Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Ines

Fröhliche Junghündin möchte die Welt entdecken

ZurückWeiter

Video von Ines:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 20.05.2019

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 58 cm (Stand 22.02.2020)

Gewicht:
ca. 23 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
folgt

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test: Hepatozoonose und Babesiose positiv – symptomfrei, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
25377 Kollmar



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Eine Geschichte, die schon tausendfach erzählt wurde, liegt hinter den acht Welpen und ihrer Mutter Iris. Auf einem verlassenen Fabrikgelände fand eine Kollegin rein zufällig eine Truppe verwahrloster Hunde. Sie begann sie zu füttern und versuchte die Gruppe zu zählen und festzustellen, wie viele Männchen und wie viele Weibchen hier leben. Nachdem ungefähr feststand, welche Hunde permanent dort waren, trafen wir einen Sarden, dem ein Grundstück gegenüber des Fabrikgeländes gehört. Er besitzt einen stolzen und großen Maremmano, der sich gerne dazugesellt, wenn es Futter gibt. Die Kollegin musste immer erst ihn versorgen und dann konnte sie die anderen Tiere füttern. Gemeinsam mit unserem Kooperationstierheim begannen wir die Tiere in Lebendfallen zu fangen, um sie dann zu kastrieren. Der eigentliche Plan war, sie dort auch wieder frei zu lassen, bis wir erfuhren, dass regelmäßig Jäger an diesen Ort kommen und gerne auch mal den einen oder anderen Hund mit erschießen. Zudem ist dort eine regelmäßige Fütterung nicht möglich.

So wurden die Tiere in unser Kooperationstierheim gebracht. Die Mutter fast aller dieser Hunde ist die Hündin Iris, die sich vermutlich mit dem Nachbarsrüden zweimal im Jahr paart. Sie ist eine Jagdhund-Mischlingshündin und er, wie schon geschrieben, ein Maremmano (Herdenschutzhund). Nach einiger Zeit präsentierte sie uns ihren Wurf und natürlich begannen wir, die Mutter mit allen Welpen einzufangen. Es gelang uns endlich, nach zahlreichen erfolglosen Versuchen, tatsächlich alle einzufangen und ins Tierheim zu bringen.

Ines ist nun auf ihrer Pflegestelle angekommen, die nach wenigen Tagen folgendes über die junge Hündin berichtet:

"Ines ist erst eine Woche bei uns, hat sich aber in dieser kurzen Zeit bereits gut an uns angeschlossen. Sie geht gern in den Garten, kommt aber auch immer wieder problemlos mit zurück ins Haus. Sie achtet sehr auf den Menschen und folgt uns auf Schritt und Tritt.

Ines ist stubenrein, läuft beim Spazierengehen ganz ordentlich an der Schleppleine und bleibt immer in der Gruppe. Andere Hunde sind kein Problem, bei fremden Menschen hält sie zunächst ein wenig Abstand, ist aber nicht ängstlich, sondern eher vorsichtig. Beim Tierarzt war sie ganz mutig, hat sich anfassen lassen und auch Leckerlis genommen.

Im Haus ist Ines ruhig, zeigt mit den anderen Hunden auch keinen Futterneid.

Im Auto mitzufahren zählt momentan noch nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Es braucht ein bisschen Überredungskunst, damit sie ins Auto einsteigt. Leider wird ihr auf längeren Strecken auch öfters mal übel, aber das kann sich im Laufe der Zeit durchaus noch ändern."

Ines bleibt mit den beiden vorhandenen Hunden der Pflegefamilie alleine Zuhause, ohne Sachen zu zerstören oder das Haus umzudekorieren. Der erste Schritt in ein sorgloses Leben ist gemacht, nun fehlt nur noch ein für-immer-Zuhause für die wunderhübsche Hündin. Gerne darf bereits ein Hund in der Familie leben, ist aber keine Bedingung für ihre Vermittlung.

Grundsätzlich wünschen wir uns ein Haus oder eine große Wohnung mit Garten, der sicher und hoch umzäunt ist. Sie sollten sich in die Eigenschaften eines Herdenschutzhundes einlesen und auch das Grundwesen eines Jagdhundes kennen.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Ines auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum