Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Ardito

und das Leben...

ZurückWeiter

Videos von Ardito:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2014

Rasse:
Griffon Mix

Schulterhöhe:
ca. 55 cm

Gewicht:
18 kg

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
komplett negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
Amputation linkes Vorderbein


Aufenthaltsort:
71642 Ludwigsburg



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
nein

Hunde:

Kinder:

Jagd:

Haltungsbedingungen

Garten:
unbedingt

Zweithund:
sehr gerne

Hundeschule:



Ardito kommt von Sardinien. Dort lebte er bei einem Jäger. Ob er es dort gut hatte oder nur in einem Zwinger gehalten wurde oder ob er auch direkten Familienanschluss hatte, das wissen wir leider nicht. Im Normalfall haben die Jagdhunde auf Sardinien ein richtig mieses Leben. Abgeschnitten von jeder menschlichen Zuwendung fristen sie ein jämmerliches Dasein. Sie bekommen nur unregelmäßig Futter und Wasser und werden meist nur für die Jagd kurz raus gelassen, danach wieder wochenlang im Zwinger eingesperrt.

Ardito hatte einen Tumor an der linken Vorderpfote: Plattenepithelkarzinom. Deshalb haben wir ihm bei einer Operation das linke Vorderbein entfernen lassen. Seine Prognose sieht ziemlich gut aus, bei einer weiteren Untersuchung konnte man keine Streuung des Tumors feststellen.

Er ist seit Januar 2019 auf seiner Pflegestelle in Marbach. Sein Pflegefrauchen hatte im März 2019 einen schweren Autounfall, bei dem sie fast ihr Leben lassen musste. Und bis vor kurzem schien es, dass sie sich vollständig erholen würde. Allerdings musste man kürzlich bei einer Gassirunde mit Ardito dann doch ihre körperliche Einschränkung feststellen. Ardito ist bei fremden Menschen anfangs sehr misstrauisch und als sich ihm auf dem besagten Gassigang ein Fremder näherte, trat Ardito ziemlich plötzlich den Rückzug an. Dabei fiel das Pflegefrauchen von Ardito böse auf`s Knie. Gassigänge sind seither nur in eingeschränktem Maße möglich und Arditos beste Freundin und Gönnerin hilft aus, wo sie nur kann. Doch das ist nicht die Lösung.

Die Lösung wäre, am liebsten natürlich, ein Zuhause für den Rüden, aber auch eine Pflegestelle würde uns helfen.

Ardito ist, wie gesagt, bei fremden Menschen anfangs sehr zurückhaltend, ja auch teilweise richtig ängstlich. Doch beschäftigt man sich mit ihm, weicht das Misstrauen der Neugier und dem Wunsch nach Zuneigung- und das ganz schnell. Er ist super hundeverträglich und mag Kinder. Er geht mit unseren Kids in die Hundeschule, dort zeigt er sich als sehr gelehriger Schüler und hat Spaß an Agility. 3x die Woche geht er in die HUTA und auch dort sind alle schwer begeistert von ihm. Er ist Mediator, Introducer, Schutzpolizei in einem. Und als Bürohund hat er auch schon seine Prüfung abgelegt und mit Bravour bestanden. Ardito ist einfach ein Allrounder.

Ja, Ardito ist ein Handicap Hund. Fatal! Denn ein Mensch, der einen Handicap Hund sucht, wird mit Ardito nicht glücklich werden. Natürlich schläft er viel, aber er will auch was erleben, will lernen, will seine Nase in den Wind halten und seine drei Beine beeinträchtigen ihn da in keiner Weise. Ardito nimmt jede Hürde, überquert jeden Bach, er springt in´s Auto und schwimmt 1a. Er ist nur auf dem Papier ein Handicap Hund.

Ardito ist ein ganz supertoller lieber Kerl. Er ist stubenrein, mag Kinder und liebt seine Familie über alles. Mit den vorhandenen Hunden bleibt er eine Zeit lang alleine.

Aktualisierung März 2020:

Wir haben ja hinlänglich über Arditos Pflegefrauchen, ihren Unfall und körperlichen Einschränkung geschrieben. Nun ist das eingetreten was wir hofften verhindern zu können. Ardito musste in eine HUTA nach Ludwigsburg umziehen. Leider hat es die Pflegestelle nicht mehr geschafft Ardito auszulasten und musste ihn schweren Herzens abgeben. Und aus den 3x pro Woche sind 24/7 geworden.

Auch für uns alle ist das ein Schock. Und mal wieder laufen mir die Tränen, denn Ardito fügt sich, wie immer, jedem Schicksal, jeder Situation er nimmt alles an was man ihm bietet. Was sollte er auch sonst machen. Ardito und das Leben, ich konnte seine Überschrift nicht ändern, denn diese passt wie die Faust aufs Auge. Mich schmerzt es wie er sein Leben in der HUTA meistert, wie er sich freut wenn er Renè, den Tierheimleiter und seine Mädels sieht.

Aber das ist nicht sein Zuhause, ja, so gerne würde ich ihn in einer Familie sehen, ihn endlich in Sicherheit wissen. Wissen, dass er eine Familie an seiner Seite hat, die ihn nicht mehr missen möchte, die ihn nie wieder abgeben möchte, eine Familie, die mit ihm arbeitet aber wo er auch Familienhund sein darf und die ihn liebt und herzt.

Wir alle, egal ob die lieben Menschen der HUTA, seine zweibeinige Freundin Ilona und meine Kids, wir tun alles um ihm das Leben so schön und familiär wie möglich zu machen. Doch ein Gehege in einer Huta bleibt immer noch ein Gehege.

Wo ist die Nadel in dem großen, großen Heuhaufen, den ich noch nicht komplett durchforsten konnte. Wo seid ihr, die Menschen mit Hundeverstand, mit dem großen Herzen einen Handicap Hund aufzunehmen, die ihm Bestfall ein Hobby namens „auf die Jagd gehen“ haben. Wo seid ihr????

Für Ardito würde ich mir eine liebevolle Familie wünschen, die im Bestfall Erfahrung in Sachen Jagdhund hat, die ihn entsprechend auslasten kann, die ambitioniert ist, mit ihm zu arbeiten, ihn auszulasten und ihn zu verwöhnen.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Ardito auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Alexandra Sieber


Vermittlung Hunde

Telefon: (0170) 99 41 95 6 oder (07144) 86 10 22
E-Mail: alexandra.sieber@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum