Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Anselmo

Aufgeben zählt nicht!

ZurückWeiter

Video von Anselmo:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.01.2012

Rasse:
Jagdhund-Mischling

Schulterhöhe:
ca. 55 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.


Aufgeben zählt nicht, sagte ich Anselmo, als ich sein Gehege verließ. Ich lernte ihn auf eine recht amüsante Weise kennen, als ich im Tierheim meine Runde drehte, um neue Hunde aufzunehmen. Ich sah in Anselmos Gehege eine Hündin, die ich schon einige Zeit in der Vermittlung habe und wollte noch einmal neue Fotos machen. Doch Anselmo spielte sich richtig auf am Eingang zum Gehege. Er bellte, knurrte und rannte hin und her wie ein Irrer. Als mein sardischer Kollege kam, grinste er und sagte „geh rein“. Das machte ich auch und siehe da, Anselmo verstummte und blickte mich mit seinen wunderschönen Augen an. Er kam und roch und freute sich wie verrückt. Ich dachte nur „na wenn du das jedesmal machst, brauche ich mich nicht wundern, dass dich niemand haben möchte“.

Nun gut, in der Zeit, in der ich meine Hündin fotografierte, wanderten meine Blicke und meine Gedanken immer wieder zu Anselmo. Ein wunderschöner Hund und nicht mehr ganz jung. Vermutlich wird er hier, als einer von 700 Hunden, niemals mehr das Tierheim verlassen. Ihn wird man immer übersehen, also begann ich mich mit ihm zu beschäftigen und umso länger ich das machte, umso mehr stahl er sich in mein Herz.

Seine Nase drückte sich immer wieder an meine Wange, als wollte er Küsschen geben. Er schaute immer nur nach mir, stupste mich an, drückte sich eng an mich. Wie kann ich dich nur hier lassen?

Jetzt schreibe ich sein Portrait, das, was mir in dem kleinen Gehege aufgefallen ist, das, was ich Ihnen über Anselmo sagen kann. Er lebt mit Hündinnen und Rüden in einem Gehege sehr sozial zusammen. Ich denke aber auch, so wie er sich präsentiert, dass er gut als Einzelhund gehalten werden kann, wenn seine Menschen Zeit für ihn haben. Er sollte artgerecht ausgelastet werden, körperlich und geistig. Er ist nicht alt, aber jung ist er auch nicht mehr, also eigentlich ein Alter, wo man lieber wegschaut. Entweder die Menschen wollen alte Tiere retten oder junge Tiere aufnehmen, mit denen man noch ganz viele Jahre gemeinsam verbringen kann. Anselmo fällt genau dazwischen.

Was für Menschen suche ich also? Menschen, die in Anselmos Blick das Verlangen sehen, endlich frei zu sein, in einer Familie zu leben mit gutem Futter, einem flauschigen Körbchen und viel Aufmerksamkeit. Hunderunden, die sicherlich an der Schleppleine erfolgen müssen, da wir einen Jagdtrieb nicht ausschließen können. Vielleicht ist er auch schon in einem Alter, wo das Jagen nicht mehr so interessant ist oder Sie haben Spaß, sich noch mit einem Anti-Jagd-Training zu beschäftigen (wenn nötig). Sicherlich würde Anselmo nach einer Eingewöhnung und dem Vertrauensaufbau zwischen ihm und seiner Familie auch ein wenig „Arbeit“ Spaß machen. Mantrailing, Spurensuche, was auch immer Sie mit ihm gemeinsam machen möchten.

Anselmo stelle ich mir im Zuhause als ruhigen Hund vor. Natürlich können die ersten ein bis zwei Woche unruhig werden, bis er unseren Rhythmus verstanden hat und sich voller Vertrauen zur Ruhe legen kann. Aber hierzu habe ich auch immer Tipps parat, die Ihnen helfen, die Eingewöhnung für sich und den Hund besser zu gestalten.

Wenn Sie also Anselmo genauso attraktiv finden wie ich, dann scheuen Sie sich nicht und rufen mich an. Anselmo hat nicht mehr so viel Zeit vor sich wie ein Welpe und so zählt jeder Tag, den er das Tierheim für immer hinter sich lassen kann und endlich einmal Hund sein darf. Hund in einer Familie, die ihn als Familienmitglied aufnimmt.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Anselmo kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum