Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Ambra

Das stressige Tierheimleben ist passé, ab jetzt folgt ein sorgenfreies Leben

ZurückWeiter

Videos von Ambra:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 20.04.2019

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 57 cm

Gewicht:
ca. 18 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test: Anaplasmose, Babesiose pos. – keine Behandlung notwendig, Rest negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
67377 Gommersheim



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Ambra und ihre Leidensgenossen lernten wir im Oktober 2019 in einem Canile auf Sardinien kennen. Die jungen Hunde waren nur wenige Wochen alt, als sie einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen wurden. Viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, wurden sie mit der Flasche ernährt. Sechs der neun Hunde konnten bereits in ein Zuhause vermittelt werden. Ambra, Bionda und Oliver warten leider noch immer im Canile auf ein besseres Leben, das sie bisher nicht kennenlernen durften.

Ambra lernten wir bei unserem Besuch als eine freundliche und aufgeweckte junge Hündin kennen. Sie lebte gemeinsam mit Bionda in einem Gehege und die beiden verstanden sich gut. Der fehlende Kontakt zum Menschen und das ständige Eingesperrt sein hatten dazu geführt, dass Ambra sich mittlerweile sehr vor Menschen fürchtet. Nur einmal am Tag, wenn der Zwinger gereinigt wurde und die Futterrationen verteilt wurden, durfte sie zusammen mit ihrer ebenfalls sehr ängstlichen Leidensgenossin Bionda für wenige Minuten in einen kleinen Freilauf. Danach bestimmten Einsamkeit und Langweile wieder ihr Leben. Der Gedanke daran, dass sie ursprünglich als Flaschenkinder dem Menschen so nahe waren und jetzt sehen zu müssen, dass die Angst ihr Dasein beherrschte, war mehr als traurig.

Glücklicherweise durften Ambra und Bionda das stressige Tierheimleben Mitte Juni endlich hinter sich lassen und auf eine liebevolle und versierte Pflegestelle nach Deutschland ausreisen.

Ambra ist in ihrer Pflegefamilie angekommen und kann noch gar nicht so richtig begreifen, was die Welt nun alles für sie bereithält. Kein Wunder, sie hat in ihrem bisherigen Leben noch nicht viel kennenlernen dürfen und reagiert manchmal noch unsicher und schreckhaft auf bestimmte Dinge. Dennoch hat Ambra auf ihrer Pflegestelle bereits tolle Fortschritte gemacht. Von ihrem Pflegefrauchen Marianne wird sie mit Geduld und liebevoller Konsequenz an alles herangeführt. Tag für Tag legt sie ein wenig mehr von ihrer Unsicherheit ab und ist momentan auf einem guten Weg, ein unbeschwertes Hundeleben führen zu können. Ambra verträgt sich prima mit den vorhandenen Hunden der Pflegefamilie, mag den Garten sehr, läuft auf Spaziergängen mit mehreren Hunden problemlos an der Leine und liebt es, in der Natur zu sein. Sie fährt wie selbstverständlich im Auto mit und ist stubenrein.

Wir wünschen uns für Ambra einen ruhigen Haushalt bei souveränen und gelassenen Menschen, die viel Zeit für die junge Hündin haben und sie weiterhin geduldig an die Pfote nehmen, um ihr die Welt zu zeigen und zu erklären. Kinder dürfen im Haushalt leben, aber diese sollten schon ein Alter von circa 14 Jahren erreicht haben und nach Möglichkeit hundeerfahren sein. Wir können uns auch gut vorstellen, dass sie später Spaß an einer positiv arbeitenden Hundeschule findet und bei gemeinsamen Kuschelabenden auf der Couch wird Ambra bestimmt auch gerne mit dabei sein. Ein vorhandener, souveräner Ersthund, an dem Ambra sich weiterhin orientieren kann, wird ihr Sicherheit geben und ist Bedingung für ihre Vermittlung.

Können Sie sich vorstellen, Ambra auf diesem Weg zu begleiten und haben einen Platz für dieses hübsche Hundemädel in Ihrem Herzen frei, dann melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Ambra auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Tanja Beer


Vermittlung Hunde

Telefon: (0176) 45 67 84 38
E-Mail: tanja.beer@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum