Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Luca

Landstraße, Dunkelheit und das Drama einer Nacht

Kurz nach Mitternacht, ein kleines Häufchen auf der Straße, zur richtigen Zeit gezappelt, so beginnt Lucas Geschichte. Das Häufchen entpuppte sich als Welpe, blutend aus der Nase, total verkrustete Haut, offene Stellen überall, halb blind und irgendwie doch ausgestattet mit einem Schutzengel in menschlicher Gestalt.

ZurückWeiter

Weitere Autos hielten an, darunter auch eine Kollegin, die trotz nachtschlafender Zeit und Erschöpfung nach getaner Arbeit, das kleine Häufchen ins Auto packte, Luca taufte, eine Tierärztin anrief und Gas gab. Die tolle Ärztin machte sich ebenfalls statt ins Bett auf den Weg, um den kleinen Luca in Empfang zu nehmen. Er war völlig dehydriert, bekam eine Infusion, Antibiotika und die wahrscheinliche Diagnose eines Schädel-Hirn-Traumas nach Unfall. Das Labor bestätigte eine massive Anämie, der Lütte hatte zweifellos Schmerzen und beim Durchchecken sah die Ärztin auf dem Röntgenbild den ganzen Magen voll mit Knochen.

Um Magen-Darmverschluss und Blutungen vorzubeugen, bekam er eine Darmspülung, blieb zur Beobachtung und es sah erst einmal so aus, als ob Luca sich erholt. Doch obwohl die Knochen so gut wie verdaut waren, ging es ihm immer schlechter. Als er gefunden wurde, war er übersät von Zecken und Flöhen, aber alle Mittelmeertest waren negativ. Irgendetwas stimmte trotzdem nicht mit dem kleinen Kerl.

Auf der Suche nach der Ursache fanden die Ärzte noch weiteres undefinierbares „Zeug“ im Magen und entschieden sich kurzerhand zu einer Not-OP. Es klebten Kartonreste an der Magenwand! Die Operation stabilisierte Luca erst einmal, aber er ist noch nicht über dem Berg. Der kleine Pechvogel ist auf der „Intensivstation“ der L.I.D.A. und es ist ein ständiges Auf und Ab. Bisher hat die Operation, Infusion, Spezialnahrung und vieles mehr um die 2500 Euro gekostet und ich muss Ihnen nicht sagen, dass wir das Geld eigentlich nicht haben. Aber er ist erst geschätzte drei Monate und wir hoffen so sehr, dass er sein Kämpferherz noch entdeckt und aus ihm ein stattlicher Kerl wird, der seine dramatischen Erfahrungen abschüttelt und in ein tolles Leben starten kann.

Bitte helfen Sie uns, die Kosten für Luca zu stemmen und spenden Sie mit dem Vermerk "Lucas Kämpferherz" auf unser Vereinskonto oder via PayPal.

Luca, das Leben ist schön und wir finden eine tolle Familie für Dich, versprochen - halte durch und kämpfe für dieses Leben, kleiner Mann, es lohnt sich!

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung, vielen Dank dass wir immer auf Sie zählen können.

Luca und das STREUNERHerzen - Team


Spendeneingang

865,00 Euro FB - Gemeinschaft Sandra
050,00 Euro Gudrun
050,00 Euro Simone
200,00 Euro Vera O. und Frank H.
050,00 Euro Beate
070,00 Euro Miriam
010,00 Euro Annemarie
020,00 Euro Annett
020,00 Euro Verena
020,00 Euro Michaela
050,00 Euro Gabriele H.-v.H.
050,00 Euro Andrea R.-W.
020,00 Euro Karola R.
040,00 Euro Daniela Z.
050,00 Euro Kristina
100,00 Euro Bianca K.
030,00 Euro Tristan T.
100,00 Euro Silke M.
050,00 Euro Britta Z.
180,00 Euro Anissa B.
050,00 Euro Simone M.-R.
030,00 Euro Marianne D.
200,00 Euro Ines St.
040,00 Euro Susanne G.

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung

Ansprechpartner

Heidi Witt


Mitglied des Vorstands
Spendenbetreuung SOS Tiere

Telefon: (0162) 77 70 77 2
E-Mail: heidi.witt@streunerherzen.com



Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821

IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33



Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular147 KB


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum