liebenswerte Hündin berichtet:

"Die kleine Margherita lebt nun seit gut vier Monaten bei uns. Sie ist wirklich ein ausgesprochen lieber Hund. Sie hat bereits viel gelernt, so sind sämtliche Geräusche im Haushalt kein Problem mehr, sie ist absolut stubenrein, sie ist insgesamt sehr viel ruhiger geworden und frisst sehr gut. Sie fährt mittlerweile gerne im Auto mit, nur auf dem Weg zum Spaziergang fiept sie vor Ungeduld etwas. Im Garten ist Margherita wachsam, aber keine Kläfferin! Zu erwähnen ist hier, dass Margherita ihr großes Geschäft ausschließlich außerhalb des Gartens macht.

Margherita kann an einer nicht mäßig befahrenen Straße spazieren gehen und erschrickt auch bei größeren Fahrzeugen nicht mehr so leicht. Die anderen Verkehrsteilnehmer sind nur noch selten ein Grund zur Ängstlichkeit, solange ein gewisser Wohlfühlabstand eingehalten werden kann. Margherita geht gut an der Leine. Sollte sie aber eine frische Wildspur erschnüffelt haben, so kann die zarte Hündin schon ordentlich Gas geben. In wildreicher Gegend ist sie hoffnungslos überfordert, dieses sollte man der Hündin und sich selbst besser ersparen. Margherita versteht sich mit unserer kleinen Tochter sehr gut und mit anderen Hunden ist sie wirklich sehr verträglich. Weiterhin bleibt Margherita mit unseren anderen Hunden problemlos einige Stunden allein zuhause und verschläft die Zeit. Klingt nach einem kleinen Traumhund, oder?

Ja, wäre da nicht die andere Seite ihres Lebens:
Anfangs hatten wir noch die Hoffnung, dass sich Margheritas Angst vor Männern etwas legen wird. In den ersten Wochen hat sie trotz Mann im Haus einen Platz auf dem Sofa gehabt, sie hat meine Tochter und mich gerne im Haus begleitet und wollte einfach dabei sein. Aber nun hat sich die Aufregung der ersten Wochen gelegt und Margherita zieht sich immer mehr zurück, wenn mein Mann zuhause ist. Von Montag bis Freitag scheint Margherita tagsüber ein ganz normaler Hund zu sein. Sie läuft mit durch das Haus, wartet gemeinsam mit den anderen Hunden in der Küche auf das Fressen, kann morgens vor Ungeduld kaum ruhig stehen bleiben, weil sie sich so sehr auf den Spaziergang freut… aber sobald mein Mann nach Hause kommt, verschwindet Margherita auf ihren geschützten Lieblingsplatz und ist nicht mehr zu sehen. Am Wochenende verlässt sie diesen Platz nur zum Gassi gehen. Das macht meinen Mann und mich sehr traurig, da Margherita eine wirklich liebenswerte Hündin ist, die wir glücklich sehen möchten. Auch Besucher sind ein großes Problem für Margherita, hier sollte man ihr einen sicheren Rückzugsort bieten können, um sie nicht zu überfordern."

Nun suchen wir also die berühmte "Nadel im Heuhaufen", damit dieser kleine Schatz das passende, angstfreie Zuhause findet, das sie so sehr verdient hätte!

Was suchen wir genau?

- einen reinen Frauenhaushalt, egal ob Paar, alleinstehend, alleinerziehend mit Tochter
- ein souveräner, freundlicher und gern verspielter Ersthund sollte vorhanden sein
- Garten zum Laufen und Toben wäre super
- Hundeverständnis, um Margheritas Unsicherheiten weiter abzubauen
- möglichst wenig Treppen, da sie auf Dauer Probleme mit einer alten Verletzung bekommen würde.

Wenn Margherita Ihr Herz berührt hat, Sie die Bedingungen für sie erfüllen und ihr ein Zuhause schenken möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereits sind, Margherita auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum