Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Alessio

Viel Liebe und Unfug im Gepäck

ZurückWeiter

Videos von Alessio:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 15.02.2022

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 34 cm (Stand 10.11..2022, im Wachstum)

Gewicht:
ca. 5 kg (Stand 10.11.2022, im Wachstum)

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
40477 Düsseldorf



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:
gerne, aber kein Muss

Zweithund:
gerne, aber kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Die beiden Geschwister Alessio und Alessia wurden am 17.07.2022 unter der Brücke der Via Barcelona in Olbia gefunden und in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia, gebracht. Sie waren gesundheitlich in einem guten Zustand, so dass wir davon ausgehen, dass sie noch nicht allzu lange auf sich allein gestellt waren. Vermutlich teilen Alessio und Alessia das Schicksal viel zu vieler Welpen auf Sardinien - eine Hündin wird ungewollt trächtig und der Nachwuchs wird kurzerhand auf der Straße entsorgt.

Der kleine Alessio hat es geschafft und durfte Ende Oktober zu meinem Freund und mir auf Pflegestelle reisen und was soll ich sagen, wir sind beide schwer verliebt. Der Rüde kam, sah und siegte, ganz heimlich schlich er sich in unser Herz. Wir tauften ihn nach Ankunft liebevoll Alfi. Die kleine Samtpfote schlief direkt die erste Nacht durch und zeigt an, dass er raus muss. An der Leine laufen schien für ihn völlig selbstverständlich und auch die Begegnungen von anderen Hunden meisterte er direkt sehr souverän. Da Alfi noch klein ist, möchte er natürlich mit jedem anderen Hund spielen und direkt zu ihm hinlaufen. Auch vor Autos, Bussen oder Straßenbahnen hat er absolut keine Angst. Er beäugte sie anfangs und merkte dann schnell, dass keine Gefahr droht. Seit Ankunft ist Alfi stubenrein und kennt seine Gassizeiten. Er geht freundlich auf fremde Personen zu und lässt sich gerne von ihnen streicheln. Er durfte auch schon Kinder im Alter von 12 Jahren kennenlernen und schlich sich bei ihnen direkt auf den Schoß zum Streicheln. Alfi ist ein ganz besonders liebebedürftiger Hund. Wenn es nach ihm gingen würde, dann würde der Tag fast nur aus kuscheln auf dem Arm bestehen. Er liebt es, sich ganz fest an seine Person zu schmiegen, sich dann auf den Rücken zu legen und dabei tief und fest einzuschlafen. Für Alfi ging es auch schon auf eine kleine Reise in Richtung See. Das Autofahren macht ihm keine Probleme, er legt sich selbstverständlich hinten auf den Rücksitz und schläft die Fahrt über. Bei Restaurantbesuchen legt er sich auf seine Kuscheldecke und schläft entweder oder beobachtet gerne die Menschen.

Fahrten mit der Straßenbahn oder dem Bus sind für ihn immer etwas ganz besonderes, weil er dabei aus dem Fenster schauen kann. Der Rüde ist sehr lernwillig und kann bereits "Sitz" und "Bleib". Alfi ist noch jung und hat daher viel Flause im Kopf. Sein absolutes Highlight ist die Blumenerde aus den Töpfen zu beseitigen und in der Gardine zu hängen. Er findet beim Spazierengehen alles toll, was Geräusche macht und ist dann ein kleiner Sammler. Egal ob Blätter, Stöcke oder Plastik, es wird erst einmal alles in das Maul genommen und ein Stück mitgenommen. Sobald man Alfi dann darauf aufmerksam macht, dass er etwas sein lassen soll, oder nicht fressen darf, schaut er uns an und testet seine Grenzen aus. Er kaut dann noch einmal extra weiter, um zu sehen, was passiert.

Wir können uns gut vorstellen, dass in Alfi ein kleiner Dackel schlummert, denn seine kurzen, krummen Beinchen sehen dieser Rasse sehr ähnlich. Der Rüde ist dazu noch sehr klug, verspielt und aktiv.

Wir suchen für Alfi eine liebevolle Familie, die ihm die Aufmerksamkeit und Liebe gibt, die er verdient hat. Der kleine Rüde liebt lange und aufregende Spaziergänge, bei denen er sich so richtig austoben kann. Seine neue Familie darf gerne einen Garten haben, damit er diesen erkunden kann. Wir können uns gut vorstellen, dass er später auch einmal viel Spaß an Mantrailing oder Fährtensuche hätte. Alfi sollte in seiner neuen Familie eine Junghundstunde oder Hundeschule besuchen, damit er noch weiterhin viel lernen kann. Der Rüde muss natürlich noch einiges lernen, wie zum Beispiel das Alleine bleiben. Seine neue Familie sollte dies langsam und Stück für Stück mit ihm trainieren. Junghundtypisch ist Alfi noch sehr verspielt und sollte natürlich auch noch lernen, dass er nicht alles anknabbern oder mitnehmen kann, was er findet. Wir suchen nun eine Familie, die sich nicht vor dem Junghundalter scheut und weiß, was genau auf sie zukommt.

Haben Sie sich in den keinen Alessio verliebt und können sich ein gemeinsames Leben und viele tolle Abenteuer mit ihm vorstellen? Dann melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Alessio auf der Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Charleen Struckmeier


Vermittlung Hunde

Telefon: (0160) 63 74 25 4
E-Mail: charleen.struckmeier@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum