Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Balu

Vertrauen macht Mut

ZurückWeiter

Videos von Balu:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 11.10.2021

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 45 cm (Stand 05/2022, im Wachstum)

Gewicht:
ca. 10 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test: Anaplasmose fraglich, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
51766 Engelskirchen



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
✔ , ab 10 Jahre

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Buddy, Bobo, Balu, Bailey und Bruno - fünf Welpen, die das Licht der Welt im Canile Comunale Tortoli erblickten! Geboren im Tierheim, was für ein trauriger Start ins Leben! Dennoch hat die Rasselbande großes Glück gehabt, denn sie mussten im Gegensatz zu zahlreichen ausgesetzten Welpen auf Sardinien, nicht auf ihre Mama und ihre Geschwister verzichten und durften zusammen aufwachsen.

Alle fünf entwickelten sich zu neugierigen, quirligen und zuckersüßen Geschöpfen und unsere Hoffnung war groß, sowohl für die Mama, als auch für den Nachwuchs schnell ein passendes Zuhause oder eine Pflegefamilie in Deutschland zu finden. Für drei der Brüder und auch für die Mama hat sich unser Wunsch inzwischen erfüllt, einer von den Glückspilzen ist Balu, der im März 2022 auf eine erfahrene Pflegestelle nach Deutschland reisen durfte.

Die unendlich vielen neuen Eindrücke machten dem Jungspund, der bis dahin nichts als seinen Zwinger kannte, erst einmal sehr zu schaffen. In manchen Momenten erstarrte Balu zur Salzsäule und legte sich stocksteif auf den Boden, sämtliche Situationen ließen ihn schreckhaft reagieren oder gar panisch werden.

Balus Pflegefrauchen berichtet außerdem noch Folgendes über den kleinen Racker:

Wenn etwas zu Boden fällt, geriet er vor wenigen Wochen noch in Panik - da fängt er sich aber inzwischen sofort und auch Staubsauger oder die flötende Liva (die kleine Tochter der Familie) machen ihm nichts mehr aus. Draußen ist das anders, da ist vieles immer noch unbekannt und macht ihm Angst. Das kann eine Enge sein durch ein Törchen oder ein Spaziergänger, der "ungeheuerlich" aussieht.

Er ist aber andererseits auch wirklich locker und gelöst, rennt und spielt in seiner sicheren Umgebung. Autos haben ihn total panisch gemacht am Anfang; ist jetzt auch kein Problem mehr. Was einfach Gold wert ist, sind souveräne, entspannte Hunde und das Ignorieren der Menschen seiner Ängste oder Unsicherheiten hier im Haus. Ein Hund an seiner Seite, der souverän ist und ihm Sicherheit gibt, wäre wirklich wichtig für seine weitere Entwicklung. Auch wenn er sich jetzt nicht mehr so sehr an unseren Hunden orientiert, war das für den Anfang die Rettung.

Er ist jetzt gerade ein kleiner Welpe, der alles kennenlernt. Stubenrein ist er fast, manchmal geht noch Pipi daneben. Er bleibt hier ohne Probleme mit unseren Hunden allein, knabbert aber natürlich noch alles an. Er schläft nachts durch und lässt sich jetzt auch mit Freude anleinen - zumindest bei uns. Vorher wollte er nicht durch den Flur und die Leine war böse, weil die sich bewegt hat.

Ansonsten ist Balu wirklich ein lustiges Kerlchen. Mittlerweile orientiert er sich draußen gut an mir und er kann schon problemlos an der Schleppleine laufen. Wenn man intensiv und voller Freude mit ihm arbeitet und ihm ein wenig Zeit gibt, wird er sich zu einem treuen Begleiter entwickeln. Aber das Herz wird ganz bestimmt nicht sofort rüber hüpfen - Vertrauen muss man sich erarbeiten."

Wenn Balu Ihr Herz berührt hat, Sie die nötige Zeit für einen so jungen Hund haben und ihn weiterhin geduldig begleiten möchten, freue ich mich auf Ihren Kontakt.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Balu auf seiner Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum