Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Lory-Gaetano

Ein Hund mit zwei Leben und zwei Namen

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.10.2017

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 60 cm

Gewicht:
ca. 26 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
ggf. Darmerkrankung – gerade in der Abklärung


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pension, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Als die Meldung zu Lory-Gaetano bei uns einging, befanden sich nur noch wenige Touristen auf der Insel. Der drohende erneute Lockdown bescherte Sardinien, auf der Liste der Reisewarnungen für Deutsche, trotz Herbstferien wenige Besucher. Lory-Gaetano hatte das Glück, auf der Autobahn zwischen Oristano und Macomer von einem aufmerksamen Touristenpaar gesehen zu werden. Dort stöberte er in einer Parkbucht in den Mülltüten, auf der Suche nach Futter. Ein furchteinflößender Anblick bot sich dem tierlieben Touristenpaar. Ein Molosser bis auf die Knochen abgemagert, sicherlich der Grund, warum niemand sich bisher um diesen Rüden gekümmert hat.

Molosser ist in der Kynologie ein Oberbegriff für massige und muskulöse Hundetypen. Wir vermuten, dass Lory-Gaetano ein Mix aus einem Boxer und einem Dogo Sardo ist.

Der Boxer in ihm zeigt sich als freundlicher, pflegeleichter Familienhund - dieser wird hauptsächlich als Begleit- und Gebrauchshund gehalten. Durch seine Ruhe nimmt er heutzutage immer häufiger den Platz als Begleithund innerhalb der Familie ein. Dort wird vor allem sein heiteres und freundliches Spiel im Umgang mit Kindern geschätzt. Er zeigt sich stets fröhlich und gesellig, hingebungsvoll und loyal. Am liebsten steckt Lory-Gaetano den Kopf in den Schoß und lässt sich fallen.

Der Dogo Sardo in ihm zeigt sich in einem sehr muskulösen und sportlichen Hund, ein Gebrauchshund. Er kennzeichnet sich durch Eleganz, Energie und Wildheit zur gleichen Zeit aus. Beide Rassen zeigen sich sehr verbunden mit der Familie (vor allem mit den Kindern).

Hier können Sie mehr über die Rasse Dogo Sardo erfahren.

Als er dem Tierarzt vorgestellt wurde, war schnell klar, dass wir hier nicht nur einen bis auf die Knochen abgemagerten Hund vor uns haben, sondern auch einen langen Weg der Genesung. Erste Untersuchungen ergaben, dass er vermutlich eine chronisch entzündliche Darmerkrankung hat.

Es wurden also weitere Untersuchungen eingeleitet und sofort ein Termin für eine Ultraschalluntersuchung vereinbart. Zum Glück zeigen sich alle Organe unauffällig. Allerdings zeigt das Ultraschallbild einen entzündlichen Darmprozesses mit Lymphadenopathie der mesenterialen Lymphknoten. Von einer mesenterialen Lymphadenitis spricht man, wenn die Lymphknoten innerhalb der Bauchhöhle entzündet sind.

Was die Ursache ist, wissen wir im Moment noch nicht.

Der Tierarzt sagt, dass Lory-Gaetano nun erst einmal Gewicht zunehmen muss, hochwertiges Futter und Ruhe, damit er zu Kräften kommt. Die ersten Tage hat er gegessen und erbrochen, er konnte das Essen nicht behalten. Nun wurden die Rationen auf sechs kleine Portionen verteilt und das Futter wird gut verdaut. Die Durchfälle sind weniger geworden, auch der Durst hat sich normalisiert.

Lory-Gaetano ist also auf dem Weg der Besserung, ob er über den Berg ist, können wir noch nicht abschließend sagen. In jedem Fall hat er sich in seinem zweiten Leben eingelebt. Er liebt seine neuen Pfleger Imma und Marco, am liebsten wäre er den ganzen Tag mit beiden zusammen. Wenn sie abends weggehen, weint er und am kommenden Morgen ist eine riesige Wiedersehensfreude. Die beiden haben ihm auch den zweiten Namen gegeben.

Lory ist in Sardinien ein weiblicher Vorname, diesen haben seine Finder ihm gegeben, er bedeutet Lorbeerpflänzchen. Gaetano ist ein männlicher Vorname, wird vor allem für stattliche, große Hunde vergeben. Da wir finden, dass beide Namen ihm gut stehen, vor allem seine Geschichte vom ersten und seinem zweiten Leben spiegeln, hat er nun einen Doppelnamen.

Für Lory-Gaetano suchen wir ein besonderes Zuhause, welches folgende Rahmenbedingungen bieten sollte:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung einzugehen.

Natürlich informieren wir Sie gerne über den Stand der Genesung und hoffen, dass der Rüde schon bald eine Pflege- oder Endstelle findet, wo er weiterhin gut ernährt wird und endlich artgerecht leben darf. Ein Leben ohne ständige Futtersuche und Überlebenskampf. Der freundliche Rüde sollte die Chance bekommen, seine Qualität als Familienhund zeigen zu dürfen bei geduldigen und liebevollen Menschen, die aber eine klare Rudelführung vorgeben.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Lory-Gaetano kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum