Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Zebra

ZurückWeiter


Zebra endlich happy!

Schon seit längerer Zeit hatte Zebras Familie die scheue Hundelady im Blick. Und dann kam der Tag, an dem sie nicht mehr weiter nur schauen wollte, nein, sie wollte helfen, handeln, Zebra befreien aus der Not. Sie war überzeugt, dass sie Zebra zu einer glücklichen Hündin machen würde.

Zebra war seit vielen Jahren in der Vermittlung und zeigte sich im Laufe der Jahre durchweg scheu, wenn man sie im Gehege besuchte. Immer wieder auch schnappte sie, durchbrach man ihren Individualbereich. Keine leichte Maus, das stand fest. Dennoch, Zebra sollte kommen, kein Grund, für Zebras Familie einen Rückzieher zu machen.

Ein schwieriger Abschied in der LIDA - Zebra in die Flugbox zu verfrachten kostete neben Nerven leider auch zwei Helferinnen Schnappverletzungen - wurde abgelöst von einem gelungenen Start im neuen Zuhause.

Erwartungen gab es keine, sie sollte einfach ankommen, sollte in Ruhe gelassen werden, um erstmal die neue Umgebung, die neuen Hunde, ihre Familie zu inspizieren. Zebra wurde in einem abgetrennten Bereich im Haus mit der Box abgestellt und die Tür ihrer Box wurde geöffnet. Von nun an sollte Zebra selbst entscheiden, wie es weiter geht. Sie kam heraus. taperte aus der Box und schaute sich um. Der erste Schritt ins neue Leben war gemacht. Zebra hatte wenige Tage ihr eigenes Reich mit Sichtkontakt zu den anderen Hunden, nur Frauchen und Herrchen betraten ihren Bereich, suchten aber nicht ihre Nähe. Man setzte sich aufs Sofa, ging umher, machte dies und das, Zebra akzeptierte das und beobachtete das Treiben, nahm ganz langsam Tuchfühlung auf. Ziemlich schnell fraß Zebra dann auch aus Frauchens Hand, wenn diese sich in gebührendem Abstand mit dem leckeren Kram hinhockte und wartete. Zebra kam und fraß. Sie begann zu wedeln, wenn sie Frauchen erblickte. Nur wenige Tage später wurde Zebras abgetrennter Bereich aufgelöst, der Zeitpunkt war gekommen, sie in das große Rudel von über zehn Hunden zu setzen. Nun war sie mittendrin. Wenn auch noch vorsichtig, aber durchaus neugierig. Es klappte super! Keine Berührungsängste, Harmonie und Freundlichkeit und immer mehr Mut!

Das Eis war gebrochen. Zebras Familie ist sehr glücklich über diesen tollen Neuanfang der scheuen Hündin und ist sich sicher, dass es noch viele, weitere Fortschritte in der nächsten Zeit geben wird. "Sie wird eine richtig tolle Hündin, wir werden viel Spaß haben!", hörte ich von Zebras Herrchen am Telefon. Ja, das glaube ich bestimmt!

Zebra heißt nun Josy, das Lidaleben ist passé. Ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen, es gibt viel zu lernen, viel zu erleben und ganz viel Liebe, meine gute Josy! Du wirst sehen, wie schnell Du Dich eingelebt hast und sicher wirst Du schon bald eine ganz taffe Maus sein! Du hast eine wunderbare Familie an Deiner Seite, sie wird Dir alles geben, was Du brauchst. Machs gut, hübsche Josy, wir wünschen Dir viele glückliche Jahre!

Zebra/Josy durfte am 19.1. zu ihrer Familie nach 40723 Hilden reisen.


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum