Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Tutu

ZurückWeiter


Tutu – diesmal beginnt alles auf Sardinien!

Der kleine Tutu wurde noch nicht einmal auf unseren Seiten vorgestellt, er konnte den Sprung schneller schaffen als alle anderen Geschwister. Denn die Menschen, die ihn nun umsorgen, waren im Urlaub und lernten Tutu dort kennen.

Ich möchte gar nicht so viel schreiben, denn schlussendlich hat die Familie ein wunderschönes Happy End verfasst, was keiner hätte besser verfassen können.

Und so überlasse ich den beiden Frauchen, die Geschichte von Tutu und seinem großen Glück zu erzählen:

"Happy End in Sachsen

Hallo Freunde... hier ist Chino, ehemals Tutu aus Olbia.

Heute finde ich endlich etwas Zeit, Euch zu schreiben und von mir und meinem neuen Leben zu berichten. Ich wohne jetzt seit 24.06.2018 in einem Dorf hinter Dresden in einem Haus mit Garten bei meinen Frauchen Grit und Christiane und meiner neuen Hundefreundin Dakota sowie zwei Katzen, Genie und Luca.

Aber von vorne: Meine beiden Frauchen waren im Mai 2018 auf Sardinien im Urlaub und weil beide gern einen zweiten Hund und etwas Gutes tun wollten, haben sie einfach einen Ausflug in die Lida nach Olbia gemacht. Sie haben sich an unseren Zwinger gesetzt und uns beobachtet, denn sie wollten einen Hund, der zur Familie passt. Und da ich mich hervorragend benommen und ganz lieb geguckt habe, haben sich die beiden ruck zuck in mich verliebt und einen Antrag auf Adoption gestellt.

Am 24.06.2018 bin ich dann von Olbia nach Deutschland geflogen und lebe seitdem in meinem neuen Zuhause. Und was soll ich sagen, mir geht es super gut, ausgezeichnet. Ich und meine neue Familie sind total glücklich.

Jeden Tag gehen wir spazieren. Wir wohnen direkt am Wald und Feld. Ich kann im Garten toben, in ultragemütlichen Hundebetten schlafen, mit meiner Dakota spielen und die Nachbarn besuchen - das sind ganz liebe Leute mit einem ganz netten schwarzen Schäferhund und Hühnern. Am Anfang war Dakota ganz schön skeptisch, was ich hier mache. Dakota ist auch aus dem Tierschutz aus Rumänien und schon neun Jahre bei meinen Frauchen. Sie hat mir genau die Regeln des Hauses erklärt und Grenzen gezeigt. Nun sind wir beste Freunde und spielen und kuscheln zusammen.

Gelernt habe ich auch schon ganz viel. Ich kann „Sitz“, „Platz“, „Hier“, ich weiß schon was „Nein“ und „Pfui“ heißt und ich habe noch nie in mein schönes Zuhause gemacht. Beim Lernen sind das Beste die Leckerlies.

Meine Frauchen sagen immer, ich sei ein perfekter Hund und kuscheln ganz viel mit mir. Manchmal nennen sie mich Herr Kuschlig - ich kuschele aber auch zu gern.

Manchmal machen wir Ausflüge mit dem Auto, das macht mir auch Spaß. Da fahren wir an den See, in andere Wälder. Selbst die Tierärztin ist nett, sodass ich mich ganz freiwillig untersuchen lassen habe.

So, das war es für heute. Ich verspreche hiermit, mich weiterhin gut zu benehmen. Meine Frauchen machen auch kräftig Werbung für STREUNERHerzen e.V., damit noch viele meiner Kumpels aus der Lida ein schönes Zuhause finden.

Macht’s gut, Euer Chino und seine neue Familie"


ZurückWeiter


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum