Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Briciola dolce

Und wenn ich einen Wunsch frei hätte!

ZurückWeiter


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2018

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 55 cm

Gewicht:
ca. 15 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Rifugio Sassari Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Briciolas Leben war bisher durch und durch von Gewalt und Einsamkeit geprägt. Als junger Welpe wurde sie vermutlich von einem Jäger angeschafft. Auf Sardinien werden wenige Jagdhunde wirklich gut gehalten. Auf dem Land steht ein kleiner Zwinger, ein Schuppen oder ähnliches. Dort werden die Jagdhunde gehalten. Außerhalb der Jagdsaison von April bis Oktober kommt der Jäger nur selten in der Woche, um ein wenig Futter zu bringen. Das besteht meistens aus trockenem Brot, wenn sie Glück haben, auch mal Trockenfutter. In der Jagdsaison müssen die Hunde dann 100% Leistung bringen, obwohl sie weder trainiert sind, noch die Muskulatur dafür besitzen durch die lange Wartezeit im kleinen Zwinger. Briciola hatte viel Glück, denn eine sardische Tierschützerin wurde auf ihr Schicksal aufmerksam. Sie wusste auch, dass der Jäger durchaus brutal und mit viel Gewalt seine Hunde führt. Sie konnte erreichen, dass die zarte und absolut sensible Briciola frei kam und nahm sie in ihr kleines, privat geführtes Rifugio auf.

Briciola ist gekennzeichnet von der Gewalt, die gegen sie ausgeübt wurde. Schnelle Bewegungen lassen sie zusammenzucken und sie weicht zurück. Mit viel Liebe, Geduld und Training hat die Tierschützerin eine zarte Bande geknüpft und wenn sie sich ins Gehege setzt, dann kommt Briciola schnell zu ihr und lässt sich verwöhnen. Sie schmust für ihr Leben gerne und fühlt sich dann sehr geborgen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann wäre es der, dass sich schnellstmöglich ein nette Familie, eine nette Person oder ein Ehepaar findet, die mit viel Behutsamkeit, Geduld, aber auch Sicherheit Briciolas Herz gewinnen. Die sie in ein Hundeleben zurückführen, das wir als normal betrachten. Ein Körbchen, regelmäßiges Futter, tolle Spaziergänge, vielleicht auch irgendwann Mantrailing oder Spurensuche, wenn sie an Sicherheit gewonnen hat. Schön wäre ein souveräner Ersthund, der vieles für uns regeln kann, was wir Briciola nicht bieten können. Zuerst sollte sie Sicherheit im Garten und in den eigenen vier Wänden erhalten, bevor sie mit ihren neuen Menschen die Welt da draußen kennenlernt. Sie sollte sich gewiss sein, dass sie sich in jeder Situation auf ihre Menschen verlassen kann. Daher wäre eine Wohnung oder ein Haus mit Garten absolut wünschenswert. Hundeerfahrung setze ich voraus, da ein unsicherer Hund nicht einfach zu führen ist.

Wenn Sie die Haltungsbedingungen erfüllen können und aus Briciola eine aufgeweckte, tapfere Hündin machen möchten, dann melden Sie sich gerne.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Briciola kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum