Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Leprotto

Traumhund mit Jagdtrieb sucht Anschluss

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 20.02.2018

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 56 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Leishmaniose pos., Anaplasmose pos.

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
95659 Arzberg



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
nein

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Leprotto kam am 03.08.2019 im Alter von knapp 1,5 Jahren nach Deutschland in sein Zuhause. Geboren wurde er auf der wunderschönen Insel Sardinien, wo es das Schicksal nicht gut mit ihm meinte. Bereits als Welpe kam er in ein großes Tierheim mit über 800 Hunden und verschwand dort in der Masse. Als er endlich reisen durfte, waren sich alle bewusst, dass Leprotto in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt hatte. Und so war der Anfang auch holprig, denn Leprotto war sehr unsicher. Doch die Familie zeigte ihm das neue Leben auf eine freundliche und souveräne Art, sodass er schnell Anschluss fand. Den Hunden in der Familie zeigte er sich direkt sehr sozial gegenüber, die Hunde draußen waren ihm suspekt und er versteckte sich lieber. Im Garten hält er sich gerne auf und prüft den Zaun auf Sicherheitslücken. Aber diese suchte er nicht in der Höhe, sondern am Boden und zeigte diese schnell Herrchen und Frauchen, so dass der Zaun nun auch am Boden ausbruchsicher ist. Mit den Pferden hat er ebenfalls kein Problem und begleitet Herrchen und Frauchen oft in die Ställe. Menschen gegenüber ist er erst vorsichtig und dann aber offen und freundlich. Egal ob Handwerker oder Freunde ins Haus kommen, er freut sich über die Aufmerksamkeit. Auch Kuschelstunden liebt er und liegt oft mit Herrchen auf dem Sofa und döst gemütlich vor sich hin. Insgesamt ist er im Haus und auf dem Grundstück ein unauffälliger Hund. Natürlich ist er stubenrein und kann alleine bleiben (mit den anderen Hunden der Familie).

Mittlerweile ist er auch den Hunden draußen zugewandter und hat keine große Angst mehr. Aber der Jagdtrieb geht schon mal durch mit ihm. Hat er eine interessante Spur, so gibt es kein Halten mehr. Hier wäre eine Nasenauslastung perfekt für ihn. Egal ob Spurenfährte, Mantrailing – all diese Dinge würden sicherlich toll für den jungen Rüden sein.

Leider hat er nach 1,5 Jahren in der Familie eine Katze getötet. Warum und wieso kann sich keiner erklären, denn er ist täglich mit ihnen zusammen. Doch was auch immer geschehen ist, darf sich nicht wiederholen und da Leprotto noch so jung ist, hat er das ganze Leben noch vor sich und die Familie hat sich entschlossen, ihm eine neue Chance zu geben in einer Familie ohne Kleintiere, wo nichts passieren kann. Daher suchen wir für diesen Traumprinzen noch eine Königsfamilie, die ihm ein Schloss mit Perspektive bieten kann. Tägliche Gassirunden, Nasenarbeit und viele Kuschelstunden sollten inkludiert sein. Auch ein Haus mit Garten wäre wichtig. Leprotto ist ein sensibler Hund, der sofort merkt, wenn etwas nicht stimmt. So spürt er auch jetzt schon, dass etwas passiert ist und versteht nicht was. Daher suchen wir dringend eine Pflegestelle oder natürlich gerne auch eine Endstelle für ihn.

Leprotto ist Leishmaniose positiv und Anaplasmose positiv. Die Anaplasmose ist inaktiv und muss nicht behandelt werden seit dem zweiten Befund vor einem Jahr. Die Leishmaniose wird und muss engmaschig kontrolliert werden, aber auch diese wird zur Zeit nicht behandelt, da sie inaktiv ist.

Wenn Sie Leprotto eine Pflegestelle oder ein Endzuhause schenken können, dann melden Sie sich bitte bei mir.

Wir vermitteln bundesweit und Leprotto kann jederzeit zu Ihnen umziehen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum