Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Bella Mina

Bella Mina und Raf - unser Paar auf der Suche nach der großen Liebe

ZurückWeiter

Video von Bella Mina:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.03.2019

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 58 cm

Gewicht:
ca. 27,5 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
Pflegestelle, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
✔ , souveräner Ersthund

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Raf ist ein ausgewachsener Maremmano, der schon immer am Mater Olbia Krankenhaus gelebt hat. Seine Eltern haben einem Schäfer gehört, welcher in der Nähe seine Weiden hatte. Bereits in der Bauphase sah man ihn immer wieder auf den großzügig angelegten Grünflächen vor dem neuen Krankenhaus herumlungern. Nachdem das Krankenhaus im Jahr 2019 eröffnete, gab der Schäfer seine Weiden immer mehr auf. Es wurden weniger Schafe, Ziegen und weniger Hunde. Irgendwann war Raf allein, hatte keine Aufgabe und kein Rudel mehr.

Die Aufgabe eines Herdenschutzhundes ist, die Herde zu beschützen. Er lebt zusammen mit den Tieren und in der Regel auch immer mit einem zweiten Hund, oder gar im Rudel mit anderen Herdenschutzhunden. Die Sarden wissen um die Gene, die in einem Maremmano stecken, respektieren auch das Schützen der Herde. Sie nennen es "a ciascuno il suo mestiere", was so viel bedeutet wie "Jedem sein Beruf oder seine Berufung".

Damit Raf also nicht mehr allein ist, wurde dem Schäfer Bella Mina geschenkt. So hatte er wieder eine Partnerin an seiner Seite. Fortan hielt sich das Paar abwechselnd auf den Grünflächen am Mater Krankenhaus auf, dort war ein tägliches Kommen und Gehen. Die Besucher brachten ihnen Futter, natürlich kamen die vielgeliebten Streicheleinheiten nie zu kurz. In den Sommermonaten zog es beide zum nahegelegenen Agriturismo, dort gab es Küchenabfälle und noch mehr Zuwendung von den Gästen.

Raf und Bella sind sehr menschenbezogene Hunde. Beide sind - eigentlich untypisch für Herdenschutzhunde - neugierig und aufgeschlossen, was Menschen angeht.

Lange Zeit waren sie an beiden Orten geduldet, selbst als es im Februar 2022 zum ersten Nachwuchs kam. Die Welpen fanden ein Zuhause und Bella Mina wurde kastriert. Nachdem wir nun im Herbst am Krankenhaus begonnen haben die Katzen zu kastrieren, wurden wir seitens des Managements gebeten auch das Paar in unsere Obhut zu nehmen. Leider haben sich die Zeiten geändert und freie Hunde werden nicht mehr einfach so geduldet. Obwohl beide immer freundlich und stets zurückhaltend waren, sind sie vor einem Krankenhaus nicht mehr gerne gesehen. Immer öfter gab es Beschwerden von Besuchern, die Angst vor Hunden haben, oder die mit Herdenschutzhunden eben Hunde auf einer Schafweide assoziieren.

Wir entschieden uns dem Paar auf der Suche nach der großen Liebe, nämlich einem sicheren "für immer Zuhause" zu helfen. Beide sind in einer privaten Pension, hier werden sie liebevoll betreut. Sie lernen alltägliche Dinge kennen wie ein Halsband, Auto fahren, Sozialisierung mit anderen Hunden oder liegen einfach mal neben der Kaffeemaschine. Es ist erstaunlich wie souverän sich beide dabei zeigen. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass beide eine Vergangenheit in Freiheit und Selbstbestimmung hatten. Sie kennen keine festen Strukturen, keine geschlossenen Räume, kaum Alltagsgeräusche.

Bella Mina ist zurückhaltender, beobachtend, dann aber sucht sie auch die Zuwendung. Im Moment ist sie noch stark auf Raf fixiert und ohne ihn in neuen Situationen verunsichert. Leine und Halsband findet sie im Moment noch nicht so toll. Sie hat Freude an anderen Hunden.

Raf ist ausgeglichen, freundlich, menschenbezogen und kann mit Männern und Frauen, Kindern, Katzen und Ziegen umgehen. Wir haben ihn als völlig in sich ruhenden Rüden kennengelernt. Er entscheidet zügig nach einem Abschnuppern, dass man ihn streicheln oder an der Leine führen darf. Autofahrten verlaufen ohne Probleme, auch beim Tierarzt zeigt er sich entspannt. Die Pensionsbesitzerin Patricia nennt ihn auch den "Cane felice", immer fröhlich und schwanzwedelnd. Auf den Bildern und im Video sieht man einen Verband. Dieser diente nur der Blutabnahme, aber Raf humpelte bis der Verband ab war, nur um zu zeigen, dass ihm der Verband nicht gefällt. Die Blutergebnisse waren ohne Befund-

Wir suchen für die beiden Hunde gerne gemeinsam ein Zuhause, aber auch einzeln geben wir sie ab. Die Bedingungen für ein neues Zuhause für Raf lauten:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen
- Er sollte als Familienhund gehalten werden und nicht auf dem Grundstück bleiben müssen
- Tägliche Spaziergänge müssen auf der Tagesordnung stehen
- Ländliche Umgebung

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Bella Mina kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum